oatawa / iStock via Getty Images

Die beiden Anbieter ExtraEnergie GmbH und ExtraGrün GmbH kündigten einigen Kunden Ende Juli eine Erhöhung ihrer Strom- oder Gastarife an – obwohl die eigentlich Verträge mit langfristiger Preisgarantie abgeschlossen hatten. Begründet wurde die Erhöhung laut der Verbraucherzentrale NRW (VZ NRW) mit gestiegenen Beschaffungskosten durch die aktuell hohen Energiepreise.

Die Erhöhung sei aber nicht rechtens, sagt die VZ NRW, und geht deshalb gegen die beiden Anbieter vor. Einstweilige Verfügungen beim Landgericht Düsseldorf seien bereits beantragt worden. Der Grund laut der VZ NRW: Die Klauselwerke der Anbieter ließen Erhöhungen zwar wegen gestiegener Steuern, Abgaben oder Umlagen zu – aber nicht wegen steigender Kosten für die Beschaffung von Energie.

Die Verbraucherzentrale rät jetzt: Falls Du betroffen bist, kannst Du der Preiserhöhung und der Änderung der AGB widersprechen und fordern, zu den in der Preisgarantie festgelegten Preisen weiterbeliefert zu werden. Dafür kannst Du auch den Musterbrief nutzen, den die Verbraucherzentrale NRW auf ihrer Webseite zur Verfügung stellt.

Wichtig: Tust Du das, kann es zu einem Belieferungsstopp kommen. Aber Du sitzt deswegen nicht im Dunklen oder im Kalten: Denn daraufhin würdest Du in die Ersatzversorgung fallen und drei Monate später automatisch in die Grundversorgung. Die Ersatzversorgung ist bei manchen Stadtwerken bzw. Grundversorgern teurer als der Grundtarif. In vielen Fällen ist ein Neuvertrag bei einem Grundversorger momentan das günstigste, was Dir passieren kann.

Kommt es nicht zum Belieferungsstopp und die VZ NRW setzt sich durch, kannst Du Dir die Mehrkosten zurückholen – das bleibt aber erstmal abzuwarten. Wir halten Dich natürlich auf dem Laufenden.

Zum Ratgeber

 

Avatar
Autor

Stand:

Veronika Schmalzried entwickelt bei Finanztip die Inhalte für unsere App. Hierfür bereitet die Content-Managerin unsere Themen so auf, dass diese möglichst viele Menschen erreichen – dabei hat sie auch stets unsere Social-Media-Kanäle und den Newsletter im Blick. Veronika hat an der LMU München Kommunikationswissenschaft und Medienkulturforschung studiert. Erste berufliche Erfahrungen sammelte sie als Redakteurin beim BR sowie in der Unternehmenskommunikation bei Siemens.

1 Kommentar

  1. Ich hatte auf Grund der Preiserhöhung bei Extraenergie von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Nun kommt das Urteil, das die Erhöhung nicht rechtens ist. Was nun?
    Kann ich auf Wiederaufnahme des Vertrags Pochen, denn ohne Erhöhung hätte ich ja nicht gekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.