Anfang September haben wir an dieser Stelle gefragt, ob Sie schon einmal erfolgreich gefeilscht haben. Dazu haben wir Ihnen eine Reihe von Dienstleistern aus den Bereichen Mobilfunk, Strom, Gas, Versicherungen und Kabel-TV genannt.

Insgesamt 384 Leser haben geantwortet und von gut 1.500 Verhandlungen berichtet. Dabei ergab sich, dass in zwei von drei Fällen das Feilschen Erfolg hatte. In 42 Prozent der Fälle gaben unsere Leser an, „viel Geld herausgeholt“ zu haben (Siehe Grafik oben). Das ist ein ähnliches Ergebnis wie das unserer Umfrage von 2017.

Antwort: „Habe viel Geld herausgeholt“

Branche Anteil in Prozent erfolgreiche Fälle Fälle gesamt
Kfz-Versicherung 55% 107 194
TV-Anbieter/Kabel 49% 65 133
Mobilfunk/DSL 45% 220 485
Hausrat-Versicherung 42% 51 122
Energie (Strom & Gas) 40% 76 188
Banken 24% 63 261
Gesamt 42% 640 1513

 

Es zeigt sich also, dass offenbar bei der Kfz-Versicherung und bei Kabel-Anbietern sowie TV jeder zweite Leser großen Erfolg hatte. Auch bei Mobilfunk/DSL, Strom & Gas, sowie bei der Hausratversicherung ist einiges drin.

 

Antwort: „Habe viel Geld herausgeholt“

Anbieter
DSL, Handy, Internet & TV
Anteil in Prozent erfolgreiche Fälle Fälle gesamt
Sky 68% 34 50
1&1 53% 50 94
O2 51% 41 80
Vodafone 44% 43 97
Unity Media 43% 13 30
Andere DSL oder Mobilfunk-TV-Anbieter (ohne Kabel-Anbieter) 41% 25 61
Telekom 40% 61 153
Vodafone/Kabel Deutschland 40% 17 43

 

Wenn auch bei Sky vergleichsweise wenig Leser geantwortet haben (50), so kann man doch sehen, dass dort das Verhandeln über den Preis besonders aussichtsreich erscheint. Und Sky ist im Vergleich zu anderen TV-Anbietern besonders teuer.

 

Antwort: „Habe viel Geld herausgeholt“

Sparte Banken/Versicherungen Anteil in Prozent erfolgreiche Fälle Fälle gesamt
Versicherungen (außer Hausrat und Kfz) 45% 58 130
Privatbanken mit Filialnetz 39% 12 31
Volksbanken und andere Genossenschaftsbanken 27% 21 79
Direktbanken 21% 15 71
Sparkassen 19% 15 80

 

Die Fallzahlen sind bei einigen Firmen und Fällen nicht sehr hoch. Wir haben alle Ergebnisse weggelassen, wo die Fallzahl unter 30 lag. Bedenken Sie auch, dass die Auswahl der Leser in dieser Umfrage nicht repräsentativ ist. Trotzdem gibt die Auswertung einen guten Hinweis, bei welcher Firma es sich besonders lohnt zu feilschen. Und klar ist auch: Bei allen hier gelisteten Firmen und in allen untersichten Branchen gab es wenigstens ein paar Leser, die mit Ihrem Vorstoß Erfolg hatten.

 

 

Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

3 Kommentare

  1. Bei der Kündigung DSL bei der Telekom die Rufnummer mitnehmen (kostet derzeit um die 7 Euro). Die Telekom nutzt diesen Umzugswunsch zu einem Anruf von der Kundenrückgewinnung. Hier wird’s dann interessant: Während ich vorher bereits auf zwei Wegen ohne Erfolg versucht hatte, bessere Konditionen ab dem 25. Vertragsmonat rauszuholen, ging’s plötzlich. Ergebnis: statt monatlich 39,90 für die nächsten 2 Jahre jetzt im Schnitt 25 Euro, macht eine Reduzierung von fast 360 € in einem 10-Minuten-Gespräch. Hinzu kommt allerdings noch die Zeit für den Widerspruch beim ehemals neuen Anbieter. Warum nochmal war DSL in Deutschland so teuer wie fast nirgendwo sonst?

  2. Jedes Jahr das gleiche Spiel: Wechseln von Versicherungen, Stromanbieter, und alle 2 Jahre dann DSL- oder Mobilfunkanbieter. Es gilt, Rabatte einzuholen, den Effektivpreis zu drücken. Bei Vodafone DSl rechtzeitig gekündigt, meldet sich zuverlässig die Kundenrückgewinnung. Als Bonbon bekommt man 5 Euro Rabatt auf die monatliche Rechnung (29,99). Nein danke. Nach ein paar weiteren Wochen melden die sich sehr zuverlässig wieder, diesmal mit 10 Euro Rabatt auf den monatlichen Grundpreis. Na bitte, geht doch. Übrigens: der Rabatt gilt natürlich jeweils für 24 Monate. Dann beginnt das Spiel von vorne.

  3. Ein Grundsatz bei mir:

    Ca. 14 Tage nach jedem Vertragsabschluss kündige ich alles fristgereicht (zum nächstmöglichen Zeitpunkt), was ich mit Vertrags-Laufzeit abgeschlossen habe. Irrelevant ob Mobilfunk, Fitnesscenter oder Versicherung.
    So rutsche ich automatisch in die gängige „Kundenrückgewinnung“. Was zwei Vorteile hat: der Anbieter erinnert mich meist durch Rückgewinnungsmaßnahmen an den bevorstehenden Vertragsablauf. Parallel kann ich so die Konditionen prüfen während mir meist noch zusätzliche Vergünstigungen „für meine Treue“ angeboten werden. Klappt eigentlich immer ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.