Uhren
Bild: IMAGO / Future-Image

Ja, die Abgabefrist für die Steuer 2020 wurde verlängert. Aber wie das so ist … Falls Du sie also noch abgeben musst, dann fang besser jetzt an: Am 1. November läuft die Frist ab; einen Tag später dort, wo Allerheiligen ein Feiertag ist. So muss etwa in Bayern die Steuererklärung 2020 spätestens am 2. November entweder im Briefkasten des Finanzamts liegen oder online per Elster eintreffen.

Wir raten Dir, eine von uns getestete und empfohlene Steuersoftware zu nutzen. Damit kannst Du die Erklärung auch elektronisch versenden. Gibst Du unentschuldigt später ab, droht Dir ein Verspätungszuschlag. Falls Du die Frist absehbar reißt, beantrage rasch eine Fristverlängerung mit stichhaltiger Begründung. Dafür kannst Du unseren Musterbrief verwenden.

Nicht jeder muss eine Steuererklärung abgeben. Es kann sich aber lohnen, das freiwillig zu machen. Dafür hast Du sogar vier Jahre Zeit. Die meisten, die ihre Steuer erklären, erhalten am Ende eine Erstattung vom Finanzamt, so die jüngste Auswertung: Im Schnitt waren es dann rund 1.050 Euro. Falls das Steuerprogramm in Deinem Fall eine Nachzahlung ermittelt, musst Du die Erklärung ja nicht abgeben.

Alle Besonderheiten zum Corona-Jahr 2020 erfährst Du überblickshaft im zentralen Ratgeber Steuererklärung sowie detailliert in unseren mehr als 160 Steuer-Ratgebern. Mit dabei sind Tipps zur Versteuerung der Kurzarbeit, zum Arbeitszimmer, zur Entfernungspauschale, den Besonderheiten rund um den Dienstwagen, den seit 2020 erhöhten Verpflegungspauschalen und anderen Reisekosten sowie den weiteren Werbungskosten. Einen kompakten Einstieg bietet unsere Steuer-Serie.

Zum Ratgeber

 

Udo Reuß
Autor

Stand:

Steuerredakteur bei Finanztip Verbraucherinformation GmbH - ein Unternehmen der Finanztip Stiftung, Berlin. Zuvor hat der Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkt Steuerrecht für verschiedene Wirtschafts- und Fachverlage wie Handelsblatt, F.A.Z.-Verlagsgruppe, Haufe-Lexware und Vogel Business Media geschrieben – 14 Jahre davon arbeitete er als Chefredakteur von Fachzeitschriften. Aus dem komplexen Steuerrecht zieht Udo die relevanten Urteile für Steuersparer.

1 Kommentar

  1. Mir war gar nicht klar, dass man für die Steuererklärung sogar bis zu vier Jahre Zeit hat, diese einzureichen. Ich leite seit einigen Monaten das Unternehmen meines Vaters und möchte mir unbedingt noch eine fachliche Hilfe für die Steuern dazuholen. Am besten suche ich mir diese Woche eine erfahrene Kanzlei für Steuerberatung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.