Heizöl
Bild: Christian Charisius / dpa

Deutschland will spätestens ab Jahresende kein Erdöl mehr aus Russland importieren. Ob es EU-weit ein Embargo geben wird, verhandeln die Mitgliedstaaten gerade. Deutschland hat sich aber klar positioniert, nachzulesen im „Fortschrittsbericht Energiesicherheit“.

Das Öl-Embargo wird mit Sicherheit die Preise für Sprit und Heizöl beeinflussen. Es ist aber schwer zu sagen, wie genau – denn die Abhängigkeit der Raffinerien in Deutschland von russischem Öl ist unterschiedlich stark. Für die Regionen zwischen Ludwigshafen und Hamburg kann das Öl in den Niederlanden eingekauft werden. Süddeutschland ist an eine Pipeline aus Italien geschlossen.

Engpässe kann es aber im Osten geben: Erdöl fließt direkt über eine russische Pipeline zu den Raffinerien in Schwedt (Brandenburg) und Leuna (Sachsen-Anhalt). Zudem ist die Raffinerie in Schwedt in russischem Besitz und hat technische Probleme, anderes Rohöl zu verarbeiten.

Vor allem in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind spätestens 2023 hohe Preise für Sprit und Heizöl zu erwarten. Sollten LKWs die Brennstoffe dann dorthin karren müssen, würden die Spritpreise wohl auch bundesweit anziehen.

Willst Du nicht von einem starken Preisanstieg überrascht werden, dann fülle Deine Heizöltanks bis zum Sommer so weit wie möglich. Vergleiche dazu die Preise auf den Portalen Heizoel24 und Esyoil, am besten über mehrere Wochen. Denn aktuell ist die Nachfrage hoch.

Ist Deine Heizung alt, plane einen Austausch. Staatliche Zuschüsse helfen dabei. Hast Du sie erst vor wenigen Jahren eingebaut, kannst Du sie durch Solarthermie auf dem Dach zumindest ergänzen.

Mehr dazu

Ines Rutschmann
Autor

Stand:

Ines Rutschmann ist unsere Energie-Expertin und widmet sich allen Fragen, die sich Verbraucher rund um Strom und Heizen stellen. Über den Strommarkt berichtete sie erstmals 2005 für die Leipziger Volkszeitung. Danach war sie für den Deutschlandfunk und das Solarstrom-Magazin Photon tätig. Ines ist Diplom-Ingenieurin (FH) und hat einen Masterabschluss in Energiemanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.