München Hbhf
Bild: Jesus Fernandez32 / GettyImages

Ja, ein wenig Urlaub könnte nicht schaden nach den anstrengenden Wochen. Wer gehofft hat, das Jahr 2020 auf Skiern zu verabschieden oder in einer gemütlichen Berghütte, der muss sich wohl von dieser Idee verabschieden. Fest steht: Auch sonst werden wir Weihnachten und Silvester etwas anders feiern müssen als gewohnt. Damit Du trotzdem die Weihnachtstage im Familienkreis genießen kannst, haben wir diese 5 Tipps zusammengestellt.

 

1. So kommst Du sicher zur Familie

Der Flugverkehr ist weiterhin stark reduziert. Hast Du bereits ein Ticket gebucht, kannst Du nicht mit dem Verweis auf die aktuellen Beschränkungen stornieren. Einen Anspruch auf die Erstattung des Ticketpreises hast Du nur, wenn Dein Flug von der Airline gestrichen wurde.

Die Deutsche Bahn hält ihren Fahrplan aufrecht, auch wenn sie mit deutlich weniger Fahrgästen rechnet. Mit einem teureren Flextarif kannst Du kostenlos bis einen Tag vor der Abreise stornieren, danach gegen eine Gebühr von 19 Euro. Ein Sparpreis ist kostenpflichtig gegen Gutschein bis einen Tag vor Abfahrt stornierbar. Ein Supersparpreis gar nicht. Spezielle Corona-Kulanzregeln für die Stornierung gibt es nicht mehr. Du hast auch keine Garantie, dass der Platz neben Dir frei bleibt.

Unser Tipp: Nutze für längere Fahrten eine FFP2-Maske; die schützt nämlich nicht nur andere, sondern auch Dich selbst. In der 1. Klasse gibt es auch einige Einzelplätze – sie ist auch insgesamt weniger voll. Den besten Infektionsschutz hast Du allerdings alleine im Auto.

 

2. Was Weihnachten und Silvester erlaubt ist

Bis 10. Januar dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Ausnahme bilden die Weihnachtstage: Vom 24. bis zum 26. Dezember darfst Du zusätzlich zum eigenen Haushalt bis zu 4 weitere Personen aus dem engsten Familienkreis treffen, auch aus mehreren Haushalten. (Leicht abweichende Regeln gibt es in Berlin und Sachsen-Anhalt.) Über Silvester gilt ein bundesweites Versammlungsverbot. Auf einigen öffentlichen Plätzen darf kein Feuerwerk gezündet werden, der Verkauf ist ohnehin verboten.

Hier als PDF die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz und hier eine Übersicht darüber, wie die Länder die Beschlüsse umsetzen.

 

3. Kann man irgendwo in Deutschland noch Winterurlaub machen?

Leider nein. Die Skigebiete bleiben bis mindestens 10. Januar geschlossen. In Österreich müssen Wintersportler aus Deutschland in Quarantäne. In die Schweiz kannst Du zwar einreisen. Da das Land aber als Risikogebiet gilt, müsstest Du Dich nach Deiner Rückkehr in Deutschland isolieren.

Das Verbot touristischer Übernachtungen gilt in Deutschland weiter bis zum 10. Januar. Auch an den Feiertagen soll es keine Ausnahme geben. In manchen Bundesländern, zum Beispiel in Baden-Württemberg und Hamburg, darfst Du für den Familienbesuch im Hotel übernachten.

Tagesausflüge sind möglich. Allerdings sind Freizeit- und Kultureinrichtungen geschlossen. Eine der wenigen Ausnahmen: Die Außenbereiche von Zoo und Tierpark in Berlin sind geöffnet.

 

Coronavirus - Schweiz
Bild: Gian Ehrenzeller / KEYSTONE/dpa

 

4. Wenn der Winterurlaub schon gebucht war

Für inländische Reisen bis zum 10. Januar gilt: Reiseveranstalter müssen ihre Pauschalreisen absagen und Dir das Geld innerhalb von 14 Tagen erstatten. Auch Ferienwohnung oder Hotel kannst Du mit Verweis auf das Übernachtungsverbot stornieren – und den Reisepreis oder die Anzahlung zurückfordern.

 

5. Soll ich im Winter schon den Sommerurlaub 2021 planen?

Natürlich kannst Du jetzt schon festlegen, wie Du 2021 die Brückentage am besten ausnutzt. Wann und wie wir nächstes Jahr reisen können, ist aber ein Blick in die Glaskugel. Falls Du Dir jetzt schon ein Plätzchen im Warmen sichern willst, achte auf Folgendes: Mit einer Pauschalreise hast Du es im Fall von Reisewarnung oder Einreisesperre leichter, an Dein Geld zu kommen. Am besten buchst Du ohne Anzahlungspflicht.

Zum Ratgeber

 

Unsere Ratgeber zur Corona-Krise:

Selbständig – Wie Du die Krise überbrückst
Kinderbetreuung – Was tun, wenn Kita und Schule dicht sind?
Arbeitsrecht – Was im Job jetzt wichtig ist
Zahlungsunfähig – Was Du tun kannst
Maskenpflicht – So geht‘s
Reisen – Was Du jetzt beachten musst
Autoversicherung – Wenig gefahren? Geld zurück!
Lieblingsläden – So kannst Du sie unterstützen

Max Mergenbaum
Autor

Stand:

Max Mergenbaum geht nicht nur privat gerne auf Reisen, er schreibt auch darüber. Etwa welche Versicherungen Reisende unbedingt abschließen sollten. Max hat bei Finanztip volontiert, inklusive Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion des RBB Inforadios. Vorher studierte er Politik, Wirtschaft & Gesellschaft sowie Germanistik. Nach einem Auslandssemester in Canterbury schloss er sein Politik-Studium an der Freien Universität Berlin mit einem Master ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.