Santander
Bild: RapidEye / GettyImages

Lange Zeit haben wir die Kreditkarte „1 Plus Visa Card“ der Santander-Bank für Reisen empfohlen, weil sie vor allem im Ausland günstig ist. Aber das ändert sich: Santander verschlechtert zum 1. April für alle Neukunden seine Konditionen und stampft entscheidende Vorteile der Kreditkarte ein. Bestandskunden bekommen die Änderungen dann ab 1. Juli zu spüren. Damit wird sich auch die Position des zugehörigen Girokontos in unserem Finanztip-Vergleichsrechner verschlechtern.

Konto und Karte bleiben zwar kostenlos. In Zukunft können Sie mit der Kreditkarte aber nur noch vier Mal im Monat kostenlos Geld abheben, danach kostet Sie das mindestens 5,25 Euro. Zudem verlangt die Bank Fremdwährungsgebühren, wenn Sie mit der Karte in einer anderen Währung als Euro Geld abheben oder zahlen: 1,5 Prozent des Betrags.

Dazu fallen zwei bisherige Santander-Alleinstellungsmerkmale weg: Die Bank wird die Automatenentgelte nicht mehr ersetzen, die zum Beispiel in den USA oder Thailand anfallen. Außerdem beschränkt sie den Tankrabatt auf maximal 2 Euro im Monat.

Immerhin gibt es noch vier Kreditkarten, mit denen Sie weltweit kostenlos Geld abheben können: Zum einen die Visa-Karte der DKB*, die langfristig gebührenfrei bleibt, wenn mindestens 700 Euro pro Monat auf dem Girokonto eingehen. Zum anderen drei Karten mit Revolving-Funktion: Hanseatic Bank Genialcard*, Barclaycard Visa* und Payback Visa Flex. Hier müssen Sie darauf achten, Ihre Kartenrechnung stets vollständig zu begleichen, damit keine Kreditzinsen anfallen.

1 KOMMENTAR

  1. wie ist das mit der gebuhrenfrei.com-Karte?
    Die habe ich schon Jahre und das letzte Mal vor >7 Jahren in Dubai genutzt. Vorab Guthaben aufgeladen und keine Gebühren gezahlt.
    Die Website dagt immer noch keine Auslandseinsatzgebühren.
    Warum ist die nicht mit angegeben?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT