Relativ günstig verkauft Apple seine Einsteiger-Tablets der iPad-Reihe – für Medienschaffende und Kreative gibt es die deutlich teureren Pro-Modelle. Wir beschränken uns in dieser Stelle auf das „normale” iPad.

Die iPads hat Apple nicht mehr offiziell durchnummeriert, stattdessen muss man sich mit dem Erscheinungsjahr behelfen – oder mit der inoffiziellen Nummerierung. Also, das 2019 neu vorgestellte iPad (7) kostet ab 380 Euro. Im Vergleich zum 2018er Vorgänger (iPad 6) ist das Display minimal größer geworden, außerdem soll es besser ablesbar sein, wenn Sie schräg darauf schauen. Das brauchen nur Fans der „erweiterten Realität“, Augmented Reality (AR). Bei AR verschmilzt die Spielwelt im Bildschirm mit der echten Welt – bekanntestes Beispiel ist Pokemon Go.

Unser Tipp: Der Prozessor des neuen iPad ist genau derselbe wie beim Vorgänger. Das nur ein Jahr ältere iPad 6 kostet neu 80 Euro weniger und ist damit eine sehr gute Alternative zur Neuvorstellung. Was Updates anbelangt, sind Sie damit ebenfalls noch eine ganze Weile auf der sicheren Seite.

Daniel Pöhler
Autor

Stand:

Daniel Pöhler ist Co-Pilot im Newsletter-Team und gelegentlich als Mobilitäts-Experte von Finanztip unterwegs. Daniel hat Betriebswirtschaft studiert und bei einem Fachmagazin für Telekommunikation volontiert. Seine ausgeprägte Leidenschaft für gute Sprache hat ihm einen weiteren Job bei Finanztip eingebracht: den des stellvertretenden Textchefs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.