Fitnessstudio
Bild: PeopleImages / iStock.com

Viele Fitnessstudios knebeln Ihre Mitglieder mit Jahresverträgen und lassen sie nicht mal bei einem Umzug aus dem Vertrag. Leider ist das ganz legal. Unsere Leserin Anita Urban wies uns auf folgenden Trick hin, um trotzdem herauszukommen: Viele Fitnessstudios erlauben es, den Vertrag auf eine andere Person zu überschreiben.

Im Normalfall zahlt der Verkäufer einen Teil der Monatsgebühren weiter – meist in einem Rutsch bei Übergabe. Für den Käufer entfällt oft die Anmeldegebühr oder sie ist reduziert, die Konditionen der Studios sind hier unterschiedlich.

Auf Ebay-Kleinanzeigen hat sich inzwischen ein kleiner Markt entwickelt: Wer „Mitgliedschaft“ und „Fitness“ eingab, bekam Mitte der Woche 170 Angebote in Deutschland angezeigt. Und 20 Gesuche nach einer abzugebenden Mitgliedschaft.

Von dem Geschäft profitieren alle Seiten: Der Verkäufer macht nicht den vollen Verlust, und der Käufer kommt etwas billiger zu seiner Mitgliedschaft. Die Unternehmen haben ebenfalls was davon: neue Kundschaft.

Matthias Urbach
Autor

Stand:

Als stellvertretender Chefredakteur ist Matthias Urbach für den Newsletter, Kooperationen und die redaktionellen Sonderprojekte von Finanztip verantwortlich. Als Diplomphysiker und Absolvent der Henri-Nannen-Schule kombiniert er analytisches und redaktionelles Know-how. Zuvor war er unter anderem als Verlagsdirektor beim SpringerNature-Wissenschaftsverlag und als Leiter von taz.de tätig.

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Herr Urbach

    Ich habe 2 Verträge beim Fitnessstudio.
    Leider kann nicht mehr die finanzieren.
    Was empfehlen Sie?!

    Mit Freundinlichen Grüßen

    Kajal Karimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.