Taxifahren geht zukünftig auch gemeinsam
Bild: MarioGuti / iStock.com

Sie sitzen noch keine fünf Minuten im Taxi, dann fährt der Fahrer schon rechts ran und lässt einen anderen Fahrgast ins Auto. In Hamburg ist das kein Grund sich aufzuregen, sondern die Gelegenheit, Geld fürs Taxi zu sparen.

Wer eine App wie taxi.eu oder Mytaxi benutzt, kann sich in einigen Innenstädten zukünftig das Taxi mit anderen teilen, ohne die Mitfahrer selbst organisieren zu müssen. Wer wohin will und wer was zahlt, regelt die App ebenfalls automatisch. Der Taxifahrer kann auf doppeltes Trinkgeld hoffen. Das Taxi-Sharing zielt besonders auf jüngere Leute ab, die sich sonst kein Taxi leisten würden. Nach Hamburg soll noch im Mai Berlin folgen. Geplant sind danach Düsseldorf, Frankfurt am Main und Stuttgart.

Mytaxi will in den ersten drei Monaten sogar die Hälfte des Fahrpreises übernehmen, falls sich doch kein Mitfahrer findet. Dieses Recht auf Rabatte hat sich die Daimler-Tochter erst letzte Woche am Bundesgerichtshof erstritten. Denn eigentlich gibt es feste Taxipreise. Aber weil Mytaxi den Fahrern den vollen Preis aus eigener Tasche bezahlt, darf das Unternehmen den Kunden Rabatte anbieten.

Arne Düsterhöft
Autor

Stand:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.