Allianz-Turm in Berlin
Bild: Cineberg / iStock.com

Gut 2,4 Prozent: So viel Zinsen zahlt 2019 der Großteil der deutschen Lebensversicherer im Schnitt auf das angelegte Geld bei klassischen Verträgen. Das berichtete am Donnerstag das Analysehaus Assekurata. Wenn Sie Ihre Lebensversicherung im Jahr 2007 oder später abgeschlossen und einen Garantiezins von bis zu 2,25 Prozent vereinbart haben, profitieren Sie: Dann gibt es die Differenz als Überschüsse obendrauf.

Im Vergleich zum Vorjahr blieben die Überschüsse der Lebensversicherer in etwa gleich – davor hatten Sparer Jahr für Jahr zurückstecken müssen. Vergangenen Herbst beschloss der Gesetzgeber, dass Lebensversicherer rückwirkend ab 2018 weniger Geld als Reserve für Alt-Verträge zurückstellen müssen. Das verschaffte mehr Spielraum, die Überschüsse zu erwirtschaften.

Schauen Sie mal, wie viel Überschüsse Ihr Versicherer Ihnen für 2019 in Aussicht stellt. Das lohnt sich, denn unter den Anbietern am Markt gibt es Unterschiede: Einige Anbieter, wie die R+V, Allianz und Europa, zahlen deutlich mehr als 2,4 Prozent Zinsen. Kleinere Anbieter wie Cosmos oder Hannoversche etwas weniger.

Wenn Sie sich fragen, ob sich Ihre Lebensversicherung lohnt, machen Sie den Check mit Hilfe unseres Finanztip-Rechners. Überlegen Sie, heute fürs Alter vorzusorgen, sind die geförderte Vorsorge (Riester, betriebliche Vorsorge) oder ein Aktiensparplan (ETF-Sparplan) die bessere Wahl.

Zum Ratgeber

Sara Zinnecker
Autor

Stand:

Sara Zinnecker war bis Juni 2020 Finanztip-Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Nach ihrem Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten schrieb sie beim Handelsblatt über Geldanlage und Altersvorsorge. Zuvor studierte Sara Zinnecker in Nürnberg, Italien und Portugal internationale Volkswirtschaftslehre mit Diplom-Abschluss, arbeitete bei Lokalzeitungen sowie der Süddeutschen Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.