Vattenfall
Bild: deepblue4you / iStock.com

Aktualisiert am 15. März 2019

Seit mehr als zehn Jahren wechselt Finanztip-Leser Horst den Stromanbieter – und bekommt jedes Mal einen Neukundenbonus. Doch beim letzten Mal klappte der Wechsel zu Vattenfall nicht: „Die Voraussetzungen für eine Auftragsannahme sind aktuell leider nicht erfüllt“, schrieb der Versorger. Warum? Die Bonität unseres Lesers ist gut. Es drängt sich der Verdacht auf: Vattenfall möchte Horst keinen Neukundentarif geben, weil er öfter wechselt – er war dort schon mal unter Vertrag. Ebenso erging es einem anderen Leser, der nach drei Jahren zu Vattenfall zurückkehren wollte. Sortieren Strom- und Gasanbieter wechselfreudige Verbraucher aus?

Darüber sprechen die Anbieter nicht gerne. Finanztip hat Vattenfall dazu befragt und auch den Versorger 365 AG mit der Marke Immergrün sowie die Anbieter Enstroga und Stromio, die uns mit ähnlichen Ablehnungen aufgefallen sind. Nur Vattenfall antwortete. Grund für eine Ablehnung könne „unter anderem die Vertragsführung oder das Zahlungsverhalten des Kunden sein“. Es handele sich um Einzelfälle.

Mit unserer Beobachtung sind wir nicht allein. Auch die Dienstleister Wechselpilot, CheapEnergy24 und Switchup stellen fest, dass bestimmte Strom- und Gasanbieter Verbraucher ohne ersichtlichen Grund ablehnen.

Es gilt Vertragsfreiheit, nur der Grundversorger (meist das Stadtwerk) muss jeden Kunden vor Ort nehmen. Unser Tipp für Wechsler: Verlangen Sie stets, dass der Versorger Ihre Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) löscht, sobald die Schlussrechnung bezahlt ist. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie damit Erfolg haben.

Zum Ratgeber

In einer früheren Fassung dieses Beitrags stand:

„Finanztip hat Vattenfall dazu befragt und auch den Versorger 365 AG mit den Marken Immergrün, Enstroga und Stromio, die uns mit ähnlichen Ablehnungen aufgefallen sind.“

Korrekt ist:

„Finanztip hat Vattenfall dazu befragt und auch den Versorger 365 AG mit der Marke Immergrün sowie die Anbieter Enstroga und Stromio, die uns mit ähnlichen Ablehnungen aufgefallen sind.“

4 KOMMENTARE

  1. Datenlöschung nach BDSG/DSGVO verlangen: Meiner Erfahrung nach erhält man hierauf keine oder eine ausweichende Antwort, oder aber eine ausgefuchste Agumentation, dass die (Rechnungs-/Zahlungs)Daten (aufgrund gesetzlicher Vorgaben) mehrere Jahre aufbewahrt werden müssen.

  2. Auch ich wurde heute von Vattenfall als Neukunde abgelehnt, da ich bereits vor zwei Hasen dort Kunde war und regelmäßig Strom- und Gasanbieter wechsele.
    Begründung:
    Die Voraussetzungen für eine Auftragsannahme sind aktuell leider nicht erfüllt. Ihren Auftrag müssen wir daher zum jetzigen Zeitpunkt ablehnen.

    Wir haben immer pünktlich und vollständig gezahlt und uns auch sonst nichts zu schulden kommen lassen. Das zeigt eindeutig, man möchte uns nicht als Kunden! Warum bietet man dann solche Tarife im Internet an? Vattenfall werde ich auf keinen fall weiterempfehlen.

  3. Ja, auch ich erhielt gestern eine Ablehnung von Vattenfall mit dem Hinweis, dass „die Voraussetzungen für eine Auftragsannahme aktuell leider nicht erfüllt“ seien.

    Als ich daraufhin die Hotline kontaktierte wurde mir nach kurzer Recherche mitgeteilt, dass exakt so die „Sprachregelung“ lautete. Auf meine Nachfrage hin, dass dies doch sicherlich auf meinen Wechselbereitschaft zurück zu führen sei (war bis vor exakt einem Jahr Kunde bei Vattenfall) wurde nur gesagt, dass es diese Sprachregelung gäbe – meist hätten die Kunden aber ein gutes Gefühl für die Situation…

    Ich folge nun zunächst einem Musterschreiben der Verbraucherzentrale und mache von meinem Auskunftsrecht Gebrauch. Darin erkundige ich mich auch, ob die Daten für Profiling genutzt werden. Anschließend werde ich die Daten wie oben vorgeschlagen löschen lassen.

    Es ist schon irre: Diese Spielregeln schaffen die Energieversorgungsunternehmen und wenn man sich daran hält, sind sie beleidigt.

  4. Hallo, aufgrund des Hinweises von Finanztip verlangte ich die Löschung meiner Daten. Heute erhielt ich einen Anruf des Vattenfall- Kundencenters: „Wir löschen keine Daten, sondern geben sie nicht weiter.“ Auf meine Erklärung hin, dass sie sehr wohl verpflichtet sind, die Daten zu löschen, wenn der Kunde dies wünscht und sie das auch genau wüssten, erhielt ich die Aussage: „Ich mache alles dafür fertig.“ Warum denn nicht gleich so…..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT