Nach der Abstimmung wird das Ergebnis angezeigt.

Falls Sie Firefox verwenden und die Umfrage bei Ihnen nicht angezeigt wird, dann deaktivieren Sie bitte diesen Blocker.

Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

5 Kommentare

  1. @ R.H.F. Henstedter
    Mein Kommentar als Info für andere Leser, da ich Sie aufgrund des frechen Tonfalls und des dummen Inhalts für einen Troll halte.
    Festgelder und Rentenfonds haben eine Sicherungsfunktion innerhalb des Portfolios. Um diese wahrzunehmen, müssen solche Produkte in Euro notieren. Wenn man Rentenfonds in Fremdwährung hält, kann das zu üppigen Gewinnen führen. Gleichzeitig holt man sich aber ein Wechselkursrisiko für den sicheren Teil in das Portfolios. Das gilt für spekulative Geschichten wie den russischen Rubel oder die türkische Lira, aber auch für sehr stabile Währungen wie den schweizer Franken oder den US Dollar. Immer bedenken: was 17,5% steigt, kann auch gerne mal 17,5% fallen.
    Das vom Troll dargestellte Vorgehen führt die Funktion von Festgeldern und Rentenfonds im Portfolio ad absurdum und wird nicht funktionieren.

  2. Schlecht recherchiert! Meine Rentenfonds haben in den letzten 12 Monaten mit 5% und mehr rentiert, einer gar mit 17,5% (Inflation linked Bond) infolge von Währungsgewinnen. Sie sollten sich bei ihren Lesern entschuldigen. Allerdings muss man cleverer sein als Ihr Verfasser. Und man muss notfalls und beizeiten die Reissleine ziehen können.

  3. @ Horst Müller:
    Gold bringt nicht so viele Zinsen, und lohnt eigentlich nur wenn man bei 500 $ je Feinunze einsteigt und hofft, dass der Goldpreis dann auch steigt.

  4. Wer Geld in den nächsten 5 Jahren braucht BV kann sein Geld auch auf dem Girokonto lassen, ansonsten einen Schweizer Etf und 20% in Gold. Immer besser, jede Wette 😀

  5. Im August 2019 betrug die Inflationsrate 1,4%. Wer da Festgeldanlagen mit derzeit max. 1-1,5% ernsthaft als bessere Alternative zu Rentenfonds empfiehlt, hat wohl seine Hausaufgaben nicht gemacht,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.