Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

14 Kommentare

  1. Meine Fritzbox hat eine sogenannte Black-List. Da trage ich alle ein, deren Anrufe mich nerven. Dann stört mich auch das Girl aus Indien (I am calling from Microsoft) nicht mehr oder ein Versender, der mir unerlaubt schon wieder etwas verkaufen will. Die Anrufe kommen nicht mehr durch. Der Trick mit dem „Ich zeichne jetzt unser Gespräch auf“ ist auch echt hilfreich und funktioniert. Für den Rest habe ich ein Formular der Bundesnetzagentur.
    Traurig ist es für die Leute, die im Kopf etwas langsamer sind und sogar auf den Enkeltrick reinfallen.

  2. Mein Rat: Bitten Sie den Anrufer zunächst um Zustimung, dass das Gespräch aufgezeichnet wird und um Nennung seines Namens. Bisher hat an dieser Stelle noch jeder aufgelegt…
    Wer eine Fritzbox hat, kann die Nummer dann in die Blacklist eintagen.

  3. Tipp: vor dem Abheben auf die evtl. angezeigte Rufnummer achten, notieren, dazu Uhrzeit und Datum und bei der BundesdDatenschutzbehörde (Formular im Internet) anzeigen! Solchen Leuten muss das Handwerk gelegt werden!

    1. …..hab ich gemacht, Ergebnis: bei 5 verschiedenen Telefonnummern, die uns stellenweise 4x i.d. Woche kontaktierten und die immer das Gleiche wollten, nämlich Stromanbieterwechsel, musste ich bei der BNA jeweils einzeln zu jeder Telefonnummer, die Situation berichten (Angaben von Telefonnummer, Uhrzeit, Ansprechpartner, Sachverhaltsdarstellung, da lt. BNA jede Telefonnummer für sich bearbeitet wurde, machte ich mir die Mühe auch, mit dem Ergebnis, 5 Antwortmails, gleichen Inhalts von BNA zu bekommen mit dem Hinweis die Rufnummer selbst sperren zu können. Dieses hatte ich bereits bei einigen Rufnummern getan, und auch dieses der BNA mitgeteilt, aber es kamen immer wieder Anrufe mit anderen Rufnummer und gleichen Inhalts. Viel Aufwand für Null Ergebnis! Ich denke die beste Alternative bei fremden Rufnummern, einfach nicht mehr ans Telefon gehen 🙂

  4. Ein absolut sicheres Mittel, um möglichst viele dieser Anrufe zu bekommen, ist es, seine Telefonnummer in ein Verzeichnis (früher als Telefonbuch bekannt) eintragen zu lassen. Das bedeutet den Anrufern sich selbst quasi auf dem Silbertablett zu präsentieren.

    Glücklicherweise ist bei allen mir bekannten Telefonanbietern mittlerweile die Standardeinstellung, Nummern nirgends einzutragen. Dies geschieht nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden.

  5. Als gelegentliche Türkei Reisende hatte ich mehrere Male damit zutun. Sogar bis zum 300€ mal gewesen (zwei Händy). Da funktionieren Europäischen
    Regel nicht und Türkischen sind für mich unübersichtlich. Durch Finanztip.de habe ich viel günstigere Variante jetzt (9Ct Min).Aufladbaren reichen für mich vollkommen aus. Und das nur wenn ich anrufe zahle ich, egal ob Europa oder Türkei Anrufe, Danke.

  6. Es macht aber auch Spaß freundlich zu fragen was denn Begehr ist, wie man helfen kann, was mir denn Tolles angeboten wird – um dann mit sanfter, (oder auch scharfer ) Stimme Klartext zu reden:
    „NEIN, will nix, brauche nix, lassen Sie mich mit ihrem volksverdummenden Geschwätz in Ruhe!“
    Hilft mindestens so gut wie eine Trillerpfeife! So meine Erfahrung…

  7. Es ist zwar nicht die feine engliche Art,aber die Benutzung der Trillerpfeife, die immer neben dem
    Telefon liegt,wirkt Wunder. Seitdem haben wir Ruhe.

  8. Nach einem freundlichen Hallo, ohne meinen Namen zu nennen, und meiner anschließenden Frage, wer mich mit den Anruf so sehr ehrt, den „beglücke“ ich folgendermaßen:
    Ich pfeife so lange und so „schräg“, dass man es nicht anhören mag, in den Telefonhörer.
    Der Anrufer legt irgendwann entnervt auf. Falls man nicht pfeifen kann, hilft auch ein andauerndes
    Klopfen mit dem Fingernagel auf den Hörer.
    Irgendwann ruft niemand mehr an – wenn doch, wiederhole ich das Spiel.

  9. Kommt immer drauf an.Ich melde mich nie mit Namen wenn ich die Nummer nicht kenne.Lokale Zeitungen oder oder Verlage nenne ich dann einen falschen Namen mit der Hoffnung das ich aus deren Datenbank gelöscht werde.Alle anderen werden in meiner Fritzbox nach Nummernrecherche gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.