Nach der Abstimmung wird das Ergebnis angezeigt.

Falls Sie Firefox verwenden und die Umfrage bei Ihnen nicht angezeigt wird, dann deaktivieren Sie bitte diesen Blocker.

3 KOMMENTARE

  1. Klar kaufe ich gebrauchte Kleidung. Aber nicht „online“ , sondern nur im Second-hand-Laden, wo man die Ware „in natura“ sieht und betatschen kann. Und man muss differenzieren – keine Unterwäsche, oder Socken o.ä….
    Doch bei Jacken, Outdoor-Kleidung etc. gereinigt/gewaschen – warum nicht!? Kürzlich Marken-Jeans erstanden (herrlich verwaschen!) für 2.- Euro.
    Was will man mehr!?
    Soviel Selbstbewußtsein auch gebrauchte Kleidung zu kaufen/zu tragen – wie das auch im Bekanntenkreis kundzutun, sollte jeder haben.
    Oder liege ich da falsch?

  2. Ich habe gerade meine neu erstandenen Second-Hand Stücke in die Waschmaschine gepackt – 2 superschöne, stylische Pullover und eine Sommerbluse mit Blumenprint für 8,50 zusammen bei einem gemeinnützigen Verein! Dort finden Leute Jobs, die sich am klassischen Arbeitsmarkt schwertun – und ich kann in Ruhe stöbern, Klamotten, kuriose Einrichtungsstücke, Geschirr, Dvds. Wenn die Klamotten mir nicht mehr gefallen, verschenke ich sie einfach im Freundeskreis weiter: winwin für alle.

  3. Ich kaufe seit vielen Jahren mindestens 50% meiner Oberbekleidung online bei Buddy&Selly. Riesiges Sortiment an Marken -/ Qualitäts-Ware. Meist 1a-Qualität.
    Mind 50-70% unter dem ursprünglichen Preis. Einfacher Bestellvorgang & Rückgabe beim möglichen Fehlkauf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT