Nach der Abstimmung wird das Ergebnis angezeigt.

Falls Sie Firefox verwenden und die Umfrage bei Ihnen nicht angezeigt wird, dann deaktivieren Sie bitte diesen Blocker.

Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

3 Kommentare

  1. Ich kaufe seit vielen Jahren mindestens 50% meiner Oberbekleidung online bei Buddy&Selly. Riesiges Sortiment an Marken -/ Qualitäts-Ware. Meist 1a-Qualität.
    Mind 50-70% unter dem ursprünglichen Preis. Einfacher Bestellvorgang & Rückgabe beim möglichen Fehlkauf.

  2. Ich habe gerade meine neu erstandenen Second-Hand Stücke in die Waschmaschine gepackt – 2 superschöne, stylische Pullover und eine Sommerbluse mit Blumenprint für 8,50 zusammen bei einem gemeinnützigen Verein! Dort finden Leute Jobs, die sich am klassischen Arbeitsmarkt schwertun – und ich kann in Ruhe stöbern, Klamotten, kuriose Einrichtungsstücke, Geschirr, Dvds. Wenn die Klamotten mir nicht mehr gefallen, verschenke ich sie einfach im Freundeskreis weiter: winwin für alle.

  3. Klar kaufe ich gebrauchte Kleidung. Aber nicht „online“ , sondern nur im Second-hand-Laden, wo man die Ware „in natura“ sieht und betatschen kann. Und man muss differenzieren – keine Unterwäsche, oder Socken o.ä….
    Doch bei Jacken, Outdoor-Kleidung etc. gereinigt/gewaschen – warum nicht!? Kürzlich Marken-Jeans erstanden (herrlich verwaschen!) für 2.- Euro.
    Was will man mehr!?
    Soviel Selbstbewußtsein auch gebrauchte Kleidung zu kaufen/zu tragen – wie das auch im Bekanntenkreis kundzutun, sollte jeder haben.
    Oder liege ich da falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.