Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

19 Kommentare

  1. Auch bei mir wurde das Ergebnis angezeigt. Und ich finde es erschreckend. Auch ich mache viel Online, übrigens bin ich 61, aber ich möchte nicht auf die Möglichkeit eines Besuch´s in einer Filiale verzichten. Es kommen immer wieder Fragen auf, die viel schneller persönlich geklärt werden können. Und diese Auffassung: … alles viel einfacher und schneller ONLINE, vertrete ich nicht grundsätzlich. Ich verbringe meine Freizeit lieber in der Natur bzw. im Freien und nicht online, starrend auf einen Bildschirm und tausend Begriffe eintippend um zu einem vermeintlich schnellen Ergebnis zu gelangen. Die Innenstädte werden immer Geisterhafter durch die Schließung von Einzelhandelsgeschäften und bald auch durch die Abschaffung von Filialen der Sparkassen und Banken. Wenn dann auch das Geld abgeschafft wird … unvorstellbar für mich. Das Alles ist nicht nur sehr umfangreich, es ist extrem weitreichend … die harten Konsequenzen werden die Menschen auf der untersten Stufe am stärksten zu spüren bekommen. Auf dieser Stufe wird sich irgendwann die Mehrheit der Menschen drängeln (vielleicht Ihre Kinder, Herr Wollheim), und die verfluchen die glaubten der Technik mehr Gefühle entgegen bringen zu müssen als einem lebenden Wesen aus Fleisch und Blut. … auf in die Zukunft Herr Wollheim, Till. Und ich hoffe Sie haben ausreichend Spucke für „in die Hände spucken“ um das alles zu meistern was da auf Sie und Ihres Gleichen, mit Ihrer Einstellung zu kommt. Diese MENGE wird sich irgendwann wehren.
    MfG Tina S.

  2. Finde es nach wie vor bedenklich, sensible Bankdaten durch das Netz zu schleusen, damit der Kunde oder die Bank ein bisschen Geld spart. Am Ende gibt es einige arbeitslose Banker mehr, die sowieso von allen mitfinanziert werden; von der Respektosigkeit gegenüber älteren und behinderten Menschen mal ganz abgesehen.

    1. Es geht ja nicht unbedingt ums Geld sparen. Online überwiesenes Geld ist oft schon am selben Tag beim Empfänger, eine beleghafte Überweisung dauert mehrere Tage. Übrigens verschickt der SB der Bank, der die beleghafte Überweisung bearbeitet, den Prozess nach dem Einlesen nachher auch übers Netz. Ältere Menschen können sich beim Onlinebanking auch von Vertrauenspersonen helfen lassen, bis Sie alles im Griff haben.

  3. da ich kein online Banking habe muss ich 2 x im Monat zur Bank um Rechnungen zu überweisen.
    Leider hat die DB hier im Umland keine Filialen mehr, das heißt für mich, dass ich 30 km fahren muss, in die nächste Großstadt. Das sind Extrakosten für mich als Rentnerin, von der Zeit ganz zu schweigen. Noch bin ich fit mit dem Auto, aber was ist wenn nicht?
    MfG

      1. Aus welchem Zoo kommt denn Ihre ūberhebliche Antwort? Ich kann verstehen, wenn ein älterer Mensch sich da nicht auskennt. Geben Sie lieber eine Hilfe wie er vorgehen muss, um einfach an ein Online-Konto zu kommen.

    1. Die Kunden der Deutschen Bank können doch bei der Hypo- Post- und Commerzbank am Automaten kostenlos Geld ziehen! Ein Geldautomat dieser Banken ist bestimmt näher als 30 km!

    2. Damit Sie nicht 30 km fahren müssen, um Rechnungen zu überweisen, können sie den ausgefüllten Überweisungsträger per Post an ihre Bank zu senden. Komfortabler und sicherer wäre, sie geben den Zahlungsempfängern eine Bankeinzugsermächtigung. Dann ist aber eine genaue Kontrolle der Kontoauszüge notwendig!

  4. Einmal in der Woche hole ich mir Bargeld für meine Einkäufe im Ort. Alle anderen Verbindlichkeiten wie Versicherungen Steuern OnlineShops mache ich per Online Banking.

      1. Wo ist dieser Button/Text?
        Ich kann ihn nirgends finden.
        Außerdem: ich schreibe Kommentare und finde nur die Ausgangsfrag wieder, aber nicht meinen Kommentar. Was soll das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.