Wahlplakete
Bild: IMAGO / Jochen Eckel

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase: Noch ist komplett offen, wer Kanzler oder Kanzlerin wird. Höchste Zeit, sich näher mit den Wahlprogrammen zu befassen. Der renommierte Wahl-O-Mat geht am 2. September online. Damit kannst Du Deine politischen Vorstellungen mit denen der Parteien abgleichen. Für die Landeswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern, die ebenfalls am 26. September stattfinden, sind die Wahl-O-Maten bereits online.

Für Deine persönlichen Finanzen ist natürlich interessant, welche Steuerpolitik die Parteien verfolgen. Darauf versucht der Steuer-O-Mat eine Antwort zu geben: Gibst Du Familienstand und Gehälter ein, rechnet er aus, wie sehr Dich die sechs im Bundestag vertretenen Parteien steuerlich belasten oder entlasten wollen. Leider gibt der Rechner keine Auskunft, wie die Parteien den Bundeshaushalt anschließend ausgleichen wollen.

Die Berechnungen stammen von Smartsteuer (deren Steuer-Website wir übrigens empfehlen) und dem Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Die Zahlen sind allerdings mit etwas Vorsicht zu genießen: Versprechen können die Parteien viel, doch nach zwei Jahren massiver Corona-Nothilfen und einer Jahrhundertflut dürfte der Staatshaushalt für Steuersenkungen wenig Raum lassen.

Näher am Wahl-O-Mat ist der Tax-O-Mat der Wirtschaftsprüfer von Ebner Stolz. Dieser führt Dich durch 14 Thesen zur Steuer, fragt nach Deiner Haltung dazu – und ermittelt so, welche der großen Parteien zu Dir passen könnte.

Übrigens: Was die Parteien zum Thema Wohnen vorhaben, liest Du in unserem jüngsten Sonder-Newsletter. In Kürze nehmen wir dann die Haltung der Parteien zur Altersvorsorge unter die Lupe.

Matthias Urbach
Autor

Stand:

Matthias Urbach war von 2014 bis 2022 stellvertretender Chefredakteur von Finanztip. Als Diplomphysiker und Absolvent der Henri-Nannen-Schule kombiniert er analytisches und redaktionelles Know-how. Zuvor war er unter anderem als Verlagsdirektor beim SpringerNature-Wissenschaftsverlag und als Leiter von taz.de tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.