Menschen auf Brücke vergleichen Handytarife
Bild: pixelfit / GettyImages

Handyvertrag: Einen besseren findest Du überall

Wann hattest Du zuletzt Deinen Handyvertrag in der Hand oder auf dem Bildschirm? Er ist einer dieser Verträge, die wir täglich nutzen, aber selten überprüfen. Hast Du das längere Zeit nicht getan, dann zahlst Du fast sicher drauf. Ganz besonders, wenn Du den klassischen Handyvertrag mit Smartphone abgeschlossen hast.

Zugegeben: Manchmal gibt es günstige Kombinationen aus Vertrag und Handy, wie wir in einer Studie für Euch bereits 2018 festgestellt haben. Auch die Stiftung Warentest kam vor einigen Monaten zu einem ähnlichen Ergebnis. Es gibt sowohl recht günstige als auch besonders teure Verträge mit Handy, man muss immer nachrechnen.

Wir raten trotzdem ab: Ein klassischer Handyvertrag bindet Dich erstmal zwei Jahre an den Anbieter und verlängert sich dann Jahr für Jahr automatisch. Das kann sich überhaupt nur dann für Dich lohnen, wenn Du den Vertrag nach zwei Jahren kündigst. Und Dich um einen neuen Tarif kümmerst. Wenn sich der Vertrag auch nur einmal automatisch verlängert, dann hast Du in aller Regel schon draufgezahlt. Denn der Monatspreis bleibt meist gleich, obwohl das Handy nach zwei Jahren abgezahlt ist. Der Klassiker: Trotz aller guten Vorsätze vergisst man am Ende doch, zu kündigen und zu wechseln.

Die Politik plant schon seit längerem, Zweijahresverträge zu verbieten. Das SPD-geführte Verbraucherschutzministerium ist dafür, das Wirtschaftsministerium unter Leitung der CDU äußert Bedenken. Warte nicht auf Gesetze: Mach reinen Tisch und kündige Deinen alten Handyvertrag noch heute, wenn er zu teuer ist. Deine Rufnummer kannst Du mitnehmen.

Das richtige Handy … und der richtige Tarif

Ist Dein altes Smartphone noch okay, nutze es einfach weiter! Ohne Knebelvertrag hast Du keinen Druck mehr, Dich regelmäßig über neue Handys zu informieren. Smartphones sind doch eigentlich ausgereift, können alles, was sie müssen. Der Akku lässt sich mit Hilfe vom Profi fast immer tauschen. Lediglich fehlende Software-Updates können irgendwann zum Problem werden.

Willst Du Dein altes Teil trotzdem ersetzen, auch kein Problem: Kaufst Du das Smartphone separat, hast Du die freie Wahl und musst Dich nicht auf die Modelle mit Vertrag beschränken. Nutze Vergleichsportale wie Idealo*, billiger.de und Geizhals, um einen günstigen Händler für Dein Wunschhandy zu finden. Vielleicht genügt auch ein gebrauchtes mit Garantie.

Wenn die Sache mit dem Handy klar ist, geht es an den Tarif. Statt eines teuren Handyvertrags von Telekom, Vodafone oder O2 kannst Du auch bei Edeka, Congstar, Penny, Lidl oder Winsim einen Vertrag abschließen. Unser Handytarif-Rechner ist so voreingestellt, dass er Dir nur monatlich kündbare Verträge ohne Smartphone anzeigt. Du solltest das Handynetz auswählen, das an Deinem Wohnort besonders verlässlich ist, und angeben, wie viel Du ungefähr telefonierst und surfst. Den Rest macht unser Rechner.

 

Daniel Pöhler
Autor

Stand:

Daniel Pöhler ist Co-Pilot im Newsletter-Team und gelegentlich als Mobilitäts-Experte von Finanztip unterwegs. Daniel hat Betriebswirtschaft studiert und bei einem Fachmagazin für Telekommunikation volontiert. Seine ausgeprägte Leidenschaft für gute Sprache hat ihm einen weiteren Job bei Finanztip eingebracht: den des stellvertretenden Textchefs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.