Apple Event
Marketing-Chefin Kaiann Drance präsentiert das iPhone 12 im Steve-Jobs-Theater (Bild: Screenshot Youtube-Video vom Apple Event am 13. Oktober 2020)

So kommst Du günstiger an ein Apple-Smartphone

Am Dienstag hat Apple neue iPhones vorgestellt: Bei Generation Nummer 12 sind wir mittlerweile angekommen, die Marketing-Chefin Kaiann Drance präsentierte (im Bild oben). Die Standardvariante kostet 925 Euro mit 128 Gigabyte (GB) Speicherplatz – viel Geld für ein Mobiltelefon. Du kannst sogar bis zu 1.559 Euro für das Deluxe-Modell iPhone 12 Pro Max ausgeben. Muss das sein? Wir verraten Dir die Tricks, mit denen Du für schmales Geld an ein gutes iPhone kommst. Und welche Alternativen es gibt.

Wer wartet, zahlt schnell 100 Euro weniger: Wenn Du zwei Monate die Füße stillhalten kannst, sparst Du beim iPhone im Schnitt 8 Prozent. Das zeigt die Erfahrung aus den vergangenen Jahren. Nach vier Monaten sind es bereits 14 Prozent – beim normalen iPhone 12 also über 100 Euro. Das liegt daran, dass es etwas dauert, bis sich der freie Handel mit den neuen Modellen eingedeckt hat. Konkurrenz belebt das Geschäft und senkt die Preise.

Vergleichen spart Geld: Die niedrigsten Preise findest Du eher nicht bei Amazon, sondern mit Vergleichsportalen. Bevor Du das iPhone in den Warenkorb legst, vergleiche lieber kurz den Preis bei Idealo*, billiger.de oder Geizhals.

Die Technik vom Vorjahr ist noch gut: Auch das Vorjahresmodell iPhone 11 kann sich immer noch sehen lassen. Schließlich erfindet auch Apple das Smartphone nicht jedes Jahr neu. Dafür zahlst Du „nur“ noch rund 690 Euro (mit 128 GB Speicher). Wenn es ein Gebrauchtes auch tut, 625 Euro. Spezialisierte Händler wie Asgoodasnew* und Rebuy* garantieren Dir, dass das Gebraucht-iPhone noch mindestens 30 Monate ohne Probleme laufen wird.

Kannst Du auf das rahmenlose Display und weiteren Schnickschnack verzichten, ist das schlichtere iPhone SE (2020) unser Geheimtipp. Zum Surfen, Musikhören, Nachrichtenschreiben und Telefonieren reicht es völlig aus. Für unter 465 Euro (neu, 128 GB) ist es Dein Tor in die Apple-Welt. Mit weniger Speicherplatz kostet es sogar nur etwa 420 Euro.

Übrigens: Ältere Smartphones unterstützen oftmals kein 5G. Das iPhone 12 ist das erste Apple-Smartphone, mit dem Du das neue Handynetz nutzen kannst. Ein wirklicher Grund gegen den Kauf älterer Modelle ist das allerdings noch nicht: Es wird mehrere Jahre dauern, bis 5G als neuer Netzstandard überall in Deutschland angekommen ist.

Android ist die Alternative für Sparfüchse: Schaust Du vor allem auf den Preis, wird ein iPhone wohl nicht Deine erste Wahl sein. Ein solides Mittelklasse-Smartphone mit dem Betriebssystem Android bekommst Du bereits zwischen 200 Euro und 300 Euro. Nur ist es bei den unzähligen Android-Handys wesentlich schwerer, das passende zu finden. Eine gute Orientierung geben die Handytests der Stiftung Warentest oder auch Fotostrecken von Fachzeitschriften wie „Connect“.

Zum Ratgeber

Arne Düsterhöft
Autor

Stand:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.