Die neuen rein digitalen Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum erhalten derzeit viel Aufmerksamkeit.

Nach der Abstimmung wird das Ergebnis angezeigt, wenn Du Cookies akzeptiert hast. (Das geht technisch nicht anders.)

Falls Du Firefox verwendest und die Umfrage nicht angezeigt wird, deaktiviere bitte diesen Blocker.

Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

20 Kommentare

  1. Alle negativen Kommentare zeigen meines Erachtens, dass sich die Personen noch nicht mit der Materie beschäftigt haben. Es werden nur die üblichen Narrative bedient. Empfehlung: Am besten erst mal intensiver damit auseinander setzen, bevor man sich als Experte (bspw. „Bankkaufmann studiert und 40 Jahre Erfahrung“) bezeichnet, um in einem neuen Gebiet ahnungslos die Menschen zu verunsichern! Damit verhindert man u.U. in eine der besten Investment-Chancen seines Lebens zu investieren!
    Fair & realistisch wäre bspw. zu sagen: „Es ist sicher ein mit Risiko behaftetes Investment. Aber aufgrund des es extrem asymmetrischen Chance/Risiko-Verhältnis spricht nichts dagegen, 1-2% seines Vermögens (bspw. auch als Hedge gegen Fiat-Währungen) in BitCoin anzulegen. Das tut nicht weh, stabilisiert aber insgesamt das Portfolio, da es wenig mit den anderen Assetklassen korreliert“.
    Bzgl. den üblichen Narrativen und Vorwürfen könnte man umgekehrt Folgendes nennen:
    Bitcoin hat schon dazu beigetragen Verbrechen aufzuklären und zu bekämpfen, da es aufgrund seiner pseudonymen Struktur Verfolgungsmöglichkeiten bietet.
    Bitcoin kann eigentlich wirtschaftlich nur geschürft werden, wenn es extrem günstigen Strom nutzt, wie er eigentlich hauptsächlich nur regenerativ erzeugt werden kann. Bitcoin fördert sogar regenerative Energie, weil es nicht nutzbare Überschüsse monetarisiert.
    Ach – es wäre noch soviel mehr zur Aufklärung zu sagen – aber lang genug.
    Von der Sicherheit her würde ich dabei momentan nur Bitcoin (Original) empfehlen.

  2. – und wo bleiben die heftigen Widerstände all der grünen Umweltschützer wegen dem irrsinnigen Stromverbrauch beim „schürfen“ der Kryptowährungen, überwiegend mit umweltschädigendem Strom produziert ?
    Da hört man leider gar nichts.

  3. Ich habe den Beruf Bankkaufmann studiert und halte Kryptowährungen in der heutigen Form für eine große Gefahr für unser Finanz- und Wirtschaftssystem.
    Aus fast 40 Jahren Börsenerfahrung habe ich gelernt, dass man Finangeschäfte und Glücksspiel sehr gut trennen sollte ! Dass die Politiker und Notenbanken diesen „Markt“ nicht längst schon streng regulieren und kontrollieren ist absolut unverständlich.
    Zumal Bitcoin & Co. in erschreckend hoher Zahl für kriminelle Umtriebe und schwere Verbrechen genutzt werden, die kaum aufzuklären sind.

    Was sind die wirklichen Hintergründe für diese zögerliche Nachlässigkeit und Vorgehensweise
    in der Politik ?
    Die Abschaffung des Bargelds dürfen wir Bürger niemals zulassen !! Sonst ist unsere Volkswirtschaft irgendwann njur noch kriminellen Hackern und Erpressern ausgeliefert.

  4. Ich verstehe einfach das ganze System nicht, vor allem nachdem es jetzt verschiedene Kryptowährungen gibt. Kann ich auch eine Währung in die Welt setzen?
    Wo finde ich eine einfache Beschreibung?

  5. Die Kryptowährungen gehören verboten, genau wie Geldwäsche und das Darknet.
    Die Herausgabe von Währungen ist hoheitliche Aufgabe der Staaten/ Staatenbunden.

  6. Ich verstehe nach wie vor den Sinn nicht… Kommt mir wie eine alternative Aktienanlage vor… nur dass kein Unternehmen dahinter steht…

  7. Blocktrainer ist wohl zu sehr auf BTC fixiert…es gibt haufenweise Kryptowährungen, auch welche ohne massiven Energieverbrauch…siehe IOTA !!

  8. Bargeld fördert sicherlich mehr Verbrechen als irgendwelche Kryptowährungen. Darum sollte Bargeld auch dringend abgeschafft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.