Modern freelancer throwing crumpled paper into trash bin

Du hast einen Kredit aufgenommen, als es um Deine Finanzen nicht so gut stand – und Du zahlst deshalb immer noch hohe Zinsen? Oder hast Du eine teure Versicherung dazu abgeschlossen? Keine Sorge, das muss nicht so bleiben: Deinen Kredit kannst Du gegen einen neuen tauschen.

Wenn Du umschuldest – so der Fachbegriff –, zahlst Du Deinen alten Kredit mit einem neuen ab. Der bisherigen Bank musst Du allerdings eine Entschädigung zahlen. Wie hoch die ist, hängt davon ab, wie lange der alte Kredit eigentlich noch laufen müsste: Beträgt die Restlaufzeit mehr als 12 Monate, darf die Bank 1 Prozent der Restschuld in Rechnung stellen (bei einer kürzeren Laufzeit 0,5 Prozent). Also zum Beispiel 100 Euro bei einem Kredit von 10.000 Euro

1. Schufa-Daten einholen und korrigieren

Bevor Du mit der Kreditsuche loslegst, solltest Du kontrollieren, ob die Schufa die richtigen Daten über Dich hat. Das geht kostenlos über die sogenannte Datenkopie. Die findest Du auf meine-schufa.de, wenn Du oben auf „Auskünfte“ klickst und dann im Menü auf „Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO)“ gehst.

Die Schufa sammelt unterschiedliche Daten zu Dir und schätzt so Deine Kreditwürdigkeit ein. Die Banken nutzen diese Bewertung zusammen mit anderen Daten, um zu entscheiden, ob sie Dir einen Kredit geben und welchen Zins Du kriegst. Falls die Schufa falsche Einträge über Dich gespeichert hat, sollten Du diese also unbedingt korrigieren lassen.

2. Günstigen Kredit finden

Am besten vergleichst Du die Kreditangebote auf mindestens zwei Kreditportalen. Dabei beginnst Du mit Verivox* – denn das Portal stellt die Ergebnisse besonders übersichtlich dar. Dann versuchst Du, das Angebot zu schlagen, indem Du den Vergleich noch mal bei einem dieser drei Portale machst: Check24*, Finanzcheck* und Smava*.

Gib direkt beim Start des Vergleiches an, dass Du umschulden willst. Dann können die Banken Dich richtig einordnen. Nimm am besten nicht deine normale E-Mail-Adresse zum Vergleichen. Du wirst nämlich viele E-Mails erhalten, eine Extra-Adresse hilft Dir, den Überblick zu behalten.

Hast Du einen günstigen Kredit gefunden, lädst Du den Kreditvertrag herunter und gehst ihn noch einmal durch. Wenn Du beim Eingeben Deiner Daten auf dem Vergleichsportal Fehler gemacht hast, tauchen die auch im Antrag auf. Deine gewählte Bank lehnt Dich dann vielleicht doch noch ab. Überprüfe also alle Angaben genau. Die neue Bank kümmert sich dann für Dich um die Abwicklung Deines alten Kredits, wenn Du ihr eine Ablöse-Vollmacht erteilst.

3. Restschuldversicherung weglassen

Wichtig: Schließ keine Restschuldversicherung ab! Die ist teuer und greift in vielen Fällen nicht.

Das Schöne beim Umschulden – Du wirst auch die Versicherung zum bisherigen Kredit los. Hast du also für deinen alten Kredit eine teure Restschuldversicherung, lohnt sich der Wechsel besonders.

Die Versicherung wird hinfällig, sobald Du den bisherigen Kredit ablöst. Für die nicht genutzte Zeit bekommst Du Dein Geld zurück. Schreib der Versicherung einen kurzen Brief, in dem Du sie aufforderst, die offenen Beiträge auf Dein Konto zu überweisen. Sicherheitshalber solltest Du erwähnen, dass Du den Vertrag kündigst.

Weigert sich die Versicherung, kannst Du Dich an den Versicherungsombudsmann wenden. Der schlägt sich für Dich kostenlos mit dem Unternehmen herum.

Zum Ratgeber

 

Finanztip-Serie „Verträge optimieren“:

1. Abspecken: Diese Versicherungen braucht kein Mensch
2. Die Grundlage: Ein praktisches und günstiges Girokonto
3.  Strom: Raus aus der teuren Grundversorgung
4.  Internet: Günstiger – und auch schneller
5.  Handy: Tarif prüfen – und Smartphone getrennt kaufen
6.  Gas: Billig wie selten – jetzt wechseln
7.  Haftpflicht: Neue Verträge sind besser
8.  Hausrat: Füttere nicht Deinen Versicherer
9.  Autoversicherung: Mit diesen fünf Tricks kräftig sparen
10. Naturgewalten: So versicherst Du Dich gegen Schäden
11. Heizstrom: Weniger für Heizstrom zahlen
12. Umschulden: Wie Du teure Kredite loswirst

Arne Düsterhöft
Autor

Stand:

2 Kommentare

  1. Beträgt die Restlaufzeit mehr als 12 Monate, darf die Bank 1 Prozent der Restschuld in Rechnung stellen (bei einer kürzeren Laufzeit 0,5 Prozent). Also zum Beispiel 100 Euro bei einem Kredit von 10.000 Euro
    Gilt diese Vorfälligkeitsentschädgungsregel auch für Immobiliendarlehen???

  2. Ob man einen kleinen oder grossen Kredit beantragen tut. Der Zins spielt in jedem Fall eine grosse Rolle. Ein Vergleich lohnt sich. Sehr informative Seite und guter Beitrag! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.