Beiträge von Laserdisc510

    War bei mir nicht anders. Ich bin mit meinem Depot von der Consors zu Trade Republic gewechselt.

    Depotübertragung habe ich am 17.06.2020 per E-Mail eingereicht.

    Anfang dieser Woche (02.11.2020) sind die Aktien erst bei der Consors verschwunden und vor ein paar Tagen dann bei Trade Republic aufgetaucht...

    Da ich es aber nicht eilig hatte habe ich einfach gewartet.


    Etwas schade finde ich allerdings das nur die reinen Aktien übertragen wurden und keine Daten zum damaligen Kauf der Aktien. Somit habe ich über Trade Republic keine Gewinn oder Verlustübersicht bei den Übertragenen Aktien.

    Da ich gerade dabei bin einen neuen Rechtsschutzversicherer zu finden pusche ich das Thema hier noch mal etwas...


    Die KS Auxilia wird ja von Finanztip immer noch empfohlen. Allerdings ist die letzte Überarbeitung des Berichtes auch schon eine Weile her. Ist die KS Auxilia nun gut oder nicht gut?


    Ich bin seit 2011 bei der Advocard, möchte aber meine Ausgaben etwas senken.

    Wenn ich das richtig lese ist bei der KS Auxilia automatisch der Beitrag für den Automobilclub integriert. Das finde ich eigentlich ganz interessant da ich A. in keinem Automobilclub bin und B. der Beitrag trotzdem weniger ist als der bei der Advocard...

    Auch das System mit der abnehmenden Selbstbeteiligung finde ich nicht schlecht da ich nur selten einen Rechtsstreit ausfechte.


    Wie ist den so die Aktuelle Meinung? (Gerne auch die von Finanztip)


    Kommentare wie "Du brauchst keine Rechtsschutzversicherung" könnt ihr euch sparen, das Thema hab ich schon durch! ICH WILL EINE! :)


    Nachtrag: bei Check24 wird die KS Auxilia nicht (mehr?) angeboten... Den Grund kenne ich allerdings nicht

    Ich habe mir das hier jetzt alles mal nicht durchgelesen sondern gehe auf die ursprüngliche Frage ein:


    Vivid Money bietet kostenlos ein Girokonto an mit dem du bis zu 15 Unterkonten (jedes mit eigener IBAN) führen kannst.

    Allerdings kannst du das Konto NUR über Smartphone nutzen und die Kontoauszüge sind etwas... Ich nenne es mal gewöhnungsbedürftig.

    Wenn du dich von einem anderen Werben lässt gibt es soweit ich es noch im Kopf habe noch einen 20 Euro Bonus und 3 Monate den Prime Account der später mit 9,90 pro Monat zu buche schlägt. Aber ob der lohnt, darüber wird in der entsprechenden Gruppe bei Facebook kräftig diskutiert...

    Ich schließe mich mit meiner Frage einfach mal hier an da es einigermaßen passt.


    Ich habe vor einigen Monaten über OSKAR (Robo-Advisor) einen Sparvertrag für meinen Sohn abgeschlossen.


    Allerdings überlege ich um so öfters ich mir Saidi seine Videos ansehe oder seine Podcasts anhöre ob es nicht besser gewesen wäre einfach ein Depot zu eröffnen und meinen Monatlichen Betrag für meinen Sohn in den MSCI World zu stecken...


    Ich habe mir heute mal bei OSKAR den Finanzportfoliobericht runtergeladen für das letzte Quartal. Die Aufteilung die OSKAR bei den ETFs vornimmt ist für mich einigermaßen nachvollziehbar allerdings setzt OSKAR das meiste in Geld in den "MSCI World Small Cap" und nicht in den Normalen.


    Wie ist eure Meinung dazu?

    Saidi

    In deinem aktuelle Podcast ist ein kleiner Fehler...

    Irgendwo in der Mitte sagst du beim Thema ETF sowas wie "... Ein ETF auf den DAX Bildet den DAX nach ... Ein ETF auf den MSCI World bildet den DAX nach"


    So oder so ähnlich...

    Hallo zusammen,

    Ich bin gerade dabei meine Verträge zu optimieren und bin gerade auf meine bAV gestoßen.

    Da ich erst neu hier bin sind meine Kenntnisse zum Thema noch sehr gering und hoffe das einer von euch mir vielleicht helfen kann.


    Über meinen AG habe ich 2015 eine bAV bei der Allianz (Allianz Direktversicherung Perspektive / Swiss Life Select) abgeschlossen.

    Der Monatliche Beitrag sind 82,86 wovon mein AG 24,86 als VWL bezahlt und die restlichen 58 Euro durch eine Gehaltsumwandlung von mir bezahlt werden.


    Was diese Gehaltsumwandlung angeht habe ich noch nie verstanden was gemeint ist. Bei Abschluss hieß es damals nur das ich durch diese Umwandlung fast nichts bezahlen muss...


    Laut der letzten Standmitteilung durch die Allianz wurde mein Kapital 2019 VOR Abzug der Kosten mit 3,7% verzinst.


    Nach längerer Suche im Versicherungsschein habe ich die Effektivkosten gefunden die mit 0,97% benannt werden.

    Bis Oktober 2021 Zahle ich noch Abschluss- u. Vertriebskosten von 123,06 Euro/Jahr

    Und wenn ich das Richtig lese fallen bis Rentenbeginn 0,40 Euro je 100 Euro Deckungskapital an bzw. ab Rentenbeginn 1,75 Euro je 100 Euro gezahlter Rente. Aber ich glaube damit sind die oben angesprochenen 0,97% gemeint.


    Jetzt meine Fragen:

    Ist diese Versicherung nun "gut" oder eher nicht?


    wenn nein, kann ich da so einfach raus?
    Da unter Kündigung immer die Rede "Eingeschränkt möglich" steht sowie der Vermerk der Beachtung des Betriebsrentenrechts.


    Der nächste Punkt ist das mein AG eigentlich gar keine VWL bezahlt und ich diese nur bekomme da ich den Vertrag bei einer Betriebsübernahme von meiner alten Firma mitgebracht habe. Bei Abschluss eines anderen Vertrages weis ich nicht ob mein AG so kulant ist und die VWL mir dennoch zukommen lassen möchte.


    Glaube das waren so die Fragen die mir auf anhieb einfallen.

    Ich würde mich über eure Hilfe freuen!


    Laserdisc510

    Hallo,

    Ich verfolge Finanztip jetzt seit ein paar Monaten und habe eine Frage an die Community.


    Ich habe seit einer Weile einen Kredit den ich langsam abstottere.

    Zeitgleich hab ich aber auch ein wenig in ETFs über einen Sparplan angelegt.


    Erst durch Finanztip hab ich gelernt das ich lieber erst Schulden abbauen sollte.


    Nun meine Frage:

    Sollte ich die angesparte Summe nutzen um Schulden zu tilgen oder lieber den Sparplan pausieren und den ETF lassen wo er ist?


    Danke für eure Hilfe