Maklervertrag Versicherung kündigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine gesetzliche Regelung gibt es für Maklerverträge nicht.
      Schauen Sie in den Vertrag, wie dort die Kündigungsfrist geregelt ist. Branchenüblich sind drei Monate zum Ende eines Vertragsjahres oder zum Ende eine Kalenderjahres. Häufig ist es aber auch so, dass Maklerverträge aufgrund des besonderen Vertrauensverhältnisses JEDERZEIT mit SOFORTIGER WIRKUNG kündbar sind.

      Ihre Versicherungsverträge bleiben von der Kündigung des Maklervertrages unberührt.
      Rechtsfolge für die Versicherungsgesellschaften ist in einem solchen Fall nur, dass der Makler keine Vollmacht mehr hat, in Ihrem Namen Willenserklärungen abzugeben. Ausserdem verliert der Makler seinen Anspruch auf die so genannte "Bestandspflegeprovision", wenn der Maklervertrag gekündigt ist.

      Es kann Ihnen passieren, dass die Versicherungsgesellschaften ab dem Kündigungszeitpunkt Ihren Vertrag einem eigenen Vertreter zuordnen, damit Sie einen "Ansprechpartner" haben. Und möglicherweise meldet sich dann ein Vertreter bei Ihnen, um sich vorzustellen und "mal alles auf den aktuellen Stand zu bringen".

      Solche "Service-Besuche" müssen Sie natürlich nicht dulden. In erster Linie wird ein "neuer" Vertreter versuchen, mit Ihnen auch neue Geschäfte abzuschließen. Die Bestandsprovision ist meist nicht sehr interessant. Eine "neue Adresse" ist aber für jeden Verkäufer ein Hoffnungswert für Neugeschäft - und damit für eine attraktive Abschlussprovision.