Leserfrage: Gastarif ohne Fracking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leserfrage: Gastarif ohne Fracking

      Per E-Mail hat uns folgende Leserfrage erreicht:

      Ich bin beim Wechseln des Gasanbieters, muss m.E. nicht zwingend einen Klima- oder Ökotarif wählen, aber möchte keinen Gasanbieter mit Förderung von Gas durch Fracking (egal in welchem Land gefrackt wird, meiner Kenntnis nach in Deutschland nicht erlaubt, möchte aber auch kein Gas aus den USA, dass durch Fracking gefördert wurde) und auch keinen Anbieter wählen mit Gasförderung aus umstrittenen Abbaugebieten (gibt es z.B. schon Gasförderung in der Arktis?). Z.B. bieten Shell (neuer Anbieter auf dem Markt) und EON, Tochter eprimo von RWE ja gute Tarife mit hohen Bonuszahlungen an. Kann man unter den o.a. Prämissen, dort einen Gaslieferungsvertrag abschließen?