Erfahrungen mit payVIP Mastercard der Advanzia Bank - Cashback Zahlung verläuft schleppend

    • Erfahrungen mit payVIP Mastercard der Advanzia Bank - Cashback Zahlung verläuft schleppend

      Hallo,
      ich habe mich im November 2015 für die Bestellung einer Mastercard der Advanzia-Bank Luxemburg entschieden. Grund dafür war, dass Consors die Befreiung von Fremdwährungsgebühren (Marktüblich zwischen 1,5-3%) Mitte Dez. 2015 bei deren VISA gestrichen hat.
      Diese Gebühren fallen bei der Advanzia nicht an, aber man muss beachten, dass dies eine echte Kreditkarte ist. d.h. ich erhalte eine Rechnung und muss diese durch aktive Überweisung begleichen ansonsten fallen Zinsen im zweistelligen Bereich an.
      Diese Mastercard Gold der Advanzia wird in einer Variante des Vermarktungspartners payVIP vertrieben, die in diesem Fall eine Neukundenprämie eines Amazon-Gutscheins versprochen haben. Trotz angemessener Zeit nach Einsatz der Kreditkarte und mehrfach erfolgtem Rechnungsbegleichung stellt sich payVIP zur Nachfrage der Auszahlung der Neukundenprämie tot. Ich bin skeptisch, ob ich das von payVIP versprochene wirklich erhalte. Die Advanzia verweist auf Nachfrage verständlicherweise auf den Vertragspartner. Aber wenn sich vergleichbare Situationen häufen sollten und das sich in vergleichbaren Foren rumspricht kann das Vertrauen in das Produkt auch leiden, was auch nicht im Interesse der Advanzia sein kann. Ich gebe gern Updates über die weitere Entwicklung an die Community.
    • Update:
      Nach mehreren erfolglosen Versuchen habe ich doch eine Mitarbeiterin von PayVIP ans Telefon bekommen. Die Auskunft war sinngemäß so: "...also wenn die Prämie für Sie das ausschlaggebende Kriterium für die Bestellung der Kreditkarte war, werden wir schnellstmöglich die Versendung veranlassen..." Mit anderen Worten, wenn Sie nervend nachfragen, erfüllen wir auch die zugesagten Vertragsbestandteile.
      Die Prämie kam tatsächlich an, aber man mein Eindruck von PayVIP ist eher unseriöses Drückerkolonnen-Verhalten.