Erfahrungen mit ADAC Rechtschutz

    • die Philosophie "wo ADAC draufsteht, muß auch ADAC drin sein" klingt gut. Vor fast zwei Jahren im Bereich ADAC-RS-Versicherung habe ich jedoch andere Erfahrlungen gemacht.

      Versehentlich habe ich bei der Allsecure, zur Allianz gehörende Gesellschaft, mit der höchsten Beschwerdequote beim Bafin, eine Kfz-Vers. abgeschlossen. Auf der Internetseite war die Zugehörigkeit mit dem Mutterkonzern so versteckt nur nach mehreren Seiten durchforschen erkennbar. Als Geschädigter in vorhergehenden mehrfachen Haftpftlichtfällen hätte ich ohne Rechtsbeistand nie eine Entschädigung erhalten. Deshalb wollte ich mit dieser Gesellschaft nie bewusst eine Geschäftsverbindung eingehen.

      Nach einem Dreivierteljahr wollte der Versicherer die SF-Klasse rückwirkend nicht anerkennen, hohe Beiträge nachfordern, andernfalls fristlose Kündigung (was dann im Folgejahr trotz Beitragszahlung geschehen ist- es ging um 3€ ungerechtfertiger nichtbezahlter Mahngebühren aus dem Vorjahr). Alle Beweise meinerseits und Einschaltung des Vermittlers und Zusage des Versicherers an denselben, den Fehler zu korrigieren, haben letztlich kein positives Ergebnis gebracht.

      Daher mein Hilfeansuchen an den ADAC, der sofortige Deckungszusage für anwaltschaftlicher Hilfe gewährt hat. Den Vertragsanwalt habe ich mit allen nötigen Unterlagen daraufhin umgehend beauftragt. Leider hat dieser das Mandat so mangelhaft ausgeführt und später auf dringende Fragen überhaupt nicht mehr geantwortet, daß mir daraus erheblicher Ärger und auch Kosten entstanden sind. Auch auf die Mitteilung der fristlose Kündigung des Versicherers mit Folge der Zwangsabmeldung des Fahrzeugs hat er nicht reagiert. Für den unmittelbar anstehenden gebuchten Osterfeiertagsurlaub musste ich deshalb mit einem Leihwagen auf meine Kosten bestreiten.

      Auf meine Beschwerde bei der RS-Vers. bekam ich am 30.01.2017 die Antwort ....daß wir als RS-Vers. nicht für die Tätigkeit des RA verantwortlich sind....

      Nach weiteren Querelen bekam ich am 25.04.2017 von der Abteilung "Qualttätssicherung" die Nachricht über die Weiterleitung an den für die Vertragsanwälte zuständigen Bereich mit dem Hinweis ....auf die Bearbeitung anderer Fachbereiche haben wir leider keinen Einfluß.... Das war zugleich die letzte Nachricht.

      Jetzt zum Schluß die Frage: welcher ADAC war da wohl drin??