Erfahrungen mit der HKK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe leider keine guten Erfahrungen mit der hkk gemacht, auch wenn sie bei Ihnen mit Sternchen empfohlen wird. Wollte zur hkk wechseln, doch leider hat man da meine Unterlagen verschlampt so dass der Wechsel nicht zustande kam. Nun müsste ich erneut meine alte GKV kündigen und müsste wieder drei Monate warten. Jetzt bleibe ich aber lieber bei meiner bisherigen Versicherung. Bei den Telefonaten mit der hkk entsteht der Eindruck das die linke Hand nicht weiß was die rechte macht, man bekommt unterschiedliche Aussagen. Anscheinend ist die hkk derzeit mit dem Mitgliederzulauf personell ziemlich überfordert, im Netz findet man einige Fälle wie meinen. hkk streitet den Fehler nicht ab, nützt mir aber nichts. Denke darauf sollte man bei ihrer Empfehlung auch mal hinweisen..
    • Zur hkk (Pflegekasse) kann ich berichten:

      Vor knapp zwei Jahren ging meine Mutter vorgezogen in Rente. Zu diesem Zeitpunkt hat sie meine Großmutter gepflegt, so dass die hkk hierfür Beiträge zur Rentenversicherung zahlen musste.
      Die hkk war sehr spät dran mit der entsprechenden Meldung. Damit konnte der Rentenbescheid erst sehr spät erstellt werden und so fing die laufende Zahlung der Rente später an. Ein Monat musste nachgezahlt werden.
      :thumbdown:

      Durch die Flexirente wurden ab 2017 wieder Beiträge aufgrund der Pflege gezahlt, bis zum Frühjahr 2018 (Regelaltersgrenze erreicht).

      Es kam ein Hinweisschreiben der hkk, dass keine Beiträge mehr gezahlt werden.

      Meine Mutter hat dann ab Regelaltersgrenze auf 1% der Rente verzichtet mit der Folge, dass die hkk auch weiterhin Beiträge zahlen muss.

      Kürzlich dann die Nachfrage bei der Rentenversicherung, wo denn der neue Bescheid mit der Rentensteigerung aus den Beiträgen der hkk bliebe. Daraufhin teilte die Rentenversicherung mit, dass die hkk zwar schon die Beiträge für das anteilige Jahr 2018 gemeldet hat, nicht jedoch für 2017. :S

      Das wird sich alles glatt ziehen, aber den besten Eindruck hat die hkk jetzt nicht hinterlassen.
    • Zugutehalten will ich der hkk zumindest, dass die Mitarbeiterin am Service-Telefon freundlich war und ich auch keinen halben Tag in der Warteschleife hängen musste.

      Jedoch kam seitens der hkk nicht im Ansatz der Hinweis auf den möglichen Rentenverzicht und die Weiterzahlung der Beiträge.
      Gegen das eigene Portemonnaie wird wohl nicht beraten. :cursing:

      Weiterhin befremdlich finde ich, dass das Schreiben über die Beitragszahlung nicht als Bescheid mit Rechtsbehelfsbelehrung und allem weiteren Zinnober daherkommt, sondern nur als Informationsschreiben.
      Das mag aber bei anderen Pflegekassen auch so sein. ?(