Erfahrungen mit Hünlein (Anwälte)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich rate von diesem Anwalt ab. Ich werde ihn und seine Kanzlei bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main melden. Ich denke zwar nicht das ich damit etwas erreichen werde. Aber er soll wissen was ich von ihm halte. Ich lasse gerade auch prüfen wie ich gerichtlich gegen diesen Anwalt vorgehen kann. Das Sie für diesen Anwalt noch werben bzw. er bei Ihnen werben darf, ist der Gipfel. Ich bereue den Tag ihn kontaktiert zu haben und bin stinksauer. Über einen Freund habe ich von einem weiteren Fall des Herren mitbekommen. Auch da, eine Katastrophe. Wenn ich dass alles gewusst hätte, wäre ich nicht zu diesem Anwalt gegangen.

      Gruß

      Hector
    • Da die Kanzlei Hünlein immer noch empfohlen wird, möchte ich mich - noch verschärfend - der Nachricht vonHector5561 vom 10.10.16 anschließen: Wer keinerlei Beratung wünscht, alle Schreiben selbst aufsetzen möchte, sich damit ständig beschäftigen will, am Ende mit der Bank selbst verhandeln will, aber dennoch für den Widerruf des Hypotheken-Vertrages bei der Ing.-DiBa mit 2 Personen das Höchst-Zulässige bezahlen möchte und am Ende so genervt sein will, dass er die nun freie Zeit lieber für die notwendige Erholung nutzt, statt noch die Kammer zu kontaktieren - der sollte auch fest daran glauben, dass alles, was man aussendet, auch zu einem zurückkommt.

      Allen anderen rate ich dringend davon ab, von dieser Kanzlei Hilfe in juristischern Angelegenheiten zu erwarten!


      lisette17
    • Wie von der Staatsanwaltschaft festgestellt wurde, hat die Kanzlei Mandantengelder aus einem Vergleich in Höhe von über EUR 30.000 über 3 Monate eingehalten, vorher aber bestritten, das Geld von der Beklagten erhalten zu haben. Damit hat die Kanzlei gemäß rechtskräftigerem Beschluss der Rechtsanwaltskammer gegen die Regelung der BRAO verstoßen und ist entsprechend gerügt worden. Nach der BRAO sind Fremdgelder unverzüglich an Empfangsberechtigte weiterzuleiten.

      Im Übrigen ist die Kommunikation mit Herrn Hünlein eher schwierig gewesen, da er meistens nicht geantwortet hat. Allerdings ist er in der Sache erfolgreich gewesen.