Vorfälligskeitentschädigung ING Diba

    • Vorfälligskeitentschädigung ING Diba

      Hallo Community,


      zunächst ein paar Infos zu meiner Baufinanzierung


      - Vertrag im 2009 bei der ING-Diba abgeschlossen
      - Immobilie verkauft in 2014
      - Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v 19.000€ bereits bezahlt


      Ein Anwalt hat bereits meinen Vertrag geprüft und meinte, dass die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist und hat mir geraten zuerst selbst die Bank anzuschreiben. Das habe ich getan und die Ing-Diba hat das natürlich abgelehnt mit folgender Begründung " Wir sind der Auffassung, dass wir korrekt über die Widerrufsrecht belehrt haben. ......Hier liegt wegen des Zeitablaufs seit Vertragsschluss und wegen des Zeitablaufs seit vollständiger Ablösung das Zeitmoment vor. Auch das Umstandsmoment ist gegeben, weil wir nach bereits erfolgter vollständiger Rückzahlung und Auflösung des Darlehenskontos, nicht mehr damit rechnen mussten, dass die Willenserklärung, die zum Vertragsschluss geführt hat, widerrufen würde (vgl. OLG Köln vom 15.01.2012 - 13 U 30/11)...."


      Die Bank hat noch einen Blatt "bevor wir uns zerstreiten - es gibt einen neutralen Dritten" beigelegt in dem es erklärt wird, dass ich mich an dem Ombudsmann wenden kann. Dies wäre kostenlos und bei Erfolg wäre es für die Bank bis 10.000€ bindend.


      Nun weiß ich nicht wie ich weiterverfahren sollte.


      Entweder den Anwalt beauftragen (er hatte aber gemeint, dass es mir auf jeden Fall zuerst 2000€ kosten würde) oder mich an dem Ombudsmann wenden?


      Hat jemand Erfahrung mit dem Ombudsmann? Wie lange muss man mir einem solchen Verfahren warten?


      vorab vielen Dank
      Jana