Erfahrungen mit idealo.de

    • @Predlex
      Kernaussage sollte sein, dass jemand, der Amazon ablehnt und dann auf idealo bei einem noch billigeren Anbieter bestellt, vermutlich keinen Nachhaltigkeitspreis für seinen Einkauf bekommen wird. Onlineshops können nur über den Preis bestehen, wer über den Preis besteht, muss die Kosten senken, wer Kosten senken will, muss beim Personal sparen. Und kein Käufer kann hinter die Kulissen eines onlineshops schauen und sagen "da kaufe ich, denn die sind besser als Amazon". Ausnahmen was die Preisgestaltung angeht gibt es, zB bei Restposten und Notverkäufen.

      Amazon gibt definitiv nicht den besten Preis an seine Kunden weiter, je größer die Marktmacht von Amazon wird, desto stärker werden die Preise bei Amazon anziehen. Ich habe nur immer wieder festgestellt, dass Amazon bei meinen Idealo Vergleichen gut abgeschnitten hat, d.h. als Prime Kunde inkl Versand fährt man oft genug nicht schlecht. Das heißt aber nicht, dass das immer so ist. Es kommt vor...
    • chris2702 schrieb:

      @Predlex
      Kernaussage sollte sein, dass jemand, der Amazon ablehnt und dann auf idealo bei einem noch billigeren Anbieter bestellt, vermutlich keinen Nachhaltigkeitspreis für seinen Einkauf bekommen wird. Onlineshops können nur über den Preis bestehen, wer über den Preis besteht, muss die Kosten senken, wer Kosten senken will, muss beim Personal sparen. Und kein Käufer kann hinter die Kulissen eines onlineshops schauen und sagen "da kaufe ich, denn die sind besser als Amazon". Ausnahmen was die Preisgestaltung angeht gibt es, zB bei Restposten und Notverkäufen.

      Amazon gibt definitiv nicht den besten Preis an seine Kunden weiter, je größer die Marktmacht von Amazon wird, desto stärker werden die Preise bei Amazon anziehen. Ich habe nur immer wieder festgestellt, dass Amazon bei meinen Idealo Vergleichen gut abgeschnitten hat, d.h. als Prime Kunde inkl Versand fährt man oft genug nicht schlecht. Das heißt aber nicht, dass das immer so ist. Es kommt vor...

      Da bin ich größtenteils bei dir, aber es gibt eben noch viele weitere Preisfaktoren, die der Verbraucher gar nicht kennen und deuten kann. Saisonware, volle Lager, individuelle Nachlässe (durch Großhandel, Hersteller), andere Margen, andere Kosten usw. usf. - sehr individuell. Bei Elektronik ist Amazon zum Beispiel oft eben nicht der günstigste Shop, ich wage aber zu bezweifeln, dass etwa der Fachhandel Euronics aufgrund oft niedrigerer Preise "schlechter" ist als Amazon.

      Wie dem auch sei: Bei Preisvergleichen wie idealo kann der Verbraucher für sich individuelle Prioritäten setzen und etwa auch die Meinung der Kunden über einen Shop einfließen lassen und da kommt Amazon (trotz meiner z.B. fast durchweg positiven Erfahrungen) vergleichsweise schlecht weg.
    • Aber die Kritik gegen Amazon richtet sich ja zum Großteil gegen die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, die oft unter prekären Bedingungen beschäftigt werden. Und genau dieses Problem bekommt man durch idealo nicht in den Griff. Was Idealo bietet ist der zu einem Zeitpunkt günstigste Preis und die Shopbewertungen von Nutzern. Welche sozialen Bedingungen damit einher gehen, bleibt im Dunkeln.
    • chris2702 schrieb:

      Aber die Kritik gegen Amazon richtet sich ja zum Großteil gegen die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, die oft unter prekären Bedingungen beschäftigt werden. Und genau dieses Problem bekommt man durch idealo nicht in den Griff. Was Idealo bietet ist der zu einem Zeitpunkt günstigste Preis und die Shopbewertungen von Nutzern. Welche sozialen Bedingungen damit einher gehen, bleibt im Dunkeln.
      Eine coole Idee wäre eine Art CSR-Index, aber so etwas wird man sicher nie seriös und objektiv hinbekommen. Auch die Bedingungen bei Amazon sind ja oft sehr einseitig dargestellt.
    • Ich denke für Amazon wäre ein CSR Index noch machbar. Aber es gibt tausende Ebayer, One-man-shows und kleine Mittelständler mit einer Handvoll Mitarbeiter. Was da passiert ist niemals in einem CSR Index abbildbar. Und genau das sind die Händler, die preislich Amazon unterbieten können, mit Standardneuware. Weil sie eben ohne komplexe Warenhaltung auskommen, sondern ein einfaches Lager haben und eventuell nicht mal Mindestlohn zahlen dank Selbstständigenarbeit oder Schwarzarbeit/Familienarbeit.

      Ich hatte nur früher mal den Eindruck, manche Käufer glauben "solange ich nicht bei Amazon kaufe ist Onlineshopping voll ok und sozial verträglich". Das ist mehr als naiv.
    • chris2702 schrieb:

      Aber die Kritik gegen Amazon richtet sich ja zum Großteil gegen die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, die oft unter prekären Bedingungen beschäftigt werden.
      Gestern gab es eine Dokumentation auf Arte "der unaufhaltsame Aufstieg von Amazon":
      arte.tv/de/videos/058375-000-A…same-aufstieg-von-amazon/

      Interessant fand ich vor allem, wie die "selbstständigen" Fahrer an an Ihre Aufträge kommen. Geht natürlich nur über eine App und ein Angebot (Auslieferungsauftrag für einen Tag) ist ungefähr 10 Sekunden verfügbar, bis ihn sich einer geschnappt hat. Mit anderen Worten, die Fahrer sind ständig unter Druck, sich für den nächsten Tag einen neuen Auftrag zu ergattern und laut Aussage eines Fahrers ist es quasi unmöglich, jeden Tag Arbeit zu haben....
    • Oekonom schrieb:

      chris2702 schrieb:

      Aber die Kritik gegen Amazon richtet sich ja zum Großteil gegen die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, die oft unter prekären Bedingungen beschäftigt werden.
      Gestern gab es eine Dokumentation auf Arte "der unaufhaltsame Aufstieg von Amazon":arte.tv/de/videos/058375-000-A…same-aufstieg-von-amazon/

      Interessant fand ich vor allem, wie die "selbstständigen" Fahrer an an Ihre Aufträge kommen. Geht natürlich nur über eine App und ein Angebot (Auslieferungsauftrag für einen Tag) ist ungefähr 10 Sekunden verfügbar, bis ihn sich einer geschnappt hat. Mit anderen Worten, die Fahrer sind ständig unter Druck, sich für den nächsten Tag einen neuen Auftrag zu ergattern und laut Aussage eines Fahrers ist es quasi unmöglich, jeden Tag Arbeit zu haben....
      Klingt für mich zutiefst unmenschlich. Ich bin so froh, in einer völlig anderen Welt zu leben. Die Anforderungen in meinem Job sind da, aber das Umfeld ist menschlich. Der Druck ist aushaltbar. Die Chefs sind menschlich. Mit dem Geld kann man eine Familie ernähren. Sorgen und Risiken gehen gegen null, in jeder Hinsicht.

      Ist schon krass, was es in unserem Land alles so gibt.
    • Wie immer ist es blöd, in eine gute Diskussion reinzuhauen, aber sorry Leute, das ist OT.
      Hier soll's um idealo gehen.

      Wenn Ihr über das Geschäftsmodell von Amazon sprechen wollt, könnt Ihr einen Thread in der Gesprächsecke aufmachen?
      Und wenn Ihr konkrete Erfahrungen zu Amazon teilen wollt:
      Erfahrungen mit Amazon - Erfahrungen mit Anbietern - Finanztip Community

      Danke fürs Verständnis!
    • idealo sendet eine email wenn der gewünschte preis einer ware erreicht ist. Sehr schön und gut.
      Allerdings ist der preis meist schnee von gestern bzw nirgends zu sehen.
      Ein verbesserungsvorschlag, nämlich gleich den link direkt zum anbieter mit in der email anzugeben,
      wurde bisher leider nicht berücksichtigt.
      Es wäre doch sinnvoll für alle, für käufer, für anbieter bzw verkäufer und auch für idealo wenn ein deal möglich wäre
    • Ich habe einen Preiswecker für eine Espresso-Maschine für 510,00 EUR bei idealo eingerichtet. Als ich eine Nachricht erhalten habe, dass mein Wunschpreis erreicht wurde, habe ich das Produkt bestellt. Die Angaben von idealo habe ich genau gefolgt: Paypal-Bezahlung, Gutschein angeben, etc. Trotzdem habe ich am Ende fast 80 EUR mehr als der angekündigte Preis bezahlt. Als ich das Problem gemeldet habe, habe ich als Antwort erhalten „Wir haben das fehlerhafte Angebot entfernt und die Angebotslistung aktualisiert. Bitte entschuldigen Sie dieses Versäumnis. Sobald der Shop uns den korrekten Preis übermittelt, stellen wir auch das Angebot wieder online“.
      Das scheint aber kein Einzelfall zu sein. Ich habe ähnliche Meldungen von Kunden in mehreren Foren gefunden.
      Nie wieder!
    • jc512 schrieb:

      Ich habe einen Preiswecker für eine Espresso-Maschine für 510,00 EUR bei idealo eingerichtet. Als ich eine Nachricht erhalten habe, dass mein Wunschpreis erreicht wurde, habe ich das Produkt bestellt. Die Angaben von idealo habe ich genau gefolgt: Paypal-Bezahlung, Gutschein angeben, etc. Trotzdem habe ich am Ende fast 80 EUR mehr als der angekündigte Preis bezahlt. Als ich das Problem gemeldet habe, habe ich als Antwort erhalten „Wir haben das fehlerhafte Angebot entfernt und die Angebotslistung aktualisiert. Bitte entschuldigen Sie dieses Versäumnis. Sobald der Shop uns den korrekten Preis übermittelt, stellen wir auch das Angebot wieder online“.
      Das scheint aber kein Einzelfall zu sein. Ich habe ähnliche Meldungen von Kunden in mehreren Foren gefunden.
      Nie wieder!
      Sorry, aber das Problem kann ich so nicht nachvollziehen. Beim Check-Out in einem Online-Shop bekommst du doch zum Schluss immer den Gesamtpreis angezeigt, den du nochmal explizit bestätigen muss.
      Wer dann trotz des falschen Endpreisses auf "Kaufen" klickt, nur weil eine Preissuchmaschine einen anderen Preis gelistet hat...

      Das Problem kann mit jeder Preissuchmaschine auftreten, denn es gibt nie eine Gewähr, dass die Daten aktuell und korrekt sind.