Regelsparbeitrag BSH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Staphy,
      mein Anschreiben lautete kurz und knapp (natürlich sollten Sie vorher in Ihren ABB nachsehen, ob ein Wechsel in die FR Variante möglich ist):


      Betreff: Tarifänderung Renditevariante FR
      Bauspar-Nr. XXXXXXXXXXXX

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      Hiermit beantrage ich, die Tarifumwandlung meines Vertrages in die in den ABB unter §3 Abs.(2) beschriebene Renditevariante FR mit einem zusätzlichen jährlichen Bonuszins von 1%.

      Um schriftliche Bestätigung wird gebeten.

      Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo maxxam,

      vielen Dank! Das hat mir schonmal sehr geholfen. Ich habe in der Tat auch diesen Vertrag und liege noch erst bei etwa 85% der Zuteilungsreife, weil ich immer ziemlich wenig eingezahlt habe. Das könnte sich nun auszahlen. Danke für den Tipp, v.a. auch an BSHKunde. Wenn ich den Vertrag richtig deute, habe ich das Recht auf Tarifumwandlung ja auf jeden Fall, solange der Vertrag noch vor der Zuteilungsreife ist.

      Viele Grüße
      staphy
    • Hei zusammen,
      habe seit 2003 einen BSV bei der Deutschen Bank im Tarif A7. Die BSS ist 20T€. Von Beginn an wurden monatlich 50€ bespart.
      Nun bekomme ich Post, dass ich auf einmal den Regelsparbetrag iHv 60€ zahlen soll. Laut ABB ist der RSB 5%0 der BSS, was 60€ wären. Wieso kommen die auf einmal damit um die Ecke? Ich mein ist klar, der Vertrag hat hohe Zinsen..
      Ist die Frage, ob ich es auf eine Kdg. abkommen lassen? DEr Vertrag hatte immer nur den Sinn, gut verzinst ansusparen und am Ende die Sonderzinzzahlung zu bekommen. Ein Darlehen soll nie genommen werden. Was empfehlt Ihr?
    • Hallo vocaris,

      wie Saidi stört auch mich, dass Ihre Angaben unvollständig, in einem Punkt wohl sogar fehlerhaft sind (bei einem Regelsparbeitrag von 5 Promille der Bausparsumme im Monat (? - die Angabe des Bezugszeitraums fehlt, üblicherweise werden die Regelsparbeiträge jedoch in Promille der Bausparsumme im Monat angegeben) und einer Bausparsumme von 20.000 Euro beträgt der Regelsparbeitrag 100 Euro/Monat). Sofern Ihre sonstigen Angaben stimmen, müsste das Guthaben gegenwärtig bereits über 10.000 Euro liegen. Sofern Ihr Vertrag die übliche Regelung enthält - auch hierzu schweigen Sie sich leider aus -, dass die Zuteilungsreife erreicht wird, wenn das Guthaben 50% der Bausparsumme beträgt (und zudem die erforderliche Bewertungszahl erreicht wurde, was ich auf Grund der über 15-jährigen Laufzeit des Vertrages und der Besparung des Vertrags mit immerhin dem halben Regelsparbeitrag jedoch stark vermute), ist also bereits eine Zuteilung erfolgt. Zehn Jahre nach der ersten Zuteilung kann die Bausparkasse Ihnen aber sowieso kündigen (vgl. BGH-Urteile vom 21.02.2017). Sofern die für Ihren Vertrag geltenden ABB die Bausparkasse berechtigen, den Regelsparbeitrag zu verlangen und dieses Recht auch nach Zuteilung noch gilt - dazu sollten Sie sich noch einmal die ABB durchlesen - befürchte ich, dass Sie wenig Chancen haben, der Zahlungsaufforderung Ihrer Bausparkasse erfolgreich entgegen zu treten. Wenn Sie es ernstlich auf eine Klage ankommen lassen wollen, sollten Sie sich jedoch nicht von einem Forum Hilfe erhoffen, sondern frühzeitig einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens aufsuchen …
      Sofern und solange diese Bereitschaft nicht besteht und Sie es sich finanziell leisten können, den vollen Regelsparbeitrag zu zahlen, dürfte dieses für Sie - und da schließe ich mich Saidis Empfehlung an - die wirtschaftlich sinnvollste Lösung sein, mit der Sie zudem einer kurzfristigen Kündigung Ihres Vertrages durch die Bausparkasse entgegen treten.
      Ich empfehle Ihnen, ergänzen den Thread "Schwäbisch Hall zwingt Verbraucher zum Übersparen der Bausparverträge - Kredit & Bauen - Finanztip Community" zu lesen, wo dieses Thema ebenfalls diskutiert wurde. Bedenken Sie auch, dass das LG Aachen in einem in dem verlinkten Thread behandelten Urteil die Auffassung vertreten hat, dass Bausparkassen sogar die Regelsparbeiträge rückwirkend vom Vertragsbeginn an nachfordern können - da ist "Ihre" Bausparkasse - ebenso wie "meine" - noch zurückhaltend, wenn sie nur "ab sofort" die Regelsparbeiträge fordert ...

      Viele Grüße

      BSHKunde
    • Neu

      Hallo BSH Kunde,

      in Ihren Ausführungen zum Regelsparbeitrag informieren Sie darüber, dass Sie in dem Tarif Rendite gewechselt haben. Nachdem mein Vertrag als Tarif Standard aktuell läuft, habe ich bei der Bausparkasse den Wechselwunsch zu Tarif Rendite angefragt. Diese lehnt den Wunsch ab, der Tarif wäre ausschließlich zum Beginn möglich gewesen. Deshalb meine Frage, hat der Wechsel bei Ihnen funktioniert? Habe Sie mit einen Tipp?
      Danke und Grüße Steffen74
    • Neu

      Hallo Steffen74,

      ich bin irritiert und ratlos - Sie sind der erste, der hier vermeldet, dass es nicht geklappt hat.

      Dass die Wahl des Tarifes FR nur bei Vertragsabschluss möglich gewesen sein soll, ist definitiv falsch, vgl. § 3 Abs. 2 ABB - finanztip.de/community/attachm…-fassung-januar-1998-pdf/ -.
      Über die Gründe der Ablehnung seitens der Bausparkasse Schwäbisch Hall (BSH) kann ich nur spekulieren (Es werden der BSH zu viele Wechsler und sie versucht es einfach mal mit einer Ablehnung und wartet ab, ob der Kunde insistiert ...?Möglicherweise ist Ihr Bausparvertrag bei der BSH jüngeren Datums als Mitte / Ende 90er Jahre des letzten Jahrhunderts und es gelten andere ABB?)
      Ich kann Ihnen nur raten, noch einmal zu prüfen, ob die Voraussetzungen für den Wechsel in den Tarif FR auf Sie zutreffen und es dann ggf. noch einmal zu probieren.

      Viele Grüße

      BSHKunde
    • Neu

      Hallo Steffen74,

      Schau mal in die ABBs (wenn Du keine hast, lass sie dir von der BSH zusenden).
      In meiner steht unter §3 (2) :

      " Der Bausparer kann bis vor Zuteilung des Bausparvertrags durch eine schriftliche Mitteilung - mit Wahl der Renditevariante FR - einen jährlichen Bonus in Höhe eines zusätzlichen Zinses von 1% wählen ..."

      Also, falls Du noch keine Zuteilung hast :
      Mach 'ne Kopie von Deiner ABB, streich den Satz mit Lechtmarker fett an und/oder zitiere Ihn im Anschreiben mit Aufforderung zum Wechsel der Renditevariante und schicke es nochmals an die Bausparkasse.

      LG,
      maxxam