Probleme beim Tarifwechsel

    • VersSulting schrieb:

      Doch, wenn Sie 2005/2006 in den neuen Bundesländern tätig waren, schon!
      Wenn sich ihr Hinweis auf meine Person bezieht, dann folgender Hinweis:

      In den neuen Bundesländern tätig - Ja - aber nicht mit den Tarifen der AXA / sondern mit den Tarifen der DBV-Winterthur.


      VersSulting schrieb:

      Historisches Wissen ist beim Thema Tarifwechsel nach § 204 VVG unersetzlich!
      Gilt aber nur für Tarife, die man noch verwenden kann.
      Der Tarif EL-Bonus O - ist ja, wie Sie selbst schreiben - geschlossen!
      Viele Grüße,

      Norbert Uhrig

      Bezirksvertretung der AXA

      Schwerpunkt öffentlicher Dienst

      Deutsche Beamtenversicherung
    • Sehr geehrter Herr Müller,

      Sie könnten mir einen großen Gefallen tun und mich in Zukunft mit ihrer unsinnigen Post verschonen.
      Wenn Sie Fragen haben, dann bitte stellen Sie sie hier im Forum.
      Alternativ können Sie mich auch per Email erreichen, aber bitte nicht mehr auf dem Postweg.
      Ergänzend sollten Sie als Versicherungsberater doch auch wissen, dass man zumindest ein Begleitschreiben beifügt, damit der Adressat auch wissen kann, welchen Sinn solch ein Brief überhaupt hat.
      Viele Grüße,

      Norbert Uhrig

      Bezirksvertretung der AXA

      Schwerpunkt öffentlicher Dienst

      Deutsche Beamtenversicherung
    • Herr Uhrig,

      ich verstehe Ihren post nicht.

      Wem habe ich etwas ohne Begleitschreiben zugesendet?

      Ich habe keine Fragen an jemanden,. der hier mehrfach (Beitrag für freiwillig versicherte Kinder in der GKV) sein fehlendes oder unzureichendes Wissen offenbart hat!

      Ansonsten nehmen Sie zur Kenntnis, dass es den Tarif AXA EL Bonus O nicht mehr gibt ... weder im Bestand noch sonst wo!

      Wie oft muss ich das noch hier schrieben, bevor auch der letzte verstanden hat, dass der O auf den Ausgangstarif, aus dem er abgeleitet war, fusioniert wurde, wegen dem Entfall des Arztabschlages OST auf die GOÄ!

      Woher weiß er das ... hat er die AXA damals beraten? JA!

      Hat er damals auch die DBV beraten?`JA

      Welche PKV-Versicherer hat er nicht beraten - die Liste wäre schneller zu erstellen!
      versichertenrechte.org/

      Expertennetzwerk24
      Thorulf Müller
      Wilhelmsstraße 27
      34117 Kassel

      Erlaubnis nach § 34e Abs. 1 GewO a.F.,
      Vermittlerregister D-60RF-WDJKH-50

      Impressum
    • Hallo zusammen,

      ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, da es aktuell ein Wechsel eines Tarifes in meinem Familienumkreis stattfand.
      Da ich früher mal für einen "Honorarberater" tätig war, konnte ich damals mal hinter die Kulissen schauen. Nach 1 Monat habe ich mich damals dafür entschieden, das diese Art der Geschäftes nichts für mich ist und habe mich beruflich umorientiert.

      Vorab sei gesagt, dass nicht alles schlecht war und das ich den Grundgedanken, die Beiträge anhand von Tarifwechsel zu senken gut finde, allerdings gefiel mir damals schon das "Geldgeile" in den Augen vieler Kollegen nicht.

      Da ich nun aber verschiedenste Möglichkeiten kennengelernt habe und mich allgemein auch etwas für dieses Thema interessiere konnte ich meinem Bekannten mit meiner Erfahrung unterstützen und wir haben nun ein echt gutes Ergebnis rausgeholt meiner Meinung nach.

      Mein Bekannter ist bei der Continentale versichert und zahlte für die Tarifbausteine "SB1150, S5, S6 & Z4" und zahlte dafür 674,08€ mtl.
      Nachdem wir zusammen gesprochen hatten was nun alles für ihn wichtig ist, hat er sich für die neuen Bausteine "Comfort + SV" entschieden. Dadurch hat er nun einen neuen Beitrag von 295,61€ mtl. !!!

      Ob das nun für jeden das richtige wäre mag ich nicht beurteilen, ich kann nur sagen das man sich damit etwas auseinandersetzen. Knappe 390€ weniger im Monat ist denke ich schon eine Hausnummer und wenn man im neuen Tarif mit den Leistungen übereinkommt und zufrieden ist, darf man sich von den Versicherungsunternehmen auch nicht immer alles madig reden lassen.

      Der Fall hat mich aktuell nun wieder zum grübeln gebracht ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre eine Art "kostenlosen Service" für interessierte anzubieten. Da dieses Thema momentan wohl wieder sehr heiß ist, würde ich mich dazu bereit erklären falls jemand Interesse hat. Natürlich nehme ich dafür kein Honarar oder sonst was. Erstens habe ich keine Zulassung und zweitens habe ich aus besagten Gründen ja einen anderen Weg eingeschlagen. Je nach Resonanz könnte man ja über einen "Arbeitskreis" nachdenken oder sonst was. Vllt auch in Zukunft eine Anlaufstelle werden für Betroffende, die schon schlechte Erfahrungen gemacht haben mit dubiosen Beratern etc.


      Bin gespannt wie die Resonanz ist und freue mich auf eure Antworten.
    • Das SB Modell im Comfort Tarif ist uns klar ja, daher sagte Ich ja ich kann nicht beurteilen, ob für andere der Tarif so auch passt. Das sollte nach Absprache natürlich immer individuell betrachtet werden. Da jeder andere Ansprüche und auch Anforderungen an die Versicherung hat, kann man aber pauschal eh nicht vorab den "richtigen" Tarif nennen.

      Anbieten kann man aber das man 2,3 Tarife vorstellt und der Versicherte dann für sich selbst entscheidet welcher sein Favorit ist.