Schuldgeld, Aufnahmegebühr, etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schuldgeld, Aufnahmegebühr, etc.

      Hallo zusammen,

      man kann bis zu 30% des Schulgeldes pro Kind, max 5.000 pro Jahr für eine anerkannte Privatschule von der Steuer absetzen. Ist soweit klar. Aber wie ist es denn mit anderen Gebühren, wie z.B. Ausnahmegebühr, die für den Ausbau der Schule verwendet wird, Antragsgebühr, etc. Können diese auch von der Steuer im Rahmen eines anderen Topfes absetzen so wie dies mit Spenden möglich ist?

      Viele Grüße

      Thomas