Einfach enttäuscht von der DKB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • guemue schrieb:

      Wollte damit nur sagen, dass man mit Disziplin auch die Santander gut und günstig nutzen kann.

      chris2702 schrieb:

      Trotzdem zielt dieses System darauf, Sollzinsen von den Kunden zu kassieren.

      Kann ich beides bestätigen. ich habe die uralte Karte mit 5% Rabatt an der Tankstelle, die wir i.w. auch nur dafür nehmen. Ich fülle nach jedem Tanken auf, dann habe ich genügend Luft zu den Sollzinsen. Ist zwar umständlich, bringt aber eben doch eine hübsche Summe im Jahr.
    • chris2702 schrieb:

      @guemue Trotzdem zielt dieses System darauf, Sollzinsen von den Kunden zu kassieren. Worum sonst gibt es keine Abbuchung des vollen Rechnungsbetrags? Technisch wäre das überhaupt kein Problem und eine totale Erleichterung für den Kunden. Wer will bitte heutzutage Kreditkartenschulden gegen (früher mal) 13% Zinsen abstottern?
      Die gab es mal in einer Aktion - nur als Hinweis. Ich habe eine in diesem Zeitraum bekommen + 40 Euro von Toptarif.

      Ich kann mir vorstellen, das es irgendwann wenn die Zinslage bessert, das sie die Konditionen wieder anpassen.
    • Ich schreibe einfach `mal, wie ich es sehe/mache. Mir ist klar, das ein kostenloses Konto nicht mit Einschränkungen verbunden sein muss.
      Mit der DKB bin ich zufrieden. Es gab nur 2 mal Schwierigkeiten. Einmal funktionierte die VISA-Karte nicht, weil am System gearbeitet wurde. Ob bei der DKB oder VISA ist mir nicht bekannt. Dann ist die Service-Hotline zeitweise schlecht zu erreichen. Weil es mich geärgert hat, habe ich einmal nachgeforscht und es gab einen Streik bei den Leuten, die in Berlin die Geldautomaten auffüllen. Also nicht der DKB anzulasten.
      Ich habe z.Z. ein Konto bei der DKB (V-PAY & VISA-Karte) ein weiteres bei der Norisbank (Maestro & Mastercard) und eine American Express Payback Karte mit 2000€ Limit nach 1 Monat, Barabhebungen aber erst nach 6 Monaten möglich. Alles ist kostenlos.
      Gehalt geht auf das DKB-Konto und dort ist nach dem ersten Eingang sofort der Dispo auf Höhe 2 mal Gehalt gesetzt worden.
      Ich überweise per Dauerauftrag jeden Monat einen Betrag von der DKB zur Norisbank. Somit habe ich auch dort einen höheren Dispositionskredit eingeräumt bekommen. Die monatliche Überweisung nutze ich für Miete,Amex-Kreditkartenabrechnung, usw.
      Ich rate Jeder/m 2 Konten zu führen ! Warum ? Wer schon einmal im Ausland (Urlaub) eine defekte Karte hatte wird es wissen ;) Ich kann online von einem Konto auf das andere überweisen. Falls eine Karte nicht mehr eingesetzt werden kann, dann benutze ich die Karten vom anderen Konto.
      Weiterhin habe ich keinerlei Akzeptanzprobleme, da ich alle gebräuchlichen Karten besitze.
      Mir ist noch keine Seite im Internet aufgefallen, die zu 2 Konten rät. Merkwürdig, weil man ohne Kosten mehr Sicherheit hat. Damit meine ich, dass ich immer an Geld komme, weil ich im Ausland immer die weniger akzeptierten Karten im Hotel-Safe lasse.
      Der "Verwaltungsaufwand" für 2 Konten ist nicht sehr hoch und rechtfertigt sich meiner Meinung nach schon durch das gute Gefühl im Urlaub keine Probleme zu bekommen.

      PS: Hallo Ihr Macher von Finanztip.de. Habt Ihr(Sie) schon mal über die Vor- und ggf. Nachteile von 2 Konten geschrieben ?
    • Hallo @Hanseat,

      gute Idee, ich nutze selbst auch 2 Konten, folgende Überlegungen habe ich angestellt:

      Vorteile:
      - Redundanz (wie im Beitrag vor mir beschrieben)
      - Akzeptanz (z.B. 1x VISA, 1x Mastercard)
      - Aufteilung der Ausgaben möglich (Miete & Versicherungen vs. täglicher Kleinkram)
      - sollte eine der beiden Banken Gebühren einführen/erhöhen, ist man schneller weg
      - man kann ein weiteres Mal eine Neukundenprämie oder Ähnliches mitnehmen

      Nachteile:
      - Schufa-Score durch mehrere Kreditkarten beeinträchtigt?

      Neutral:
      - Multibanking-Apps erleichtern den Überblick bei mehreren Konten
    • @Hanseat
      Nein tatsächlich haben wir das Thema 2 Konten bisher nicht behandelt. Schlicht aus dem Grund, weil die Masse der Verbraucher eher nicht so gut organisiert ist, mehrere Konten parallel zu betreiben. Hier im Forum sind wir ja doch oft eher die "Spezialisten".

      Aber grundsätzlich spricht nach Einschätzung unserer Experten wenig gegen 2 Girokonten, wenn man es sich organisatorisch zutraut.
      Und ob der Schufa-Score wirklich negativ dadurch beeinflusst ist, kann nach unserer Einschätzung derzeit niemand mit Gewissheit sagen - zumal die Schufa den Algorithmus öfter anpasst auf Basis ihrer Daten. Sicher ist nur, dass per se 2 Girokonten mit 2 Kreditkarten den Score zumindest nicht dramatisch verschlechtern.

      @awawaw
      Multibanking-Apps - ein interessantes Thema!
      :?: Wer hat Erfahrungen mit diesen Apps (Outbank, Numbers, aber auch bspw. DKB Mutlibanking)?
    • @Hanseat

      Allein für zwei Kreditkarten würde ich keine zwei Girokonten machen, da es genügend gebührenfreie KK ohne Konto gibt. Ich habe z.B. die Barclays Visa und die Advanzia "gebuhrenfrei" Mastercard dauerhaft gebührenfrei und dazu noch die Payback American Express ebenfalls gebührenfrei. Wie bei allen Kreditkarten gilt natürlich, dass es teuer wird wenn man nicht bis zum Fälligkeitstermin das Saldo ausgleicht. Speziell bei der Advanzia läuft ein hoher Zins sofort bei der Benutzung am Geldautomaten, das kann aber bei sofortigem Ausgleich trotzdem günstiger sein als eine andere KK, die Auslandsgebühren außerhalb des Euro-Raums nimmt.

      Unabhängig davon leisten wir uns ein schlafendes Girokonto und ein separates Tagesgeldkonto für den Fall, dass unsere Standardbanken den Bach hinunter gehen. Hintergrund ist, dass bei einer Bankenabwicklung es bis zu 20 Tagen gehen kann bis die Entschädigung greift. s. de.wikipedia.org/wiki/Einlagensicherung
    • Kater.Ka schrieb:



      Unabhängig davon leisten wir uns ein schlafendes Girokonto und ein separates Tagesgeldkonto für den Fall, dass unsere Standardbanken den Bach hinunter gehen. Hintergrund ist, dass bei einer Bankenabwicklung es bis zu 20 Tagen gehen kann bis die Entschädigung greift. s. de.wikipedia.org/wiki/Einlagensicherung

      Weil es mich auch gerade interessiert hat: Ab spätestens 2024 sind es dann 7 Tage.

      finanztip.de/sichere-banken/einlagensicherung/#c6916
    • Ich antworte sehr ausführlich, weil mir bekannt ist, wie leicht es in Foren/Chats zu Missverständnissen kommen kann. Wen es stört : Es gibt bestimmt eine Benutzerfunktion meine Texte auszublenden ;)
      Wer trotzdem liest wird feststellen, dass ich mir Zeit nehme meine (nicht nur Finanz-) Angelegenheiten für mich passend zu gestalten und mein/e Wissen/Gedanken gern weitergebe, wenn es mir hilfreich erscheint.

      @awawaw :
      Ich habe bei der Schufa 100 von 100 Punkten. Trotz mehrerer Konten/Karten habe ich keine Änderung am Schufa-Score bemerken können. Ich bin gern über meine Möglichkeiten informiert und hole selten (meist bei größeren Zinsänderungen am Finanzmarkt) meine Kreditkonditionen ein. Da sich die Konditionen nicht geändert haben, tendiere ich dazu, dass mehrere Kreditkarten (natürlich gehe ich davon aus, dass die Monatsabrechnung immer pünklich bedient wird) keine negative Auswirkung auf den Score haben, ggf. könnte es auch positiv bewertet werden. Aber wer kennt die Schufa...

      @Saidi :
      zu Deiner (oder doch Ihrer ?) Frage:
      Ich nutze bisher nur auf dem Desktop das DKB-Multibanking mit Konten bei der Haspa (kündige ich in Kürze), DKB, Norisbank und PayPal.
      Sehr übersichtlich. Der Finanzstatus und Kontobewegungen aller Konten werden sofort nach dem Einloggen angezeigt. Weitere Funktionen, wie Überweisungen, etc. sind dort nicht möglich.

      @Kater.Ka
      Die Kreditkarten sind nicht der alleinige Grund für mehrere Konten.
      Die V-Pay-Karte der DKB ist durch die immer erfolgende Abfrage des Kartenchips sicherer, wird aber (fast) nur im "Euro-Land" akzeptiert. Diese trage ich immer bei mir.
      Die DKB-Visa-Karte ist meine Nr.1 im Ausland. Ich habe diese immer im Plus (mit winzigen Guthabenzins) und weis daher gerade nicht, wann das Kartenkonto abgerechnet wird.

      Die Maestro-Karte der Norisbank ist auch über den Magnetstreifen ohne Chipabfrage einsetzbar und wird deshalb weltweit(muss vorher freigeschaltet werden) akzeptiert. Die Karte kann aber kopiert werden... Die Mastercard der Norisbank ist im Ausland vergleichsweise kostenintensiv.

      Die AmericanExpress (PayBack) ist eher die Notkarte. Einziger Vorteil sind die PayBack-Punkte (falls PayBack in Frage kommt) die man -außer an Tankstellen- überall zusätzlich erhält. Das ist aber sicherlich kein Grund diese Karte zu besitzen. Um ein ausreichendes Limit zu haben, nutze ich diese Karte bei Discountern, Taxifahrten und anderen kleineren Einkäufen. Startlimit 500 €. Barabhebung erst nach 6 Monaten und Beantragung möglich.
      Die Abrechnung erfolgt am 14. , die Abbuchung am 19. jeden Monats.

      Der AmericanExpress-Kundenservice ist schon seltsam. So ist das Kartenlimit nicht online ersichtlich. Der telefonische Kundenservice musste eine "Testbuchung" machen um mir zu sagen, das mindestens 2000 € möglich sind. Den genauen Betrag kann mir dort Niemand nennen.
      (AMEX schriftlich : "Limit ist unlimitiert im Rahmen Ihrer Möglichkeiten")

      PS: Wenn frau/man die Konditionen der Konten kennt, dann sind Kosten nicht nötig. Ich habe bei der DKB, Norisbank & AmericanExpress noch keinen Cent Gebühren gezahlt aber Zinsen erhalten. Extrem kleiner Zinssatz, aber warum nicht mitnehmen ;)
      Die Norisbank nutzt das Phototan-Verfahren. Ein Lesegerät für die Phototan gibt es kostenlos. Immer gut, wenn die TAN auf einem anderen Gerät erzeugt wird. Die DKB nutzt Chip-Tan. Gerät kostenlos ? Kann ich nicht sagen, weil ich bereits einen Chip-Tan-Generator hatte.
    • @urosenbaum

      Deine Kommentare bezüglich Zinsen sind nachvollziehbar jedoch meiner bescheidenen Meinung nach nur teilweise berechtigt. Der Abwärtstrend betrifft früher oder später jede Bank und diesen bleibt früher oder später nichts anderes übrig als darauf zu reagieren. Schließlich müssen die Banken auch wirtschaftlich handeln. Wer schaut permanent zu wie er Verluste macht und sinnlos draufzahlt?

      Meine Erfahrungen bestätigen immer wieder, dass es nicht die eine Bank gibt, die alles zu 100% erfüllt.
      Ohne triftigen Grund wirst es vermutlich möglicherweise bereuen der DKB den Rück zu kehren.

      Mal ganz nebenbei. Du wirst auch ohne Gehaltsübertragung aktiv-Kunde der DKB indem du ganz banal einen Dauerauftrag einrichtest und mind. 700€ monatlich dorthin überweist. Was du danach mit dem Geld machst ist im Prinzip egal.

      Genossenschaftsanteile bei der Sparda Bank werden aktuell zwar (noch) überdurchschnittlich verzinst. Stimmt, aber erstens sind die Anteile an längere Kündigungsfristen gebunden (glaube 1 bis 1,5 Jahre?) und zweitens erhebt die Sparda Bank mittlerweile auch Gebühren. Bei der Sparda Bank West bsp. kostet ein reines Online Konto ohne Gehaltseingang 2,50 monatlich + EC Kartengebühr. Dienstleistungen vor Ort kosten berechtigterweise ohne Gehaltseingang nochmal zusätzliche Gebühren.

      Im übrigen sind auch die Dividenden der Genossenschaftsanteile sukzessive gesenkt worden. Wieviel der Kunde jährlich tatsächlich erhält wird meines Wissens Jahr für Jahr neu entschieden. Was daran besser ist möge jede/r selbst entscheiden.

      Wieviel Geld maximal abgehoben werden kann liegt im übrigen nicht immer an der DKB. Oftmals setzten die Betreiber der Geldautomaten auch limits für externe Bankkunden. Du musst ja nicht immer zur Sparkasse gehen sondern kannst, im Gegensatz zur Sparda EC Karte, auch fast ausnahmslos kostenfrei bei allen übrigen Banken mit der DKB Visa Bargeld abgeben. Was soll daran schon schlecht sein .. vor allem auch maximal 1 Monat Zinsfrei bis zur Kartenabrechnung?

      Schaust Dir das Kleingedruckte an findest überall gewisse Nachteile. Hier muss ich für die DKB jedoch bislang eindeutig eine Lanze brechen. Es gab zwar nachteilige Änderungen, aber diese waren - in Summe - für kostenlose Dienstleistungen (Konto, Karten, Bargeldverfügungen, Lequditätsvorteile (Visa bis zu 1 Monat zinsfrei) echt angemessen.

      Ich bin selbst Sparda Bank Kunde, allerdings ohne Sparda EC Karte. Die Leistungen sind im Prinzip in Ordnung, aber auch dort wurden (hintenrum über die AGB) Kunden neue Gebühren aufs Auge gedrückt. So wie es fast ausnahmslos alle Banken machen, wobei ich dies bei der DKB bislang noch nicht feststellen musste, weil ich es durch hohe Gebühren jemals zu spüren bekommen hätte.

      Sich über Affiliate Links aufzukrümmen verstehe ich nicht. Banken schütten an Portale Gelder aus für vermittelte Bankkunden. Alle tun dies und bezahlen musst dafür gar nichts. Jeder könnte ohne auf solche Links zu klicken auch so direkt sein Konto bei der gewünschten Bank eröffnen. Das Geld (oft stattliche Summen) würde dann bei der Bank verbleiben. Warum also nicht für einen indirekten Geldtransfer zu Finanztip sorgen, wenn ich eh irgendwo hin möchte?

      Randnotiz: Die erwähnten 0,4 Prozent Tagesgeld-Zins sind heutzutage doch auch nur noch ein Witz. Man nehme sich ein Vergleichsportal / CashbackPortal (schütten oft Boni via Affiliate zusätzlich aus) und hüpfe von Bank zu Bank :)

      Und im übrigen sind höhere Zinsen im Tagesgeld-Sektor im allgemeinen "Lockvogelangebote" also zeitlich begrenzt.
      Da tun sich die Banken alle nichts. Lass alle hier erbrachten Kommentare idealerweise mal auf dich "wirken" und treffe danach deine Entscheidung. Du bist deines Glückes Schmied ;)
    • Ich denke auch, dass es nicht die eine Bank gibt, die alles am besten macht. Ich bin seit Beginn bei der DKB. Grund war damals kostenlose Kontoführung und Geld abheben kostenlos Weltweit. Die 2% Verzinsung waren auch ganz nett. Mit der Zeit hat sich wie oben beschrieben einiges geändert. Zuletzt auch noch, dass man am ATM min. 50 Euro abheben muss. Für einen Bargeldvermeider wie mich, ist das schon unpraktisch. Hinsichtlich Geldanlage-Optionen habe ich mir schon vor Jahren eine Bank gesucht, die darauf spezialisiert ist. Insgesamt habe ich Konten bei vier Banken und jede hat so seine Vorteile. Die DKB bietet immerhin noch die kostenlose Kontoführung. Also habe ich auch da noch ein Konto.
    • Hanseat schrieb:



      Ich rate Jeder/m 2 Konten zu führen ! Warum ? Wer schon einmal im Ausland (Urlaub) eine defekte Karte hatte wird es wissen
      ????

      Da brauchst du kein zweites Konto, sondern eine zweite Karte. Bei der DKB bekommst automatisch zwei der drei.... mit M&M Karte 4. Aber selbst wenn alle 4 Karten versagen sollten - du kannst dir im absoluten Notfall ein wenigen Minuten Geld schicken lassen per Western Union wenn es sein muss.