Englische Lebensversicherung: keine Auszahlung bei "hartem Brexit" ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Englische Lebensversicherung: keine Auszahlung bei "hartem Brexit" ???

      Hallo Community,

      in einem kurzen Beitrag in der Wirtschaftswoche Nr. 40 vom 29.09.2017 wurde berichtet, dass im Falle eines harten Brexit englische Versicherungsunternehmen keine Zahlungen an im Ausland lebende EU-Bürger vornehmen dürfen. Das betrifft auch Lebensversicherungen ! =O

      Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das, dass z.B. regelmäßige Rentenzahlungen an deutsche Versicherungsnehmer dann eingestellt werden bzw. dass eine Kapitalrückzahlung bei Fälligkeit nicht mehr möglich ist.

      Ich habe mit Standard Life diesbezügl. vor einigen Wochen Kontakt aufgenommen und um Auskunft gebeten, wie SL sich darauf vorbereitet um die Verträge gegenüber ihren Kunden zu erfüllen. Leider bis heute keine Antwort (bei telefon. Anfrage wurde auf aktuelle Überlastung hingewiesen und um Geduld gebeten).

      Hat jemand schon mehr Informationen, evtl. von einer anderen engl. Versicherung ?

      Besten Dank und Gruss
      max55
    • Hallo max55,


      ich verweise grundsätzlich auf die Informationen unter


      Brexitfolgen bei Unitised With-Profit-Produkten von Standard Life, Clerical Medical usw. - Versicherung & Vorsorge -


      möchte aber noch folgenden ergänzen:


      Das in dem Artikel dargestellte Risiko bzw. Szenario „keine Aus- und Einzahlungen – de facto ein vollkommender und dauerhafter Aus- und Einzahlungsstopp“ in Bezug auf With-Profit-Produkte halte ich nicht für überwiegend wahrscheinlich. Wenn der „harte“ Brexit ohne eine Regelung zu dem Thema „Vertragskontinuität“ eintreten sollte, ist es m.E. überwiegend wahrscheinlich, dass die Zahlungsströme zwischen EU-Bürgern und Versicherern im Vereinigten Königreich temporär (z.B. für einige / viele Monate) unterbrochen werden. Das ist denkbar schlecht, schlimm genug und löst weitere Probleme aus (z.B. wie macht man die Verzugsschäden geltend), aber bedeutet keinen Totalverlust oder Totalausfall.


      Der Druck der EU-Bürger und der Bürger im Vereinigten Königreich auf eine technische Lösung des Problems wird so groß sein, dass spätestens dann die Politik handeln wird.


      Natürlich weckt der Begriff Risiko bei Ihnen (und anderen Menschen) wohl eher negative Assoziationen. Zunächst einmal ist Risiko ja auch etwas Gefährliches. Es bedroht uns (oder unser Vermögen). Wir haben in der Regel Angst davor. Und deshalb wollen wir uns auch nicht wirklich mit ihm beschäftigen. Leider müssen wir es aber. Die Beschäftigung mit Risiken kann oder soll allerdings nicht nur auf Druck des „Ereignisses“ wie dem Brexit erfolgen. Sie liegt vielmehr auch im ureigensten Interesse jedes Anlegers in With-Profit-Produkten.


      HAFTUNGSAUSSCHLUSS
      Diese Veröffentlichung wurde von der Risikomanagement und Versicherungsberatung Robert Gamper erstellt. Die darin enthaltenen Ansichten entsprechen denen der Risikomanagement und Versicherungsberatung Robert Gamper zum Zeitpunkt der Erstellung und können sich ohne Vorankündigung ändern. Diese Veröffentlichung wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Sämtliche darin enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die als verlässlich und glaubwürdig erachtet wurden. Die Risikomanagement und Versicherungsberatung Robert Gamper gibt weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Zusicherung oder Garantien in Bezug auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen.




      Die vorliegende Veröffentlichung ist nicht als rechtlicher, versicherungstechnischer, rententechnischer, finanzieller, anlagetechnischer oder sonstiger professioneller Ratschlag auszulegen. Die Risikomanagement und Versicherungsberatung Robert Gamper lehnt jeder Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung oder dem Verlass auf diese Veröffentlichung ab. Bestimmte Aussagen in dieser Veröffentlichung sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aber nicht ausschließlich, Aussagen, die Vorhersagen von künftigen Ereignissen, Trends, Plänen, Entwicklungen oder Zielen oder diesbezügliche Hinweise darstellen.



      Da diese Aussagen von Natur aus bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch zahlreiche unvorhersehbare Faktoren beeinträchtigt werden können, sollten sie nicht als absolut verlässlich angesehen werden. Die Risikomanagement und Versicherungsberatung Robert Gamper haftet nicht für etwaige Verluste, die sich aus der Nutzung oder der Verteilung der vorliegenden Veröffentlichung ergeben.



      Die vorliegende Veröffentlichung stellt kein Angebot und keine Aufforderung für den Verkauf oder Kauf von Wertpapieren und/oder sonstigen Kapitalanlagen in jedweder Gerichtsbarkeit dar.



      Diese Veröffentlichung ersetzt insbesondere nicht die individuelle Beratung.
      Versicherungsberater
      Robert Gamper
      Wilhelmstraße 5
      36037 Fulda

      Erlaubnis nach § 34d Abs. 2 Gewerbeordnung, Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer Fulda, Heinrichstraße 8, 36037 Fulda, www.ihk-fulda.de

      Vermittlerregister (vermittlerregister.info): D-YHT7-58YTW-36