Sondertilgung bei 20 oder 25 Jahren Zinsfestschreibung

    • Sondertilgung bei 20 oder 25 Jahren Zinsfestschreibung

      Hallo in die Runde

      In ein paar Tagen könnte ich ein Forward-Darlehen festschreiben. Ich möchte dieses Darlehen als Volltiger gestalten, daraus haben sich allerdings einige Fragen entwickelt. So wie ich das gelesen habe, sind bei Volltilger die Sondertilgungen bzw. Tilgungserhöhungen ja ausgeschlossen, weil sich dadurch die Laufzeit verkürzen würde. Damit wir flexibel bleiben, war die Überlegung anstelle von 20 Jahren auf 25 Jahre die Zinsen festzuschreiben, wobei der Zins ein Tick günstiger wäre als bei einer Laufzeit von 20 Jahren. Parallel hätte man, sofern locker möglich, ein paar Euro ansparen können und zwischendurch sondertilgen. Da das ja nicht geht, habe ich recherchiert und die Info gefunden, dass man nach 10 Jahren einen Kredit teilweise oder ganz kündigen kann. Mich interessiert natürlich jetzt das teilweise tilgen. Was bedeutet das? Man könnte die Finanzierung teilweise in Höhe der gewollten Sondertilgung kündigen und der Rest läuft weiter wie bisher oder bedeutet das, dass man teilweise kündigt, die Sondertilgung leistet und für den Rest dann zu aktuellen Konditionen neu finanziert?

      Gibt es noch andere Möglichkeiten bei Volltilger doch noch schneller abzuzahlen?
      Bei längeren Laufzeiten ohne Volltilgung ist der Zins ja gleich wieder höher, aber man wäre flexibler in Sachen Sondertilgung bzw. Tilgungserhöhung.
    • Hallo,

      zumindest bei den Banken, mit denen ich bisher Kontakt bezüglich Baufinanzierung hatte, bedeutete Kündigung nach 10 Jahren Kündigung der Gesamtrestschuld und komplette Begleichung. Falls man nicht die gesamte Restschuld begleichen kann, muss man mit der Bank – oder einer anderen – neu verhandeln. Ob es irgendwo eine Bank gibt, die das nach Ihren Wünschen handhabt, weiß ich nicht. Wahrscheinlich ist es aber nicht.

      Sondertilgungen sind gerade in der Anfangsphase einer Tilgung viel Wert. Spielen Sie das einmal mit einer Excel- Tabelle durch. Sie werden staunen, wie viel schneller die Restschuld auch bei kleinen Sondertilgungen in der Anfangsphase sinkt. Dieses Recht würde ich mir nicht für eine Zinsfestschreibung über 20 oder mehr Jahre nehmen lassen.

      Ich würde mir die Laufzeit so ausrechnen, dass ich mit der regulären Tilgung zum Ende der Zinsfestschreibung noch eine Restschuld übrig habe, die mich nicht mehr bedrückt. Selbst wenn ich dann zu höheren Zinsen noch einen Kredit aufnehmen müsste, sollte die Annuitätsrate niedriger sein als vorher. Mein Ziel ist es, möglichst oft die Sondertilgungsmöglichkeit zu nutzen – dazu gehört natürlich eine gewisse Disziplin.

      Viel Erfolg Pumphut