Planung Elternzeit & Lohnsteuerklassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung Elternzeit & Lohnsteuerklassen

      Hallo Community,
      bei uns hat sich der 2te Nachwuchs zu Mitte Oktober angekündigt :) Jetzt sind wir dabei die Elternzeit entsprechend zu planen und haben hierzu eine Frage.

      Hier unsere Ausgangslage / Planung:

      • Unser erstes Kind ist im Dezember 2016 geboren.
      • Meine Frau arbeitet derzeit in Teilzeit und bezieht zu ihrem Gehalt ElterngeldPlus und wird ab dem 01.04. wieder in Vollzeit gehen.
      • Ich befinde mich in Vollzeit.
      • Nach der Geburt von unserem 2ten Kind bleibt meine Frau für 8 Monate zu Hause und fängt danach wieder in Teilzeit an.
      • Ich bleibe die Monate 9 & 10 zu Hause.
      • Im Anschluß würden wir beide den Partnerschaftsbonus (beide Elternteile sind gleichzeitig für 4 Monate in Teilzeit) in Anspruch nehmen und meine Frau verbleibt danach weiter in Teilzeit, bis das der Anspruch auf ElterngeldPlus aufgebraucht ist. Dann sehen wir weiter.
      • Aktuell sind wir beide in der Lohnsteuerklasse 4.
      • Das Gehalt meiner Frau beträgt 38T€ pro Jahr / meins beläuft sich auf 81T€ pro Jahr (beides bezogen auf Vollzeit).
      • Wir überlegen, das wir die Lohnsteuerklassen wie folgt ändern: Meine Frau auf 3 und ich auf 5.
      • Ab Januar 2019 würden wir beide wieder auf die Lohnsteuerklassen 4 wechseln.


      Unsere Frage ist nun: Durch den Wechsel der Lohnsteuerklassen erhöht sich der Bezug des Elterngeld & ElterngeldPlus für meine Frau. Meine Nettogehalt würde folglich sinken. Ist unsere Planung dennoch sinnvoll und würden wir monitär nach Abschluß des Lohnsteuerjahresausgleiches 2019 profitieren?

      Besten Dank vorab

      lg
      eel800
    • Hallo @eel800

      Willkommen im Forum und Glückwunsch zur zweiten Schwangerschaft.

      Grundsätzlich macht ein Wechsel der Steuerklasse Sinn, d.h. derjenige, der länger Elterngeld bezieht sollte vor der Schwangerschaft die Steuerklasse 3 haben. Wichtig ist allerdings, dass sie in mindestens 7 von 12 Monaten bestanden haben muss, sonst gilt die vorherige (bei Euch die 4).

      Gut erklärt ist das bei test.de.

      Alles Gute!