Nach 20 Jahren Konto kündigt die Bank mein Konto mit hohem Guthaben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach 20 Jahren Konto kündigt die Bank mein Konto mit hohem Guthaben?

      Ich bin seit über zwanzig Jahren treuer Kunde bei meiner Bank, habe nie mein Konto überzogen. Nun hat die Bank mir eine schriftliche Kündigung für mein Sparkonto geschickt - auf dem sich ein Guthaben von immerhin 60.000 Euro befindet. Begründung: Exklusiv-Sparen wird nicht mehr angeboten. Ich bin wie vor den Kopf geschlagen. Man kommt sich ja vor, als hätte man Schulden oder sei sonstwie unbequem gewesen für die Bank. Ist das normal? Bedeutet die Tatsache, dass Exklusiv-Sparen bei der Haspa nicht mehr angeboten wird automatisch, dass man "fliegt"? Könnte man Altverträge nicht trotzdem weiterführen? Über Einschätzungen und Tipps würde ich mich freuen. Danke im voraus!
    • Jeder Vertragspartner kann einen Vertrag zu den jeweils gültigen Bestimmungen kündigen. Wenn also die HASPA das Produkt nicht mehr anbieten will kann sie kündigen.

      Ich würde mir angesichts der Konditionen zwei bis drei Tagesgelder bzw. Festgelder bei von Finanztip empfohlenen Banken holen, dann bleibt am Ende mehr über. s. finanztip.de/tagesgeld/ und finanztip.de/festgeld/
    • Hier wurde ja wohl nicht die ganze Geschäftsbeziehung gekündigt, sondern ein Sparkonto, weil das Produkt so nicht mehr angeboten wird. Das ist durchaus normal.

      Schulden sind übrigens aus Bankensicht sehr positiv. Damit verdienen sie Geld (Zinsen). Ein Kunde, der nie Schulden macht und nur ein Giro- und vielleicht Sparkonto führt, ist für eine Bank gänzlich unattraktiv. Hier wäre wirtschaftlich betrachtet tatsächlich eine komplette Kündigung zumindest nachvollziehbar.

      Überlegen sie sich, wie sie die €60.000 am besten wieder anlegen (oder investieren/ausgeben). Finanztip.de und andere seriöse Quellen geben ihnen dafür ausreichend Hilfestellungen.
    • Wenn die Bank das „exklusiv Sparen“ wie es wohl bei Ihrer Bank heißt, nicht mehr anbietet, Sie sich selber aber als einen treuen Kunden verstanden haben, dann bleibt doch eigentlich nur der Weg der Kündigung der Geschäftsbeziehung, weil man diese Bank nicht mehr nutzen will. Wer sich in der Vergangenheit Rosinen gepickt hat und die gerade mal nicht so gut schmecken, was sich aber ädern kann, dem sollte man auch sonst kein Vertrauen schenken.
      Der Wechsel des Kontos ist leicht gemacht durch gesetzliche Regelungen und vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm ein „nur“ online Konto zu haben, denn weniger Service hat man auf keinen Fall.
      Wie das funktioniert mit dem Wechsel und was die „besten“ online Banken sind, steht mit Sicherheit hier irgendwo beschrieben.