Hauskauf: Grunderwerbsteuer + Notar optimieren durch separaten Kaufvertrag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hauskauf: Grunderwerbsteuer + Notar optimieren durch separaten Kaufvertrag

      Hallo,

      wir beabsichtigen, eine gebrauchte Immobilie zu erwerben.

      Nun ist es so, dass diese gebrauchte Immobilie über Küche, Sauna und Photovoltaik-Anlage verfügt.

      Zwecks Optimierung der Grunderwerbsteuer und Notar sollen diese Themen in einem separaten Kaufvertrag geregelt werden.

      Jetzt meine Frage: Hat jemand Erfahrung damit, wie Finanzämter auf bestimmte "Schwellenwerte" für diese nicht fest mit dem Haus verbundenen Gegenstände in Relation zum Kaufpreis für das Haus reagieren? Ich hatte mal etwas gelesen von "nicht mehr als 10% des Hauspreises" oder "maximal 50.000 €", ansonsten würden Finanzämter misstrauisch.

      Viele Grüße

      Comandante