Bitte um Erklärung eines konkreten (Auto-)Kredits

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte um Erklärung eines konkreten (Auto-)Kredits

      Hallo Forum

      Kann mir jemand folgende Berechnung erklären:
      Es geht um ein Angebot für den Kleinstwagen Toyota Aygo:
      - Listenpreis 13589,00
      - Aktionsrabatt 2939,00

      Das für zum Kaufpreis von 10650,00€
      Soweit, so verständlich.


      Jetzt kommt die für mich das teilweise schwer nachvollziehbare Finanzierungsangebot:
      - Anzahlung: 2603,03
      - Einmalige Schlussrate 5482,08
      - Nettodarlehensbetrag: 8046,97
      - Gesamtbetrag: 8243,58
      - Vertragslaufzeit: 36 Monate
      - Gebundener Sollzins:0,99%
      - Effektiver Jahreszins: 0.99%
      - 35 mtl. raten à 79,00
      - (Inklusive 2 Jahre Service: 0,00)

      Ich nehme an, die Schlussrate von 5482,08 ist der Restwert des Autos nach 3 Jahren.
      Da ich 2603,03 Anzahle benötige ich einen Kredit über den Kaufpreis - Anzahlung, also
      10650,00 - 2603,03 = 8046,97 . Zahlen tue ich für den Kredit 79,00 x 35 Raten + 5482,08 (Restwert Auto) = 8247,08 was fast genau dem genannten
      Gesamtbetrag (8243,58) entspricht.
      Der Kredit koste mich dann diese 8243,58, ich zahle (8243,58 - 8046,97)= 196,61 an Zinsen.
      Liege ich soweit richig?

      Wie sehe ich da die 0,99% Zisen? Gibte es dafür eine Excle Vorlage mit der ich aus den Beträgen den effektiven
      Jahreszins errechnen kann und/oder umgekehrt aus den 0,99% effektiven Jahreszins auf die 196,61 komme bzw. den
      Gesamtbetrag von 8243,58?

      Was bedeutet gebundener Sollzins?

      Und ganz nebenbei gefragt: Ist das übrigens ein gutes/faires Kreditangebot für einen Autokauf?
      (wenn man die eingeschlossenen 2 Jahre Service mit 2x250 = 500 ansetzt dan doch sicher !?)
      Wo ist der Haken an der Sache?

      Danke für jede Info und Aufschlauung.
    • Habe Dir das in zinsen-berechen eingestellt, hier der Link zinsen-berechnen.de/darlehensrechner.php?paramid=lbsn5qumyf

      Es gibt kleine Differenzen wegen der 36 Monate Laufzeit / 35 Raten.

      Sparfuchs1000 schrieb:

      Ich nehme an, die Schlussrate von 5482,08 ist der Restwert des Autos nach 3 Jahren.
      Da wird es jetzt schwierig. Normalerweise würde ich sagen: Nein, es ist Deine Restschuld. Ob das Auto dann so viel wert ist oder nicht, z.B. wegen schlechter Pflege oder Unfall, ist egal.

      Allerdings habe ich auf der Toyota-Seite gesehen, dass die Kilometerleistung angegeben werden muss und die Toyota Leasing mit draufsteht. Insofern würde ich vermuten, dass es in Wirklichkeit ein Kilometer-Leasing-Angebot ist.Leider kann ich die Bedingungen nicht herunterladen, müsstest Du den Händler befragen.

      Wahrscheinlich ist es das Neu-bleibt-Neu-Angebot toyota.de/neu-bleibt-neu-angebot.json, bei dem vorgesehen ist, dass Du Dir nach drei Jahren einen Neuen kaufst oder weiterfinanzierst.


      Sparfuchs1000 schrieb:

      Wo ist der Haken an der Sache?
      Grundsätzlich muss man fragen ob man einen Hersteller unterstützt, der den Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe finanziert, der die Diesel-Fahrverbote gerichtlich durchgesetzt hat.

      Lt. Broschüre hat das Fahrzeug EU6, das müsste 36W0 sein,was nur noch bis 31.08.18 zulassungsfähig ist. Wahrscheinlich werden auf diesem Weg alte Motoren vermarktet, die die ab 01.08.18 gültige Norm Euro 6c (Emissionsklasse 36AD) nicht erfüllen. Mit dieser Norm werden für Benziner die Partikel im Fahrbetrieb reglementiert. Wenn Du solange warten kannst frag den Händler ob er den Dir auch mit 6c liefern kann.

      Grundsätzlich sollte man für Konsum keine Schulden machen, d.h. auch nicht für einen Autokauf. Der Rabatt ist gut aber im Rahmen was es sonst auch so gibt (Standardrabatt 17%). Ist eigentlich die Überführung in o.g. Preis mit drin?

      Ansonsten muss man sich über dieses Modell mit der hohen Schlußrate klar sein. Wenn Du die nach drei Jahren zahlen willst musst Du monatlich 5482,08 / 36 = 152,28 € zusätzlich sparen. Wenn nicht ist zusätzlich Deine Anzahlung weg, d.h. Du hast pro Monat 99 Euro + 2603/36 = 171 Euro bezahlt. Risiko sind Mehrkilometer und Beschädigungen am Ende, die zusätzlich zu bezahlen sind.

      Wenn Du das nicht möchtest und trotzdem finanzieren müsstest Du eine klassische Finanzierung mit längerer Laufzeit nehmen. Bietet Toyota mit 1,99% an.
    • Hallo Kater.Ka

      Hut ab! Was für eine detaillierte Antwort, klasse!

      Und das du neben der eigentlichen Finanzfrage auch noch Infos zu der neue Euro Norm gegeben hast, ist sehr hilfreich, das war mir gänzlich umbekannt, obwohl ich seit einiger Zeit auf Autosuche bin.

      Deine Vermutungen stimme 100%: Es ist ein Neu bleib neu Angebot von Toyota und es Handelt sich um 36WO (Punkt 14.1 in der Zulassungsbescheinigung Teil1 )

      Ist der Rat zu Euro 6c (oder 6d temp) allgemeiner Natur, d.h. man sollte natürlich ein Auto mit der neuesten Norm kaufen? Oder ist schon konkret bekannt, wie 'nur' Euro 6 Autobesitzer zur Kasse gebeten werden im Vergleich zu Euro 6c/Euro 6d temp zur Kasse gebeten werden?
      Evtl. sind die Abgaben für nur Euro 6 Autofahrer nicht viel höher als für Fahrer eines Euro 6c/6d temp Autos.


      Außerdem ist schon ein Motorupdate geplant, leider erst für September:
      motor-talk.de/news/abgas-update-im-c1-t6314561.html

      Zu den Finanzen:
      Wenn der Kredit mich ca. 200€ kostet und selbst wenn ich den Kaufpreis von 10650€ sofort zahlen könnte, mach es nicht dennoch Sinn, den Kredit in Anspruch zu nehmen?! Ich würde doch 400€ bis 500€ Kosten der zwei ersten Inspektionen sparen, die es nur bei Kauf mit der Neu bleibt Neu Finanzierung kostenlos gibt. Also mache ich doch 200€ bis 300€ Gewinn !


      Überführung in o.g. Preis mit drin! Dafür lässt der Händler nicht mehr mit sich über den Preis reden. Ist aber ein recht guter Preis für die Ausstattungsvariante.

      > Grundsätzlich muss man fragen ob man einen Hersteller unterstützt, der den Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe finanziert, der die Diesel-Fahrverbote gerichtlich durchgesetzt hat.
      Die Umwelthilfe ist mir auch sehr suspekt, deren Chef scheint zudem ein Selbsdarsteller zu sein. Ich würde aber wahrscheinlich dennoch einen bewährten Kleinswagen von Toyota kaufen, da bin ich nicht ganz so prinzipientreu ...
    • Sparfuchs1000 schrieb:

      Ist der Rat zu Euro 6c (oder 6d temp) allgemeiner Natur, d.h. man sollte natürlich ein Auto mit der neuesten Norm kaufen?
      Nein. das ist schon konkret. Benziner mit Direkteinspritzung bis einschließlich Euro6b ohne Partikelfilter sollen nach Vorstellung der Präsidentin des UBA nur die hellblaue Plakette bekommen und könnten im schlechtesten Fall von Fahrverboten betroffen sein. Wenn Du also auf der im Moment sichersten Seite sein möchtest bei Benzin mindestens 6c (reglementierte Partikel im Fahrbetrieb), bei Diesel 6d-temp (zusätzlich reglementierte NOx-Emission im Fahrbetrieb). Letztere Empfehlung findet man "überall" vom ADAC bis zum UBA z.B. umweltbundesamt.de/service/uba…otoren-umweltfreundlicher

      Sparfuchs1000 schrieb:

      Evtl. sind die Abgaben für nur Euro 6 Autofahrer nicht viel höher als für Fahrer eines Euro 6c/6d temp Autos.
      Es ist leider umgekehrt, ab 6c ist das Messverfahren WLTP, was realistischer als NEFZ ist, damit wird die im CoC hinterlegte CO2-Emission höher und deswegen steigt die Steuer für sauberere Autos. Beschwerden sind an den jeweiligen Bundestagsabgeordneten zu richten, der Bundesfinanzminister hat die Mehreinnahmen bereits eingeplant.

      Bei einem bestimmten Autotyp, den ich gestern recherchiert habe, waren es 24 g CO2 dokumentierter Mehrverbrauch, das sind 48 Euro mehr im Jahr an Steuern.


      Sparfuchs1000 schrieb:

      Wenn der Kredit mich ca. 200€ kostet und selbst wenn ich den Kaufpreis von 10650€ sofort zahlen könnte, mach es nicht dennoch Sinn, den Kredit in Anspruch zu nehmen?
      Wie oben angemerkt ist mir das Angebot suspekt mit der Angabe der Fahrleistung. Hier musst Du die vertraglichen Konditionen genau prüfen, ob Du nicht die von mir beschriebenen Risiken tragen musst (Mehrkilometer, Wertverschlechterungen). Ansonsten eben der Differenzbetrag als Festgeld anlegen, damit Du keinen Anschlußkredit brauchst.

      Schlussbemerkung: Du musst Dich mit dem, was Du tust, wohlfühlen. Ich schreibe gerne etwas pointiert, wenn Du Dich trotzdem Deiner Entscheidung sicher bist dann mache es und freue Dich an Deinem neuen Auto.