Schlechte Erfahrungen mit ZeitschriftenundCo.; Abo-Falle; Bestätigen Abo-Kündigung nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin mit der zuständigen Firma Eventus/Zeitschriften&Co. viele Fälle durchgegangen und kann folgendes sagen:
      Die Beschwerdequote liegt bei unter 0,5%, d.h. bei mehr als 99,5% der Abonnenten läuft die Abwicklung reibungslos. Daher sehen wir keinen Grund, die entsprechenden Angebote in unserem Newsletter einzustellen, geschweige denn kann von einer Abo-Falle die Rede sein.

      Wie erklären sich aber die Beschwerdefälle?
      - Wichtigster Tipp auch für alle passiven Leser: Überprüft Euren Spam-Ordner! Leider landen die Mails von den Presse-/Zeitschriftenvertrieben bekanntermaßen oft im Spam-Ordner - und dagegen können Eventus & Co. auch leider nichts machen.
      - Besser per Email als per Fax kündigen/Änderungen mitteilen. Eventus hat den Fax-Prozess nochmal verbessert, aber üer Email ist einfacher und schneller.
      - Manchmal kommt es zu Verzögerungen von 3-4 Wochen in der Bearbeitung. Die Fälle sind aber nicht verloren gegangen und werden entsprechend abgearbeitet. An einer Verbesserung der Bearbeitungszeiten wird gearbeitet.
      - Wenn eine Kündigung o.ä. tatsächlich mal verloren gegangen ist - und das ist ein absoluter Einzelfall in der Masse der Abos - dann handelt es sich um menschliches Versagen, das leider ab und zu (sehr selten) mal vorkommen kann, und nicht etwa um Absicht.
      Diese Fälle konnten in aller Regel im Nachgang durch uns bzw. durch Eventus geklärt werden.

      Hier die relevanten Emailadressen:


      Eventus wird auch hier im Forum eine Möglichkeit geben, sich mit Problemen direkt an sie zu wenden.
    • Liebe Finanztip-Leserinnen, liebe Finanztip-Leser,

      mein Name ist Sascha, ich bin seit 5 Jahren bei Eventus Media als Projektleiter tätig.

      Gerne nutze ich hier die Chance im Finanztip-Forum mögliche Anliegen direkt von dir abzuholen und im Nachgang entsprechend zu bearbeiten.

      Solltest du also ein Anliegen haben, das eines unserer Zeitschriftenabos betrifft, stehe ich sehr gerne unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung: finanztip@eventus-media.net

      Wenn du so lieb bist und deine Legitimation (Rechnungsanschrift, Abonummer etc.) gleich mitsendest, wäre das für mich enorm hilfreich, sodass ich eine rasche Bearbeitung versichern kann.

      Für uns ist letztlich wichtig, dass wir unseren Abonnenten stets die maximale Kauferfahrung ermöglichen - auch und vor allem im Nachgang.

      Ich bedanke mich bei dir für deine Unterstützung!
      Mit lesefreundlichen Grüßen
      Sascha A.
      -Projektleitung-

      Eventus Media GmbH
      Kirchhörderstr. 73
      44229 Dortmund

      Mail: finanztip@eventus-media.net
    • Hallo,
      ich hatte auch einen Vertrag mit Eventus abgeschlossen und diesen in Übereinstimmung mit deren Geschäftsbedingungen frühzeitig per Einschreiben/Rückschein gekündigt. Der Erhalt des Schreibens wurde mir nach ca 7 Wochen bestätigt und eine Weiterleitung an intanService ( der die Betreuung des Abos übetragen bekam - was auch immer darunter zu verstehen ist) zugesagt. Von dort habe ich dann nichts mehr gehört. Inzwischen hat intanService auf mein Konto zugegriffen, dem habe ich widersprochen. Daraufhin erhielt ich eine Zahlungsaufforderung.

      Für mich war Eventus der Vertragspartner. Wie deren Innenverhältnis mit intanservice aussieht ist mir egal. Ob der Informationsfluss zwischen beiden absichtlich oder unabsichtlich nicht funktioniert ist für mich ohne Belang.

      Auffällig dabei ist auch noch, dass Eventus-Adressen mit c/o intanservice laufen und Schreiben von Evenus auch von der Mail-Adresse service@intan.de geschickt werden. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

      Mails meinerseits werden von intan offenbar nicht zur Kenntnis genommen bzw. beantwortet. Ab jetzt werde ich hier auch nicht weiter tätig werden und sehe einer möglichen juristischen Auseinandersetzung gelassen entgegen.
    • Hallo Saidi,

      bei mir hat sich der Sachverhalt mit dem kostenlosen Abo der "AUTO-Zeitschrift" ähnlich dem Bericht von Oekonom (vom 09. Jan. 2019) ergeben. Das kostenlose Jahresabo basierte auf einer Offerte meines aktuellen Gasanbieters als zusätzliche Wechselprämie.
      Der Vertrag läuft über die EXCLUSIV Marketing GmbH, München. Diese wiederum wickelt das ganze über die PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG ab.
      Im Dezember 2018 erhielt ich von der EXCLUSIV Marketing GmbH (München) eine Abobestätigung mit den üblichen vertragl. Hinweisen.

      Nach mehrmaligen erfolglosen Versuchen, das Kündigungsschreiben per Telefax an die korrekte Empfängeradresse zu senden, gelang es mir wider Erwarten dann am 19.02.2019. Ein Fax-Übermittlungsprotokoll liegt mir glücklicherweise vor. Meine schriftliche Fristsetzung, mir den Eingang des Kündigungsschreibens bzw. das Vertragsende bis zum 10. März 2019 schriftlich zu bestätigen, blieb unbeantwortet.

      Ebenso erging es mir mit den zeitgleich vorgenommenen Kündigungsversuchen über das angeblich so praktische online-Portal der EXCLUSIV Marketing GmbH, München. Auch von dort erfolgte keine Reaktion.


      Sehr gerne nehme ich eure Hilfe in Anspruch und übersende meine diesbezüglichen Unterlagen über "community@finanztip.de" . Es wäre schön, wenn das Ganze ohne Einschaltung meines Anwalts ein gutes Ende finden würde.


      Ich berichte dann.
    • Hallo,
      habe nach G Force Media gesucht, weil ich von den jetzt ein paar Anrufe verpasst habe und möchte wissen wer sie sind.
      Vor einige Zeit habe ich mich bei Groupon gemeldet und ein print Abo abgeschlossen, den ich frostgerecht gekündigt habe und kein Zeitschrift erhalten habe. So weit, so gut. Gleichzeitig wurde mir angekündigt, dass ich weitere zwei online Abos 'geschenkt' bekommen habe. Da ich keine e-Abos wollte habe ich versucht sie 'zurück' zu geben... der Ausdruck war extrem schlecht (zwei Texte über einander!) und es ist mir nicht gelingen ein Kontakt zu jemand aif zu bauen. Erhalten habe ich nichts, weder analog noch digital.
      Jetzt wird ich angerufen! Ich ahne schon, dass es um eine 'Verlängerung' gehen könnte umd brauche evtl. Unterstützung, wie ich mich am besten verhalten soll.
      Beste Grüsse