Tagesgeld Cosmosdirekt

    • Ich bin seit ca. 3 Monaten dabei.

      Einer der höchsten TG-Zinssätze, die ich kenne.
      Wenn man die ganzen Neukundenaktionen und ausländische Banken mal außen vor lässt.

      Die Einlagen sind hier via Protektor geschützt.

      Für das Abziehen des Geldes braucht es keine TAN. Dafür geht es aber nur auf das verknüpfte Referenzkonto. Um es zu ändern, müsste man wohl erneut Postident machen.

      Mir gefällt, dass der Zinssatz immer für das ganze Quartal garantiert ist.
    • Anmeldung ging so schnell wie bei (anderen) Banken auch.
      Ich habe Postident gemacht, kann man sich direkt am Ende der Anmeldung ausdrucken, iirc.
      Weiß nicht mehr, ob VideoIdent auch gehen würde.

      Es waren viele Dokumente downzuloaden und durchzulesen. Aber es ist auch meine erste Geldanlagen-Anmeldung seit die DSGVO aktiv ist :)
      Und es gab gefühlt zusätzliche Dokumente, weil es ja in einem Versicherungsmantel ist und sie bei Versicherungen alle Kosten ausweisen müssen. Es standen auch spezielle Kosten dabei. Aber nicht verrückt machen lassen. Am Ende ist schließlich der Zins garantiert und das zählt.

      Das Online-Banking ist so naja. Man meldet sich halt im "meinCosmosDirekt" an.
      Das ist ein Portal, wo man alle Verträge mit der Cosmosdirekt einsehen kann usw .
      Ein Unterpunkt ist dort eben das TagesgeldPlus.
      Finde ich klar weniger übersichtlich wie Online-Banking bei echten Banken. Täglich würde ich das nicht nutzen wollen.
      Aber hey, um so besser, weil ich nutze es für den Notgroschen/Tagesgeldreserve. Und so komm ich schon nicht in Versuchung, spontan was abzuziehen ;)

      Die Überweisungslaufzeiten sind gefühlt auch einen Tag länger bis es dort erscheint.
      Aber vllt ist es geschuldet, dass man ja auch kein echtes eigenes Konto hat, sondern auf ein Sammelkonto überweist, mit der eigenen Vertragsnummer im Verwendungszweck. Also so wie beim Bausparen oder bei p2p-Plattformen.

      Für mich zählt der Zins.
      Und ich bekam eine Mail zum Quartalsende, dass die 0,5% ein weiteres Quartal gelten wird. Fand ich positiv.
    • Hallo zusammen, ich grabe diesen Thread mal wieder aus, weil ich eine Frage zu diesem Produkt habe.
      Und zwar verstehe ich die in den Vertragsunterlagen aufgeführten Kosten nicht.

      Grundsätzlich habe ich es so verstanden, dass es keine Kosten gibt, die nicht schon eingerechnet wären.
      So steht in den AVB:
      "Bei der Festlegung des quartalsweise gültigen Zinssatzes werden die anfallenden Kosten für den Vertragsschluss und die Vertragsführung berücksichtigt. Zusätzliche Gebühren fallen für Sie nicht an."

      An anderer Stelle in den Vertragsunterlagen steht, dass diese Kosten über einen Zinsabschlag von 0,1 % berücksichtigt sind:
      "In dem auf Basis der deklarierten Zins-Überschussbeteiligung ermittelten, quartalsweise gültigen Zinssatz sind die anfallenden Kosten für den Vertragsabschluss und die Vertragsführung pauschal als Zinsabschlag in Höhe von 0,10 Prozentpunkten bereits berücksichtigt."

      So weit, so gut. Nun frage ich mich aber, warum im Basisinformationsblatt eine Renditeminderung von 0,51 % für laufende Kosten ausgewiesen ist. Diese Kosten werden an keiner anderen Stelle erwähnt.
      Finanztip schreibt dazu (finanztip.de/tagesgeld/cosmosdirekt-tagesgeld/):
      "Der Versicherer weist im Basisinformationsblatt Kosten von bis zu 51 Euro aus, abhängig von der jeweiligen Haltedauer. Diese werden jedoch nicht gesondert in Rechnung gestellt."

      Diese Aussage kann ich jedoch aus den Vertragsunterlagen nicht nachvollziehen.
      Kann jemand mir erklären, was es mit diesen Kosten von 0,51 % auf sich hat?

      Die AVB und das Basisinformationsblatt findet man hier:

      cosmosdirekt.de/tagesgeld/#haeufige-fragen


      Vielen Dank und beste Grüße