Erfahrungen mit Maingau Energie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Gasverbrauch hat sich ab 2013 wegen Krankheit mehr als verdoppelt. Habe nicht mehr mit dem Kaminofen geheizt. Maingau hat weiterhin den Gastarif für den geringen Jahresverbrauch berechnet. 7,77Ct/KwH statt ca. 5,2Ct/KwH, habe also ca. 50% mehr gezahlt als nötig. Wurde im Netz darauf aufmerksam gemacht, dass die Branche der Versoger ihre Kunden als Schläfer bezeichnet. Ich war verdammt noch mal auch so ein Schläfer. Wollte für das laufende Jahr eine KwH/Abrechnung entsprechend des hohen Verbrauchs, aber Maingau weigert sich. Jetzt brauche ich einen Anwalt.
    • Ich bin z.Zt. bei Maingau Energie, Gas. Der Tarif ist sehr günstig, aber läuft in 5 Wochen aus, deswegen wollte ich wechseln. Leider gibt es z.Zt. kein Tarif so günstig wiemeiner. Ich weiß nicht was ich machen soll: trotzdem wechseln zu einem teuren Tarif oder warten wie die Erhöhung bei Maingau aussieht? Dann habe ich den Kündigungstermin verpasst, aber bei Preiserhöhung kann ichimmer noch kündigen. Was ist besser?
    • Wenn der momentane Tarif ohne Bonus ist bzw. trotz Wegfall des Bonus im zweiten Jahr günstiger als ein neuer ist gibt es keinen echten Grund jetzt schon zu wechseln.

      Aktuell ist Maingau an meiner Verbrauchsstelle in der Bonusvariante sehr günstig, allerdings dann ab dem zweiten Jahr extrem teuer wenn der Bonus weg ist. 1.Jahr im Tarif ohne Bonus 1.109 €. Im Tarif mit Bonus im 1.Jahr 1.038 €, ab dem zweite Jahr 1.507 €. Daher bitte Deinen Vertrag genau prüfen.
    • Hallo, ich war in meiner "Wechselkarriere" nun schon 3 mal Kunde von Maingau- Gas. Nach einer saftigen Preiserhöhung letzten Jahres durch meinen damaligen Anbieter Strogon, hat mir der FT Preisvergleich wieder Maingau als günstigsten Anbieter angezeigt. Leider hat mir Maingau den Vertragsabschluss mit dem Hinweis auf die freie Wahl des Vertragspartners abgelehnt. Ich gehe davon aus das ich Maingau zu "unstet" bin und ich ihnen zu häufig wechsele.
    • Achtung nicht auf die Lockangebote reinfallen und nach einem Jahre dringend wechseln.

      Die Tarife werden bei den Vergleichsportalen NICHT als Bonustarife angezeigt!
      Nur Neukunden profitieren!

      Altkunden werden geschröpft und erhalten nach der Preisgarantiezeit auf keinen Fall die billigen auf der Webseite angebotenen Tarife!!!! Für Bestandskunden steigen die Tarife massiv, und dies hat nichts - wie es Maingau gerne darstellt - mit den aktuellen Strompreiserhöhungen zu tun

      Anruf bei der Hotline, um nach den günstigeren Online-Tarifen zu fragen ist sinnlos. Auf der Webseite und den Vergleichsportalen gibt es keinen Hinweis das diese Tarife nicht für Altkunden gelten.
    • Am Donnerstag im Briefkasten: Strompreiserhöhung um 7,96 Cent pro Kilowattstunde für meinen ganz normalen "Maingau Strom Regio" Ökotarif. Kein Lockangebot! Keine Prämien! Im Juni letzten Jahres abgeschlossen.
      Das sind satte 30,31% plus! So was Extremes habe ich bisher in meinem 63-Jährigen Leben noch nicht gesehen.
      Ich empfinde das Verhalten von Maingau als unseriös und mit dem Preis von jetzt 34,22 ct auch sehr teuer. Meine regionalen Stadtwerke hier bieten mir jedenfalls einen Ökostrom-Tarif für 26 Cent die Kilowattstunde. Fest bis Ende des Jahres. Dahin werde ich jetzt wechseln.
      Lieber Saidi, liebes Finanztip Team. Wollt ihr diese Gauner von der Maingau Energie weiterhin empfehlen?
      Viele Grüße Joachim
    • Ich war schon mehrfach bei Maingau mit Gastarifen dann, wenn ich keinen Jahresvertrag abschließen wollte, um künftig je zum Jahreswechsel abrechnen zu können. Da hat Maingau je das günstigste Angebot für Tarife mit monatlicher Kündigung offeriert. Nach einer Kündigung eines Gastarifs mit hohem Verbrauch erfolgte ein Anruf von Maingau mit einem sehr akzeptablen Treuebelohnungsangebot bei Weiterbezug von Erdgas. Solange aber die Anbieter für Wechsler hohe Boni anbieten, ist der Wechsel für den Verbraucher lukrativer. "Schlafen" darf man aber wohl bei keinem Anbieter.
    • Die Firma MAINGAU ist vom Geschäftsgebaren das schäbigste was ich in meinem Leben bisher erlebt habe!
      Ich kann den Beiträgen von wKh100 und Limoeiro nur voll zustimmen.
      Vor einem Jahr bin ich auf Empfehlung von FINANZTIP über Verivox zu dieser Firma gewechselt.
      Am 18.April erhielt ich eine mail in der lapidar auf einen neuen Preis hingewiesen wurde:

      =Sehr geehrter Herr
      in unserem Kundenportalunter www.maingau-energie.de/mein-kontohaben wir Ihnen Informationen zu Ihrem neuen Energiepreis ab Juni 2019hinterlegt.
      Sie finden diese unter derDokumentenverwaltung und dem Button 'Dokumente ansehen'. Gern können Sie sichbei Fragen an uns wenden.
      Freundliche Grüße ausObertshausen
      MAINGAU Energie GmbH

      Nach dem öffnen des Dokumentes habe ich gedacht, das kann doch nicht wahr sein:
      Eine Preiserhöhung um 7,36Ct/kWh unter den gleichen fadenscheinigen Gründen wie sie bereits geschildert wurden!
      Mein Schreiben vom 22.April an den Kundenservice wurde nicht beantwortet; es wurde mir nur eine Kündigungsbestätigung geschickt. Auf mein nochmaliges Schreiben vom 26.April mit der Forderung den Vertrag mit den auf dem FINANZTIP-Stromrechner gewährten Konditionen fortzusetzen wurde bis heute nicht beantwortet!
      mein FAZIT: Finger weg von dieser unseriösen Firma, die mit =verschleierten Lockangeboten= Kunden fangen will und darauf hofft, dass ein paar Dumme nach Ablauf des 1.Jahres hängenbleiben!
      FINANZTIP sollte die Kunden vor dem Anbieter MAINGAU warnen!!
    • Manfred2095 schrieb:

      mein FAZIT: Finger weg von dieser unseriösen Firma, die mit =verschleierten Lockangeboten= Kunden fangen will und darauf hofft, dass ein paar Dumme nach Ablauf des 1.Jahres hängenbleiben!

      FINANZTIP sollte die Kunden vor dem Anbieter MAINGAU warnen!!
      Diese Aussage ist ein bisschen übertrieben. Nach Ablauf der Preisgarantie kann das Unternehmen selbstverständlich die Preise anpassen, vor allem wenn die Einkaufspreise zwischenzeitlich deutlich gestiegen sind (was vor allem beim Gas der Fall ist).
      Und praktisch jeder Anbieter macht das so.
      Ich kann hier nicht unbedingt ein unseriöses Geschäftsgebaren erkennen.
    • Nichts ist übertrieben, dass ist die Masche von Maingau. Natürlich kann ein Anbieter nach Ablauf der Preisgarantie anpassen. Ich hatte mir Maingau als Anbieter bewusst OHNE Neukunden-Bonus ausgesucht. Bei seriösen Stromanbietern hatte das mir geholfen, dass ich nicht jedes Jahr wechseln zu musste. Nicht so bei Maingau, deren Tarife als NUR Neukundentarife NICHT zu erkennen sind. Im Vergleich mit anderen Stadtwerken sind diese nach einen Jahr überteuert (und das ist kein Witz). Wie Manfred2095 geschrieben hat. Es geht nicht um 1 oder 2 ct mehr pro kWh,als bei der Konkurrenz. Wegen 20..50 EUR im Jahr Wechsel ich nicht jedes Jahr den Anbieter, wenn es aber um 100 bis 200 EUR mehr als bei der Konkurrenz geht schon (nur dabei bleibt es nicht!). DIES MACHT NICHT JEDER ANBIETER, aber Maingau! Die Frechheit ist die Maingau Web-Seite, die nach der in diesem Jahr allgemein üblichen Preisanhebung vieler Stromanbieter noch einen vernünftigen Preis anzeigt. Diesen Tarif bekommt man als Bestandskunde NICHT. Nicht auf der Webseite sondern der Kundendienst sag nach dem Anruf, dass dieser Tarif nur für NEUKUNDEN gilt und ich ihn als Bestandskunde nicht bekommen kann. Und wie ich von anderen Kunden erfahren habe, erfolgt nach einem halben Jahr die nächst kräftige Erhöhung. DAS IST UND BLEIBT UNSERIÖS.
    • Ich habe auch mal Gas von denen bezogen über zwei Jahre. Und das auch mit ziemlich hohem Verbrauch, da wir ein etwas älteres, nicht sonderlich gut gedämmtes Haus haben. Soll heißen: Die haben nicht gerade wenig Geld von mir bekommen.

      Ein paar Jahre später wollte ich dann wieder hin wechseln, klappte aber nicht. Habe es sogar 2x probiert und bekam Absagen. In denen war folgender Wortlaut enthalten: "Zur Nennung von Gründen, die zu einer Ablehnung führen, sind wir nicht verpflichtet."