Reiseabbruchversicherung - Welche Kosten werden erstattet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reiseabbruchversicherung - Welche Kosten werden erstattet?

      Erstattet die Reisekosten- Abbruchversicherung i.d.R wirklich 100% der Stornokosten bei Reiseabbruch?
      Wie wird verfahren, , wenn Versicherungsbetrag und Reisebetrag geringfügig, also um wenige Euro abweichen?
      Kann man auch die Kosten für das von der Versicherung geforderte ärztliche Attest/ Formular zurückerstattet bekommen? (Bei mir 10 Euro).
      Wie sieht es mit Einschreibebrief- oder Portogebühren aus?
      Gibt es eine einfache Beispielrechnung zur Ermittlung des Rückerstattungsbetrages?
      Auf diese Fragen suche ich noch nach Antworten. Wer kann helfen?
    • Hallo @nina dixi,


      ganz allgemein erst einmal, lesen Sie aufmerksam Ihre Versicherungsbedingungen. Sie könnten z.B. einen Vertrag mit 20% Selbstbehalt haben.


      Zur ersten Frage (Verhältnis Versicherungssumme/Reisebetrag) hat der GDV in seinen Musterbedingungen formuliert:


      „7.2 Ist die Versicherungssumme bei Eintritt des Versicherungsfalles niedriger als der Versicherungswert (Unterversicherung), erstattet der Versicherer den Schaden nur nach demVerhältnis der Versicherungssumme zum Versicherungswert abzüglich dem Selbstbehalt.“

      gdv.de/resource/blob/6170/a6be…iseabbruch-2008--data.pdf


      In Ihren Bedingungen kann natürlich etwas anderes stehen. Ob sich der Versicherer dann bei minimalen Differenzen die Mühe macht, z.B. 0,1% abzuziehen, wäre seine Entscheidung.

      Wenn der Versicherer ausdrücklich Unterlagen fordert, muss er auch die Kosten für die Beschaffung tragen; es sei denn, im Vertrag ist etwas anderes vereinbart.

      Die Portokosten werden Sie selber tragen müssen, Sie hätten ja z.B. auch alle Unterlagen per E-Mail schicken können.


      Gruß Pumphut