Preisgestaltung Stromanbieter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Preisgestaltung Stromanbieter

      Hallo,

      der Strompreis setzt sich ja zum großen Teil aus staatlichen Abgaben und Steuern zusammen (so jeweils die Angabe der Stromanbieter). Mein Stromanbieter (lekker Energie) hat nun zum 1.12 die Erhöhung des monatlichen Grundpreises und des Arbeitspreises angekündigt und dieses mit den Steuern/Abgaben begründet.
      Wenn dieses so ist, müßten ja auch andere Stromanbieter nachziehen, oder?
      Deshalb mal in die Runde gefragt, habt Ihr auch schon eine Erhöhungsankündigung erhalten?

      Gruß Winter
    • Ich habe ein derartiges Schreiben nicht erhalten, allerdings hat mein schlechter Ökostrom eine Preisgarantie, die umfassender ist als bei lekker.

      Scherz beiseite, ich würde der Erhöhung erst mal widersprechen wollen. Die EEG-Umlage und die KWK-Umlage sinken 2019. Quelle netztransparenz.de/ Steuern ändern sich mMn nicht ab 2019. Insofern kann es nur das Netzentgelt sein, das ist in 2018 gestiegen ist, in 2019 aber sinken soll. Soll lekker doch mal darlegen, wo die Erhöhung besteht.

      Die relevanten Bestimmungen in den AGB der lekker Quelle lekker.de/agb

      5.2.1 Für den Bezug von Strom fallen demnach die Stromsteuer, gesetzlich veranlasste Belastungen nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG), dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) i.V.m. der Erneuerbare-Energien-Verordnung (EEV), die Offshore-Haftungsumlage nach § 17 f Abs. 5 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), die Umlage für abschaltbare Lasten nach § 18 AbLaV sowie die Umlage nach § 19 Abs. 2 Strom-Netzentgeltverordnung (StromNEV) an.
      ...
      5.2.4 Ändern sich die in dieser Ziffer 5.2 aufgeführten Preisbestandteile oder werden verpflichtende Abgaben (auch Steuern), Umlagen oder sonstige hoheitlich auferlegte Belastungen, die unmittelbar das Vertragsverhältnis berühren, neu eingeführt oder fallen diese weg, verringern oder erhöhen sich die Bruttopreise entsprechend.