KFZ-Versicherung - SF 35 und höher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KFZ-Versicherung - SF 35 und höher

      Mein Fahrzeug ist für dieses Jahr noch bei der HUK24 mit der SF-Klasse 35 versichert. In der Berechnungstabelle bei dieser Versicherung für das Jahr 2019 ist es nun möglich, über die SF-Klasse 35 hinaus, die tatsächlichen, gefahrenen Schadenfreiheitsjahre anzugeben. Ich fahre seit 1975 ununterbrochen schadensfrei und wollte demnach für 2019 in die SF 44 eingestuft werden. Leider bekomme ich von der HUK24 folgende Antwort:" Für Ihren Vertrag gilt ab dem 01.01.2019 die SF 35 mit 38 schadenfreien Jahren.
      Bitte beachten Sie, dass die Einstufung Ihres Vertrages nicht allein auf Grund der Dauer des Führerscheinbesitzes möglich ist". Zitat Ende.
      Da ich von 1975 an die verschiedensten KFZ-Versicherungen hatte und ich auch keine Unterlagen der früheren Jahre besitze, stellt sich für mich die Frage: Wie komme ich nun in die entsprechende SF-Klasse, bzw. welche Klasse steht mir tatsächlich zu? Ich selbst kann für die vergangenen Jahre keinen Nachweis erbringen.
      Für eine baldige Antwort wäre ich sehr dankbar, da ich nun für das Jahr 2019 einen neuen Vertrag abschließe.
    • Hallo @Widder, willkommen in der Community.

      Bitte beachten, dass hier i.d.R. interessierte Laien schreiben und keine Mitarbeiter von Finanztip.

      Zur konkreten Frage; Die genannte Änderung bezieht sich mMn auf die Umstellung auf die neuen AKB, Bis dato sehen die AKB max SF35 vor, die neuen AKB nun max. SF50, allerdings verbunden mit einer Verschlechterung bei der Rückstufung im Schadensfall. Die Antwort der HUK interpretiere ich so, dass keine Umstellung auf die neuen AKB beantragt war. sonst wäre mMn zumindest SF38 möglich.

      Zur Frage der Einstufung: Die falsche SF-Klasse müsste doch schon einige Jahre offensichtlich sein, also in den Jahren bevor die SF35 erreicht war. Gab es damals keine Aussage, warum die schadenfreie Zeit nicht richtig dokumentiert wurde?
    • Ich war zwecks dieser Angelegenheit in meinem Wohnort bei der HUK Coburgvertretung. Trotz meines Onlinevertrages von HUK24 nahm sich der Versicherungsvertreter meines Anliegens an und erklärte mir, daß er eine Rückverfolgung, ohne Schadensverlauf, bis zum Jahr 1981 ausfindig machen konnte. Was nun im Zeitraum davor geschah, blieb allerdings ihm verborgen. Ich selber weiß, daß ich von Beginn 1975 an bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig mit SF100 startete und für mehrere Jahre dieser Versicherung angehörte. Vielleicht gelingt es mir, mit einem Telefonat bei der Öffentlichen die Vergangenheit zu klären. Auf jeden Fall werde ich meinen jetzigen Vertrag bei der HUK24 erst einmal kündigen.
    • Es ist halt die Frage, ob du bei der HUK bei "null" angefangen hast, dann sind dort bestenfalls die Jahre dokumentiert, die du dort warst. Wenn du die Schadensklasse von der Braunschweig zur HUK mitgenommen hast, dann müsste die HUK das ja irgendwo dokumentiert haben - jenseits der Frage, ob die es heute noch finden...

      Und die 38 schadensfreien Jahre, die die HUK24 bestätigt hat, passen ja zu dem Jahr 1981, dass die HUK vor Ort ermittelt hat.
    • Meine Recherche bei der Öffentlichen hatte leider keinen Erfolg ergeben, da Vertragsunterlagen ab 10jähriger Vergangenheit nicht mehr gespeichert werden. In der Folgezeit war mein PKW bei etlichen, anderen Versicherungen unter Vertrag. Es gilt nun präzise in die Zukunft zu schauen. Noch einmal zur Erinnerung: Dieses Jahr war mein Fahrzeug in SF35. HUK24 teilte mir mit, daß für das nächste Jahr SF35 mit 38 schadensfreien Jahren ansteht. Bei einem neuen Vertragsabschluß (der alte ist inzwischen gekündigt) ist nun in der Berechnungstabelle welche SF-Klasse anzugeben?