Goldkauf - Bonusgold

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Goldkauf - Bonusgold

      Ich bin über folgendes Angebot gestolpert:
      pim-gold.com/about/special-offers/

      Dieser Anbieter bietet einen sog. "Bonus" Goldkauf an, d.h. man bekommt zusätzlich einen Bonus in Gold auf den nicht ausgelieferten Teil.



      Bonus-Gold-Kauf+ (BGK+) Einlagerung

      Die PIM verkauft Gold (1g Stückelung) mit mtl. Bonusgoldauszahlungen! Nirgendwo sonst wird Ihnen eine solche Möglichkeit geboten. Ab 3.000,00 € können unsere Kunden dieses Angebot nutzen. Sollte der Kunde sein physisches Gold bei uns einlagern, bekommt er ab dem 1. Monat, neben den zu erwartenden Kurssteigerungen, auf diese Summe 0,5 % Bonusgold mtl.- solange das physische Gold bei uns, im Zollfreilager (LOOMIS), lagert. In den vergangenen zehn Jahren betrug der jährliche Wertzuwachs von Gold durchschnittlich 9,56 Prozent. (Quelle: boerse.de). Ein Blick auf die Zinserträge beim Tagesgeldkonto oder beim Sparbuch macht die Möglichkeit des Goldkaufes mit Rückkaufsoption erwähnens- und empfehlenswert. Zudem hat der Kunde weder Abschluss- noch Lagerkosten.
      Goldinteressenten können sich eingehend beraten lassen und die Chancen und Risiken selbst abwägen. Insbesondere für sicherheitsbewusste Kunden, die weder Zeit noch Muße haben, die Goldpreisentwicklung kontinuierlich zu beobachten, ist diese Form des Goldkaufes mehr als sinnvoll.
      Viele zufriedene Goldkäufer belegen, dass dieses Angebot eine Lücke schließt.


      BONUS-GOLD-SPOT+ (BGS+) AUSLIEFERUNG

      Der BGS+ ist eine Form des Goldkaufes für Kunden, die größere Beträge in Gold tauschen möchten. Wichtig zu wissen ist, dass der Kunde das gekaufte Gold bei sich zu Hause aufbewahrt oder bei einem Sicherheitslogistiker auf seinen eigenen Namen einlagern kann. Wir verkaufen Gold zum PIM-Goldspot-Preis! Nirgendwo sonst wird eine solche Möglichkeit geboten. Ab 10.000,00 Euro kann der Kunde dieses Angebot nutzen. Innerhalb von einundzwanzig Werktagen bekommt der Kunde zwischen 25 – 75 Prozent seines Goldes (freie Wahl) ausgeliefert. Im 13. Monat erhält er die verbleibenden 75 – 25 Prozent. Zusätzlich bekommt er 4,2 Prozent Bonusgold auf die Zweitlieferung. In den vergangenen zehn Jahren betrug der jährliche Wertzuwachs von Gold durchschnittlich ca. 9,56 Prozent. (Quelle: boerse.de). Ein Blick auf die Zinserträge beim Tagesgeldkonto oder beim Sparbuch macht die Möglichkeit des Goldkaufes erwähnens- und empfehlenswert. Goldinteressenten können sich eingehend beraten lassen und die Chancen und Risiken selbst abwägen. Insbesondere für sicherheitsbewusste Kunden, die weder Zeit noch Muße haben, die Goldpreisentwicklung kontinuierlich zu beobachten, ist diese Form des Goldkaufes mehr als sinnvoll. Zudem hat der Kunde weder Abschluss- noch Lagerkosten.
      Tausende zufriedener Goldkäufer belegen, dass dieses Angebot eine Lücke schließt.


      bzw. weitere Produkte unter selbigem Link.


      Hat jemand Erfahrung mit diesem Anbieter, ist dies seriös?
    • Auf der Seite finden sich leider keine Vertragsbedingungen, daher kann man nur spekulieren, was das für ein Geschäftsmodell ist. Vom Grundsatz sollte man vorsichtig sein, wenn sich Angebote zu gut anhören.

      Vorneweg: es gibt auch für den Goldkauf Vergleichsseiten, auf denen man die Preise verschiedener Händler vergleichen kann.

      Ich vermute, dass man das Gold im vorliegenden Angebot nicht physisch erhält sondern ein Anrecht auf einen Teil eines größeren Goldbestandes. Hintergrund ist dass kleine Stücke aufgrund der Kosten der Ausformung überproportional teuer sind. Die Frage ist, ob man dann den Gramm-Goldpreis bezahlt oder den Preis für einen 1g-Barren, das ist ein großer Unterschied.

      Ansonsten ist das ein Termingeschäft, da man in den beiden einkopierten Fällen das Gold nicht bzw. nur teilweise sofort erhält. Was der Anbieter mit dem Gold in der Zeit macht ist nicht beschrieben. Es muss aber in irgendeiner Form verliehen, als Sicherheit verwendet o.ä benutzt werden sonst könnte kein Bonus ausgeschüttet werden. Damit könnten Risiken entstehen, z.B. ein Kontrahentenrisiko, sowie die Frage inwieweit die Bonuszahlungen abgesichert sind. Von der Frage wie man im Insolvenzfall an seinen Goldanteil herankommt mal ganz abgesehen.

      Noch mal, das sind mangels besserer Informationen Spekulationen, was sein könnte.

      Zur Information gibt es bei Finanztip hier einen Grundsatzartikel finanztip.de/gold/gold-kaufen/
    • Sollte man von einem Unternehmen Gold kaufen, wenn man überhaupt kein Gold erhält?

      Beim oben zitierten "Bonus-Gold-Kauf+ (BGK+) Einlagerung" erhalten die Kunden nach § 4 von deren AGBs nur einen Übergabeanspruch als rein schuldrechtlichen Anspruch, welcher durch Einräumung von Sicherungseigentum an einer Goldmenge in 2 Tresoren der PIM zu 100 % abgesichert
      wird.

      Jetzt kursieren Strafanzeigen, dass dieses Gold überhaupt nicht vorhanden sein soll. Diese Veröffentlichungen versucht die PIM mit allen Mitteln zu verhindern. Siehe hierzu: lumendatabase.org/notices/16019982#

      Des Weiteren beleidigen diese Verträge die Intelligenz potentieller Anleger, den der Kunde kauft das Gold bei der PIM, welches angeblich eingelagert wird, mit einem Aufschlag von 32,5%. Soweit der Kunde dann die Auslieferung nicht anfordert, bekommt er monatlich 0,5% (= jährlich 6%) Bonusgold. Bei gleichbleibendem Goldkurs bräuchte der Kunde somit mehr als 6 Jahre bis er überhaupt Pari ist.

      Dann die PIM jedoch seit Jahren überhaupt keine Bilanzen veröffentlicht, stellt sich die Frage, ob es die PIM in 6 Jahren überhaupt noch gibt.
    • Sorry, aber für mich macht Beitrag #1 den Eindruck, als ob hier finanztip.de als Vertriebs- und Marketingkanal verwendet werden soll.

      Indem nicht etwa bloß der Link angeführt wurde sondern Name und der gesamte Vertriebstext wird nun wohl beim Googeln auf derartige Begriffe das hoch bewertete finanztip-Portal als Link und Referenz mit angezeigt. Ich bin mir nicht ganz sicher ob dies im Sinne der Erfinder / Betreiber von dieser Site hier ist ??
    • Hallo Ben42, ich hatte zuvor Finanztip direkt angeschrieben und direkt nachgefragt, anschließend wurde mir mitgeteilt die Frage in die Community zu stellen. Ich wollte mich mit andere aus der Community austauschen! Für mich hat sich das Thema allerdings aufgrund der doch von einigen Lesern gefunden Negativkritik erledigt!
      Ich kann aber gerne den Text wieder rauskopieren so dass nur der Link in der Originalanfrage steht. Kann man den Originaltext im Nachgang bearbeiten bzw. kürzen?
    • Hi @wucht100

      vielen Dank für das Feedback bzw. der Klarstellung, wie @Kater.Ka erwähnt hat ist das nachträgliche Editieren nur kurze Zeit möglich.

      Inhaltlich kann ich dir zur Themenstellung Gold nicht seriös weiterhelfen und über die möglichen Nachteile speziell dieses Angebotes ist hier eh schon geschrieben worden.

      Allerdings hat justetf sich aktuell gdieses Themas angenommen: justetf.com/de/news/etf/xetra-…uer-unsichere-zeiten.html

      Also viel Erfolg bei deinen Anlageentscheidungen ...
    • PIM Gold scheint ein Drama ohne Ende zu sein. Seit 2013 wird gegen die PIM ermittelt.
      Und es nimmt kein Ende. Seit Sommer 2017 ermittelt die Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen die PIM wegen des bandenmäßigen Betrugs durch das Betreiben eines betrügerischen Schneeballsystems.
      Die Bilanzen sollen gefälscht sein und auch der Rechtsanwalt des Unternehmens soll tief in das Massenbetrugsystem verstrickt sein. PIM Gold ist offensichtlich nur ein großer getürkter FAKE.

      Und jetzt hört man, dass die PIM die Betruggelder der K.K. Gregor Technik GmbH gewaschen hat.

      Da kann man ja gleich bei der Mafia investieren. Goldkauf mit Geldwäsche. Doller Service.
    • Was soll denn die Propaganda? Im Prinzip noch mal die gleichen Sachen gepostet wie letzte Woche, garniert mit einem über ein halbes Jahr alten Artikel, der genau das Behauptete nicht aussagt. Alles natürlich ohne Impressum, Absender, etc .Die Anzeigen sind ebenfalls fast zwei Jahre alt und es gibt offensichtlich keine Anlage, da darf man schon fragen, warum das hier als Neuigkeit gepostet wird.