Problem mit Wohn-Riester

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit Wohn-Riester

      Hallo!

      Ich habe ein ernstes Problem mit meinem Wohnriestervertrag.
      Mir wurde seinerzeit ein Wohnriester in Zusammenhang mit einer Finanzierung für ein jetzt nicht mehr selbst genutztes Wohnhaus aufgeschwatzt....
      (Wüstenrot)
      Der Vertrag sieht vor, dass das Guthaben bei nichtverwendung zur Tilgung eines Darlehens für ein selbstgenutzten Haus/Wohnung als monatliche lebenslange Rente ausgezahlt wird.
      Nun bin ich 63 un könnte die Rente beziehen. Soweit so gut.
      Mich stört dabei, dass ich 90 Jahre alt werden musss, damit ich das angesparte Guthaben ausgezahlt bekomme. Sterbe ich vorher, (ich bin nicht bei bester Gesundheit,,,) ist das unverbrauchte Geld weg.

      Könnte ich jetzt noch in eine andere "Riesterform" wechseln? Mit einem einmaligen Übertrag des angesparten Kapitals in eine andere Riesterform?
      Also z.B. Riestersparplan, Fondsparen etc.
      Ich würde ja nur einen Übertrag machen und dann gleich mit der Auszahlung beginnen.

      Kann mir da jemand einen Tipp geben?

      DANKE


      Gruß aus Hessen
    • Hallo @no_engel,
      willkommen in der Community!

      Ja, solange die Rentenzahlung noch nicht begonnen hat, kannst Du theoretisch das Guthaben übertragen.
      Aber es kann leider, dass es schwierig wird, einen Anbieter zu finden, der das Guthaben nimmt, weil zB eine Bedingung sein kann (freie Vertragswahl), dass nicht in nächster Zeit mit der Rente begonnen wird.
      Frei geraten: Ich würde es ggf. bei mylife probieren, da könnte es gehen vll.

      Die Frage ist, ob das überhaupt Dein Problem löst. Denn die meisten Renten sind derzeit so niedrig, dass erst um die 90 rum das angesparte Guthaben aufgezehrt ist.
      Gegenargument: Es gibt ja auch ein Langlebigkeitsrisiko. Und dagegen ist Riester zumindest teilweise eine Versicherung...