Frage: Autofinanzierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage: Autofinanzierung

      Hallo,

      ich habe eine Frage und hoffe mir kann hier jemand Rat geben.

      Ich habe vor etwa 1 Jahr angefangen zu sparen und auf meine Finanzen zu achten, was ich früher nicht gemacht habe ( bin 29 ).
      Vor 5 Jahren habe ich ein Auto neu auf Pump gekauft.

      Kurze Eckdaten:
      Seat Leon FR BJ 2014, 150PS
      Kaufpreis: 21.500€
      Anzahlung: 8000€

      Finanzierung über 5 Jahre:
      Darlehensbetrag: 13.500€
      Zinsen: 3000€
      Sollzinssatz: 6,78%
      Effektiver Jahreszins: 6,99%
      Gesamtdarlehenssumme: 16.500€
      Monatliche Finanzierung war: 200€

      Ich weiß.. das war aus finanzieller Sicht nicht besonders gut.
      Jetzt kommt im Mai die Schlussrate von 5784€ !

      Diesen Betrag von knapp 6000€ habe ich bereits gespart und auf die Seite gelegt und will damit diese Finanzierung/Kredit endlich weg haben und auf keinen Fall weiterfinanzieren.

      Das Auto jetzt hat folgende Daten:
      Keine Schäden oder Unfälle
      Gepflegt
      Guter Umgang ( immer warm gefahren: nur bis 2500-max 3000 Umdrehungen bis 80Grad Öltemperatur )
      Bisher keine besonderen teuren Reperaturen
      Kilometerstand: 23.300km ( ja nach 5 Jahren.. ich fahre damit fast nur zur Arbeit und wieder zurück, etwa 18KM mit pro Arbeitstag )
      Bin sehr zufrieden mit dem Auto!

      Was ist jetzt am sinnvollsten und finanziell gesehen am schlausten?
      Oder anders gesagt: Wie begleiche ich den Fehler von damals am besten?

      -Soll ich das Auto jetzt behalten und es solange fahren bis es den Geist aufgibt? ( weitere 10 Jahre)
      -> die großen Reperaturkosten kommen ja soweit ich weiß ab 80.000 - 100.000km etwa, hätte also einige Zeit wenig Kosten.

      oder

      -Soll ich das Auto jetzt verkaufen und mit dem sehr niedrigen KM Stand einen guten Preis raushandeln?
      -> Bevor die großen Reperaturen anfallen

      Ich denke das Auto wäre ein super Gebrauchtwagen mit extrem wenig KM der sich gut verkaufen lässt für einen guten Preis,hab dann aber den Wertverlust VOLL finanziert andererseits könnte ich selbst ja von dem niedrigen Kilometerstand und guten Umgang davon auch profitieren wenn ich das Auto behalte für weitere 10 Jahre womit sich der Wertverlust dann wieder etwas relativiert.

      Wie würdet ihr vorgehen?

      MfG
    • Hallo @jiggi, willkommen in der Community.

      ADAC spricht von einem Händler VK von 14.200 €, Ergebnis unten angefügt, bin nicht sicher ob ich das richtige Auto erwischt habe. Bei Privatverkauf muss man mMn davon ca. 10%, bei Verkauf an Händler ca. 20% abziehen.

      Ich meine herauszuhören, dass Du keine neue Finanzierung möchtest und die 200 € + x in Zukunft eher für einen späteren Kauf ansparen möchtest. Wenn das so ist stellt sich ja eh nur die Frage zu gleichem Preis ein anderes Auto zu erwerben oder das bestehende zu behalten. Sofern Du nicht auf ein kleineres / schlechter ausgestattetes / weniger motorisiertes Auto downgraden willst bleibt mMn nur das Auto weiter zu fahren. Ob das dann 10 Jahre werden muss man sehen. Wenn man von 7 Jahren ausgeht kommst Du auf einen Wertverlust von < 2.000 € pro Jahr der Weiternutzung, das ist zwar nicht billig aber mMn noch akzeptabel für ein derartiges Auto.

      Ergebnis ADAC / DAT-Bewertung im Auszug:

      Händlerverkaufspreis 14.200 €

      Typ LimHb 5 FR ACT Start&Stop (Euro 6) (7593/AKB)
      HSN/TSN 7593/AKB
      Stand 4/2019
      Laufleistung 23300 km
      DAT-Bezugskilometer 71.000 km
      Kilometerkorrektur +13,5 %
      Neupreis inkl. MwSt. 23.710 €