Logisch? Erstwagen SF 23, Zweitwagen SF 4, warum eigentlich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Logisch? Erstwagen SF 23, Zweitwagen SF 4, warum eigentlich?

      Neu

      Mal eine Verständnisfrage: Ich habe bei der Huk24 meinen ersten Wagen kürzlich mit der SF 23 versichert, alles gut soweit.

      Jetzt habe ich den Zweitwagen dort auch versichert, aber nur mit einer SF 4. Wieso wird meine SF 23 dort nicht auch genommen, ich bin doch dieselbe Person mit derselben Versicherungs- und Unfallhistorie. Sie schrieben da noch von einem Sonderbonus usw. ich finde das ziemlich unlogisch.

      Ich nehme mal an, dass ist bei anderen KFZ-Versicherern auch so, aber ist das richtig?
    • Neu

      Ob das so richtig ist kann man mMn nicht mit ja oder nein beantworten. Wäre es personenbezogen würden bei einem Schaden beide Verträge schlechter eingestuft.

      Der Sonderbonus bei der HUK24 heißt, dass Du in der KH statt SF0 100% mit SF4 nur 49% zahlst. Das finde ich nicht schlecht, bin übrigens auch dort. Quelle S.19 und 22 von huk24.de/content/dam/huk24/bed….Index_Infospalte_Box2_VB

      Es gibt als Alternative Versicherungen, die (angeblich) die gleiche SF-Klasse beim Zweitwagen wie beim Erstwagen gewähren, z.B. bei Verti verti.de/kfz-versicherung/auto…ife/zweit-fahrzeug-tarif/ . Ich sage deswegen angeblich, da bei mir zwar ein niedrigerer Versicherungsbeitrag herausgekommen ist,allerdings nicht in dem Maße wie die Prozentsätze es vermuten lassen würden. Also wie immer nachrechnen. Außerdem nach den Bedingungen schauen; ich habe bei der HUK24 so versichert, dass beliebige Fahrer das Auto nutzen können, bei Verti müssen mMn alle Fahrer namentlich benannt werden.

      Ferner gibt es Versicherungen ohne SF-System, das kann speziell bei Fahranfängern sinnvoll sein.
    • Neu

      Es ist das Fahrzeug versichert, nicht die Person.

      Die Versicherung kann auf ein anderes Fahrzeug übertragen werden. Wenn Sie ein zweites Fahrzeug versichern, gewährt man Ihnen eine bessere Einstufung, weil Sie sich ja als sicherer Fahrer bewährt haben. Mit dem zweiten Fahrzeug müssen Sie sich aber auch wieder "hoch-arbeiten", weil eben das Fahrzeug, und nicht die Person versichert ist.

      Ein Beispiel, wie es bei mir war: Ich fing mit einem Motorrad an, und hatte mir schon ein paar schadenfreie Jahre "zusammengespart". Demenstprechend günstig war dann auch die Jahresprämie. Dann habe ich mir ein Auto gekauft, wollte dies versichern. Ich hätte auch bei ca. SF4 anfangen müssen, was immernoch teuer war. Nach einem Telefonat mit der Versicherung hat sich dann folgendes ergeben: Ich durfte die Motorrad-Versicherung mit hohem SF-Rabatt auf das Auto übertragen. Mit dem Motorrad musste ich dann bei SF4 von neu anfgangen, was in der Summe (Auto+Motorrad) für den Jahresbeitrag günstiger war. Das hat die HUK (nicht24) bei mir so gemacht damals. Ich war sehr erstaunt, wie problemlos mir am Telefon dieses Spar-Potential angeboten wurde. Ich will aber keine Werbung machen, und muss zugeben, dass ich mit dem Auto dann auch mal 2 Jahre zu einer anderen Versicherung gewechselt bin, weil die Prämie dort eben günstiger war.