Banküberweisung von Kanada nach Deutschland

    • Banküberweisung von Kanada nach Deutschland

      Meine Tochter hat in einem Jahr Work&Travel in Kanada bei einer kanadischen Bank ein paar tausend kanadische Dollar angehäuft, ist jetzt zurückgekehrt und möchte einen Teil davon auf eines ihrer Konten bei einer Sparda-Bank oder bei der DKB überweisen.

      Wie macht man das kostengünstig?

      Sie will das kanadische Konto nicht auflösen, weil sie ein Wohnmobil zrückgelassen hat, das in Kanada angemeldet ist, dort weitere Kosten verursacht, und weil sie damit im Herbst weiterreisen will.

      berghaus 21.05.19
    • Je nach Betrag (vor allem wenn dieser mindestens vierstellig ist) kann sich auch die klassische Auslandsüberweisung lohnen - auch wenn das kaum einer glaubt.
      Dazu muss man halt mal jeweils in Preisverzeichnis der involvierten Banken schauen. Bei meiner Bank (auch eine Genossenschaftsbank) würde der Empfang einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung bei Gebührenteilung beispielsweise mindestens 12,50€ kosten und es würde zum normalen Briefkurs umgerechnet wurden.

      Ansonsten gibt's spezialisierte Anbieter wie transferwise.com welche das recht einfach machen und im Vorfeld transparent über die Kosten hinweisen, diese sind oft auch deutlich schneller. Vor allem bei kleineren Beträgen sind hier die Fixkosten oftmals etwas geringer.
      Falls Interesse besteht, kann ich dir per PN einen Einladungslink für die Transferwise zukommmen lassen - dann fallen für die erste Überweisung bis zu einem Betrag von bis zu GBP 500 (oder natürlich äquivalent) keine Gebühren an.
    • Alles klar.
      Laut Rechner verlangt Transferwise für eine Überweisung von 1000 CAD eine Gebühr von 9.63 CAD (bei Bezahlung per Überweisung), das sind ca. 6,40 €. Verwendet würde der aktuelle Devisenmittelkurs ohne Aufschläge.
      Das dürfte vermutlich keine Bank unterbieten.

      Erst bei deutlich höheren Summen könnte die Bank im Vorteil sein - weil die Kosten ja in der Regel fix sind (bzw. die variablen Kosten erst ab sehr hohen Summen relevant werden und vorher einfach die Mindestkosten gelten), während hingegen bei Transferwise immer auch eine prozentuale Gebühr anfällt.